Tripadvisor.com Linkbuilding via Widgets

Einfach und clever - die Linkbuilding Strategie der führenden Reiseseite.

Selten gelingt es Webseiten, so massiv durch Linkaufbau via Widgets, die Suchergebnisse in Google zu dominieren, wie es Tripadvisor.com in den USA macht. In den USA die Reiseseite überhaupt. Wenn Hotels, Flüge etc. gebucht werden, dann meistens über Tripadvisor.com. Und der Erfolg kommt nicht von ungefähr. Rein auf die Sichtbarkeit bezogen, kommt selbst ebay.com nicht hinterher.

Tripadvisor.com Sichtbarkeit und Linkbuilding
Tripadvisor.com Sichtbarkeit laut SEOlytics.de.

Wie macht Tripadvisor.com Linkbuilding?

Wo werden Links platziert?

Schauen wir zunächst mal aufs Linkprofil der Webseite. Dazu nutze ich die Link Research Tools, um die Daten aus verschiedenen anderen Tools zusammengefasst zu haben. Für weitere Daten wird SEOlytics.de verwendet um Rankings aus den USA etc. zu erhalten.

tripadvisor-linkverteilung

Wie schnell klar wird, hat die Webseite viele Links in der Sidebar von Webseiten. Aber auch im Header und Footer findet man einen großen Anteil der Links. Interessant – keine Frage – sind die Links alle. Aber die hohe Anzahl an Footer-Links ist schon verdächtig.

Wohin führen die Links?

Normal geht man davon aus, große Brands bekommen viele Links auf die Startseite. Meistens verhält es sich fast 50:50 von der Verteilung. Shops, Reiseseiten und einige andere Seiten, die viel Mehrwert auf Unterseiten bieten, haben hier aber eine andere Verteilung. So auch bei Tripadvisor.com, die auf 83,1 Prozent Deeplinks (Links zu Unterseiten) kommen. 16,9 Prozent der Links sind auf die Startseite gesetzt.

Deeplinks Tripadvisor

Für diese Analyse habe ich die Link Research Tools so konfiguriert, dass ein Link pro Domain nur 1x gewertet wird. Gelöschte Links werden nicht analysiert. Also sehr moderat. Etwas großzügigere Einstellungen würden sogar nur noch 7,7 Prozent Startseitenlinks ergeben. So etwa in der englischen Analyse auf linkresearchtools.com von Derek Devlin, die ich hier aufgreife.

Sind das viele Deeplinks? Nein, vom Verhältnis her ist das moderat. Vergleichen wir es mit Booking.com (sehr aggressiv) oder der deutschsprachigen Plattform, Ab-in-den-Urlaub.de, sieht das Linkprofil von der Verteilung sehr gut aus.

Booking.com kommt auf 97 Prozent Deeplinks. Es verweisen also nur 3 Prozent der Links auf die Startseite. Also wirklich sehr, sehr aggressiv. Wobei das nicht die einzige aggressive Metrik bei dieser Plattform ist. Denn Booking.com verlinkt am zweithäufigsten mit dem Begriff „Hotels“ auf die eigene Seite.

Google Ads Betreuung zum Festpreis
Google Ads Betreuung zum monatlichen Festpreis von 500,- Euro zzgl. MwSt. Optimierung bestehender Konten und Kampagnen. Persönliche Betreuung, Beratung und Umsetzung durch mich als SEA Freelancer!
www.eisy.eu/leistungen/google-adwords/

Ab-in-den-Urlaub.de hat 90 Prozent Deeplinks und 10 Prozent gehen auf die Startseite. Außerdem ist hier die Verteilung von Money- und Brand-Keywords recht gesund.

Links via Widgets

tripadvisor-widget Dieses kleine Widget was rechtsseitig zu sehen ist, enthält einen Link direkt zur Hotelseite auf Tripadvisor.com. Dieses Widget hat das Hotel auf der eigenen Webseite in der Sidebar integriert. Dadurch zeigt es den Besuchern die positive Resonanz bisheriger Gäste.

Und genau das ist ja der Punkt. Tripadvisor.com bietet Hotels und anderen „Kunden“ an, unterschiedliche Widgets auf der eigenen Webseite zu integrieren. Durch diese Widgets werden Bewertungen etc. gezeigt. Es ist für Besucher der Hotelseite ein Vertrauenssignal. Gleichzeitig verlinkt das Hotel von der eigenen Webseite auf die eigene Unterseite auf Tripadvisor.

Kleine Seiten könnten sich dadurch aber auch selbst um eine gute Platzierung in Google bringen. Schließlich drückt sich die große Reiseplattform nicht selten mit dem Brand der Hotels ganz nach vorne. Dennoch dürften die Hotels dadurch keine Einbüßen im Traffic haben, sondern eher durchs Listing in Tripadvisor.com noch mehr Reichweite erzielen.

Links sind Dofollow

Die Links in den Widgets sind Dofollow. Jedoch kann seit über einem Jahr der Status im Quellcode des Widgets selbst geändert werden. Früher wurde bei Veränderungen des Codes das Widget direkt deaktiviert.

Allerdings hat ja auch Google seine Richtlinien zum Thema „Links via Widgets“ geändert. Sie sind nämlich seit Januar 2014 nicht mehr komplett untersagt, sondern in Ordnung, wenn sie dem Besucher einen Mehrwert bieten. Und das sollten die Links in diesem Falle tun. Einzig was Google untersagt, sind Keyword-Links. Wozu die aktuellen Widgets aber nicht mehr zählen.

Rankingverteilung der Webseite

Ein Blick in die Rankings sagt alles. Die Webseite dominiert in den USA den Markt. Wie schon eingangs geschrieben, kommt hier in der Sichtbarkeit nicht mal ebay.com hinterher. Mit nahezu jeder Suchanfrage in der eine Stadt und Hotel drin ist, rankt TA auf dem ersten Platz oder mindestens in den TOP 3. Ich neige dazu, es als Wikipedia-Phänomen zu bezeichnen. So ähnlich sieht auch die Verteilung aus.

tripadvisor-rankingverteilung

11.500 Rankings auf Platz 1 und fast 10.000 Rankings auf Platz 2. Weitere 7.500 Rankings auf Platz 3. Fast 55.000 Rankings allein in den gesamten TOP 10. Und ich meine, die Kurve die das Säulendiagramm aufweist, sagt ja schon alles.

Fazit

Tripadvisor.com geht einen cleveren Weg im Linkaufbau. Ein wirklicher Verstoß gegen die Google Richtlinien ist es nicht. Widgets werden freiwillig eingebunden und somit sind die Links weiterhelfende Empfehlungen. In einem eigenen Widget-Center kann der Nutzer sich verschiedene Versionen zusammenstellen. Sicher ist auch die Einfachheit der Widgets und deren Integration, ein großer Vorteil für die Plattform.

Mehr Tipps, was man aus dem Linkbuilding der Reiseseite lernen kann, gibt es auf Linkresearchtools.com in der Studie.

Über Soeren 450 Artikel
Ich bin Soeren, Blogger und Betreiber von eisy.eu. Über die Jahre hat es sich ergeben, dass mich viele einfach eisy nennen. Das ist okay. :-) Ich blogge seit 2005 und teile hier mein Wissen und meine Erfahrungen.

7 Kommentare

  1. Hi eisy,
    schönes Beispiel 🙂

    Kannst du mir vielleicht noch kurz erklären, warum du die Linkverteilung von Booking.com als aggressiv ansiehst? Ich hab mich damit noch nie richtig auseinander gesetzt und wunder mich deshalb grad.

    Danke und Lieben Gruß
    Sabrina

    • Hallo Sabrina,

      nur 3 Prozent aller eingehenden Links führen zur Startseite. Damit stellt das Portal in dieser Größenordnung schon wirklich Rekorde auf. Es muss nicht „gefährlich“ sein. Aggressiv finde ich es aber schon. So ein großes Brand bekommt ja doch auch jede Menge Aufmerksamkeit in den Medien und dadurch einiges an Links auf die Startseite. Diese aber durch eine große Menge an Deeplinks im Anteil so gering zu halten, finde ich maximal spannend. Werde mir Booking.com in der Strategie auch noch genauer ansehen. 🙂

  2. Mit der Widget Verlinkung ist echt ein interessantes Thema, sehr guter Beitrag, gefällt mir.

    Ich habe auf meinen Blogs auch Widgets am Laufe, welche ebenfalls immer auf eine Unterseite bzw.. mein Profil verlinken, also Facebook, Geocaching (groundspeak) und Strava. Einfache Einbindung und man sieht sofort meine Statistik, also auch ein Mehrwert.

  3. ViperChill schreibt auch sehr oft über dieses Thema. Es fasziniert mich einfach, wie gut Widget Linkaufbau in Anbetracht der sich wiederholenden Ankertexte funktioniert.

    Nun ist das ja in diesem Fall bei TripAdvisor ein wenig anders, aber z.B. GoDaddy hat die gleiche Aktion wirklich mit nur einem einzigen (sehr guten) Ankertext durchgezogen. Die Abstrafung kam erst nachdem diverse Blogger usw darüber berichtet haben.

    Außerdem ist es doch schon sehr verwunderlich, wie schnell solche Unternehmen (z.B. GoDaddy) auch wieder aus so einer Penalty herauskommen… Sicher, denen stehen sicher die Top-SEOs zur Verfügung, trotzdem so leicht ist es im Normalfall dann doch nicht.

1 Trackback / Pingback

  1. Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 36

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*