Toolbox: Expertenmodus & mehr im Link Modul

In den letzten Wochen hat sich in der SISTRIX Toolbox eine Menge entwickelt. Nicht nur, dass man endlich wieder nutzbare Daten an den User liefert, nein, man bringt auch Features in einer Form, wie sie von Nutzern gefordert werden. Man möchte fast meinen, die Link Research Tools, der SEOlytics / MajesticSEO Deal und die Fortschritte der Searchmetrics Essentials, sind laut genug am Markt zu hören, um sie auch in Bonn wahrzunehmen. Euch und mir als Nutzer kann die Situation am Markt nur gut gefallen. Denn wir sind die Profiteure dessen.

Expertenmodus im Linkmodul

Zunächst möchte ich auf den neuen Expertenmodus eingehen, der im Linkmodul seit kurzer Zeit verfügbar ist und auch dezent in der Sidebar der Toolbox verlinkt wird. Der neue Modus ist, wie ich finde, eine echte Bereicherung für die Toolbox. Endlich lassen sich Daten sortieren, die vorher eher statisch wirkten – oder gar nicht erst vorhanden waren. Aber die Sortierung „Aufwärts, Abwärts“ ist gar nicht mal alles. Filter sind jetzt auch vorhanden und man kann endlich sagen „Zeige mir Linkquellen mit Domain-Popularität ab 10 und gleichzeitig filtere mir nur Seiten, die auch eine Sichtbarkeit von mindestens 0.5 Punkten erreichen.

Legen wir gemeinsam einen Filter fest, der uns nur Links von einer beliebigen Domain anzeigt, deren Quellen mindestens Domain-Popularität 100 haben.

Nachdem der Filter für die 100er Domain-Popularität drin ist, könnte man schon anfangen und Quellen suchen. Ich möchte aber zusätzlich noch die Sichtbarkeit filtern, damit ich nur Quellen habe, die auch eigene Rankings haben. Ohne verfügbare Rankings hat man keine Sichtbarkeit, kann aber dennoch 100 Links haben. Rankende Domains sind für mich als Linkquelle wesentlich spannender.

Die Anzahl der Links minimiert sich natürlich von Filter zu Filter immer weiter. Wenn man nach diesen Einstellungen auch noch Links zu einer bestimmten URL festlegen will, tut man es. 🙂 Ich nehme für den nächsten Filter mal meine Übersicht der Testberichte. Somit finde ich heraus, welche Seiten mit Domainpopularität von mind. 100 und einer Sichtbarkeit von mind. 1, auf meine /testberichte/ verlinken.

Was jetzt übrig bleibt sind nur noch drei Backlinks. Man kann also sehr gut filtern. Und oberhalb der Tabelle sind weitere Menü-Punkte für die Anzeige von Linktexten, Linkzielen etc. auch dort lassen sich die Filter anwenden, um nur die Daten zu sehen die man sehen will. Für den Workflow finde ich die Erweiterung bzw. den Expertenmodus klasse, denn die gespeicherten Filter kann ich mir für alle Anwendungsfälle vordefinieren und brauche sie später nur auswählen. Ohne wildes Klicken und neue Zeitaufwände für Sortierungen. Schaut es euch also sehr genau an, denn hier im Beitrag war es nur ein kleiner Ausschnitt.

Die Tabelle mit den Links kann man übrigens quer scrollen. Außerdem kann man die Spalten anpacken und in ihrer Position beliebig nach rechts und links verschieben. Dass man sie auch auf- und abwärts sortieren kann, erklärt sich von selbst. Das X dient dem entfernen der Spalte.

Mehr News zur Toolbox

Der Expertenmodus ist noch nicht alles. In Bonn tüftelt man fleißig weiter und hat im April so einiges an neuen Features gebracht. Diese möchte ich noch kurz zusammenfassen.

Täglich aktuelle Linkdaten

Seit Ostern stellt die Toolbox täglich frische Aktualisierungen bei den Linkdaten zur Verfügung. Um die täglichen Daten zu bekommen, muss man die Funktion jedoch erst für seine Domain aktivieren. Nach der Aktivierung stehen täglich frische Daten zur Verfügung. Außerdem werden weitere Informationen zum Linkprofil angezeigt. Zum Beispiel die Sichtbarkeitsverteilung der Linkquellen. Kannte man aus der Vergangenheit von der PR-Verteilung.

Weitere Daten die neu auf der Übersicht der Links sind, sind die Verteilungen nach Deep- & Nofollow-Links. Spannend finde ich dann aber erst wieder die Entwicklungsdaten. Die alte Historie aus der Toolbox ist ja weg und stand nur noch als Archiv zur Verfügung. Was ab einem bestimmten Zeitraum keinen Sinn mehr ergibt. Jetzt werden Link-Entwicklungen wieder getrackt und als Historie angezeigt. Somit kann man schnell schauen wie die Anzahl der Links nach Link-Pop, Domain-Pop etc. sich entwickelt.

Als letzte Info: Wenn man die aktuellen Daten aktiviert hat, existiert ab dann auch der Menü-Punkt „Neue Links“. Dieser orientiert sich an der Vorwoche und zeigt nur auf Basis der Host-Namen neue gefundene Links an. Sollten also nur neue Unterseiten entstehen und man hat einen Sitewide-Link, wird dieser nicht erneut aufgeführt.

Fazit

Seit Ostern ist einiges passiert. Der April hat auf jeden Fall aus Nutzersicht Spaß gemacht und das Debakel nach der Abschaltung vom Yahoo! Site-Explorer, über Weihnachten, Neujahr und die darauffolgenden Wochen hinweg, ist nahezu vergessen. Vom Status „fast zum vergessen“ ist das Link-Modul für meinen Geschmack wieder parallel zu den Link Research Tools und SEOlytics (Dank Majestic + Filter) zur Pflichtanwendung aufgestiegen. Verschiedene Recherchen die ich auf Facebook, an Online-Stammtischen etc. angestellt habe, zeigten auch das viele andere Nutzer jetzt „wieder“ zufrieden mit dem Modul sind. Kurve gekriegt, würde ich sagen.

Weiterführende Links

Soeren
Ich bin Soeren, Blogger und Betreiber von eisy.eu. Über die Jahre hat es sich ergeben, dass mich viele einfach eisy nennen. Das ist okay. :-) Ich blogge seit 2005 und teile hier mein Wissen und meine Erfahrungen.