Teil 3: Keyword-Optimierung mit der Suite

Aufbauen zur Bestandsaufnahme mit dem Optimizer, möchte ich jetzt mit der Optimierung von Keywords den Test fortsetzen. Es geht weiterhin darum, zu machen was Tools einem vorgeben. Optimiert wird also nicht nach Bauchgefühl sondern nach Vorgabe. Wie das in der Suite mit den Keywords funktioniert werden wir ja nun sehen. In diesem Artikel muss ich aufgrund der Keywords etc. jedoch die Bezahlschranke aktivieren und den Inhalt nur Premium-Mitgliedern freigeben.

Die Suite kann mir nur URLs zur Optimierung geben, wenn ich auch die passenden Keywords hierfür verteilt habe. Ich musste also eine Reihe an Begriffen in die Suite einfügen, für die meine Domain ranken soll. Dabei habe ich neue Begriffe ohne Rankings, aber auch Keywords mit bestehenden Rankings genutzt. Die Daten sind erst einige Tage in der Suite und daher habe ich bisher nur 7 URLs an denen ich arbeiten kann. Da diese Aktivitäten aber fortlaufend sind und ich das ganze immer pflegen muss, ist es nur auf den ersten Blick wenig.

Eine URL im „TOP Zustand“ bedeutet nicht gleich 100% optimiert. In der Auflistung der Keywords sieht man in letzter Spalte die farbigen Balken. So lange diese nur grün sind, aber nicht 100% gefüllt, so lange ist es auch nicht fertig optimiert. Ich muss also sieben URLs prüfen und das machen wir gemeinsam. Ab hier daher Premium.

[private]

Die Tabelle zeigt mir die sieben zu optimierenden Suchbegriffe und die URLs auf denen Rankings dazu gefunden wurden. Unterhalb der eingerahmten sieben URLs seht ihr noch einen Deeplink. Solche habe ich manuell kürzlich eingetragen um in Zukunft auch diese zu optimieren. Da warte ich aber noch immer auf die Daten.

Die Balken habe ich ja bereits erläutert. Beginnen wir die Optimierung mit dem populärsten Keyword „Blumen verschicken“. Es ist auf 92 Prozent optimiert. Mir werden eine Warnung und drei Hinweise dazu ausgegeben. Fehler liegen für das Keyword keine vor. Man bekommt auf Ebene des Keywords eine gute Übersicht.

Meine Maßnahmen entnehme ich der nachfolgenden Darstellung der Suite. Einfacher kann man es eigentlich gar nicht erklären.

Bevor man nun der Reihenfolge nach die Tabelle abarbeitet sollte man sich vorher alles ansehen. Wie man sieht ist die Keyword-Dichte ziemlich gering. Empfohlen werden weiter unten auf dem Screenshot 2 bis 3 Prozent. Ich persönlich bin da lieber sparsamer aber das Tool sagt es, also wird es gemacht. Jetzt darf man nicht verzweifelt irgendwo Keywords reinsetzen. Nein, man verbindet es mit den Möglichkeiten die andere Maßnahmen freimachen.

H1 und H2 fehlen und auch ein Strong-Attribut konnte mit Keyword nicht gefunden werden. Wenn man diese Potentiale ausschöpft, kann man gleichzeitig auch die Keyword-Dichte steigern. Durch die fehlenden H-Tags und das Strong komme ich nun auf 7x Keyword auf der Startseite. Das reicht bei der aktuellen Menge an Content für eine Steigerung von 0,56% auf 0,73% und somit deutlich unter 2 Prozent die als Mindestmaß gefordert werden.

Meine Startseite kann in der Sidebar Widgets haben, die auf Unterseiten nicht sind. Daher konnte ich die fehlenden Attribute durch Text einbinden. Sieht nicht schön aus und muss noch via CSS formatiert werden, aber bringt mir näher ans Ziel.

Nach einigen Versuchen hänge ich nun bei 1,83 Prozent zu „Blumen verschicken“ fest. Da muss ich mir erst noch weitere Gedanken zur Umsetzung machen. Da die Startseite ja immer verschiedene neue Themen bekommt – wie man es von einem Blog kennt – wechselt ein großer Teil vom Content immer durch. Ich habe die Anzahl der Beiträge auf der Startseite von 10 auf 5 gekürzt. Dadurch sank die Anzahl der Wörter im Dokument und die Keyword-Dichte stieg auf besagte 1,83 Prozent. Bis ich eine Idee habe und das nächste Crawling abgeschlossen ist, werde ich es dabei belassen müssen.

Google Ads Betreuung zum Festpreis
Google Ads Betreuung zum monatlichen Festpreis von 500,- Euro zzgl. MwSt. Optimierung bestehender Konten und Kampagnen. Persönliche Betreuung, Beratung und Umsetzung durch mich als SEA Freelancer!
www.eisy.eu/leistungen/google-adwords/

Mir fehlte das Keyword auch im IMG-Tag. Ich habe nun eine Grafik auf der Seite gefunden, die nur auf der Startseite ist. Dieser habe ich das Alt-Attribut mit dem Keyword vergeben. Eigentlich müssten jetzt ausnahmslos alle technischen Punkte erfüllt sein. Die Keyword-Dichte fehlt und der andere offene Punkt ist Offsite-Optimierung und gehört nicht in den Test.

Ihr könnt ja auf der Website selbst sehen wie die Keywords überall verbaut sind. Schrecklich derzeit, aber ich arbeite streng nach Tool, wie es ein Laie mehrheitlich tun würde, der sonst in keiner Berührung zu SEO steht und jetzt der Annahme geht, mit Tools alles richtig zu machen. Die Seite will ich nicht verlinken, bitte gebt auch ihr die Domain NICHT weiter und verlinkt sie nirgendwo! Das ist sehr wichtig. Außerdem kosten die Inhalte hier ja Geld, also gibt es keinen Grund sich die Erkenntnisse selbst zu zerstören!

Weitere Keywords

Ihr habt oben in der Tabelle ja noch weitere Keywords. Ich kann aber meine Startseite nicht auf alle vorgeschlagenen Keywords optimieren. Deshalb muss ich Unterseiten erstellen und diese von der Startseite aus verlinken. Würde ich alle auf der Startseite optimieren, müsste ich ja selbiges Spiel mit jedem Keyword machen. Kaum vorstellbar wie die Website dann aussieht. Die Unterseiten werde ich heute alle erstellen und mit Content entsprechend füllen. Im nächsten Artikel gehe ich dann darauf ein. Außerdem aktualisiere ich die Zuordnung der URLs in der Suite.

Domain-Optimierung

In der Suite gibt es wie im Optimizer aber auch Daten zur kompletten Domain. Hier sprechen wir vom „Domainscore“ der bis 100% geht und bei meiner Domain im Moment bei 89 Prozent steht. Bedeutet, ich mache nicht so viel falsch. Vieles macht WordPress schon richtig und viele andere Dinge entstehen positiv durch wpSEO. Dennoch gibt es 11 Prozent als Potential und denen will ich nachgehen.

Glücklicherweise habe ich auch diesmal keine Fehler. Der Soft-404 als Warnung ist wie schon beim Optimizer eine vom Tool aufgerufene URL, um zu probieren ob tatsächlich ein Status 404 bei einer Fehlerseite angezeigt wird. Das hatte ich ja bereits bearbeitet und ist daher hinfällig.

Link-Sackgassen

Klingt spannend, ist aber nur das, was ein Großteil von Wikipedia ist – ein Bremsklotz. 😉 Link-Sackgassen sind Seiten die keine ausgehenden Links haben. Gemeint sind damit stets die intern ausgehenden Links. Wenn eine Kategorie auf die entsprechende Feed-Seite dieser verlinkt, dort aber intern kein Link weiterführt, ist das eine Sackgasse. Und genau dieses Szenario habe ich im kleinen Stil auf meiner Seite.

Ich löse das Problem jetzt aber nicht durch irgendwelche internen Links im Feed. Ich stoppe die interne Verlinkung für den Feed, da ich diesen fürs Ranking nicht brauche. Das Icon was in den Kategorien auf den Feed verlinkt wird entfernt bzw. wurde soeben entfernt. Ich schreibe und arbeite ja immer parallel bei solchen Tests. 🙂

[/private]

Fazit

Den doppelten Linkzielen und anderen Warnungen werde ich noch näher auf den Grund gehen. Hier gibt es dann im nächsten Teil weitere Informationen zu. In jedem Fall wurde bis heute schon mal einiges intern getan. Die größte Änderung war erst mal die Startseite. Jetzt werde ich über den Tag noch die diversen Unterseiten gemäß Vorschlägen vom Tool aufsetzen und optimieren. Dann kriegen wir da beim nächsten Artikel vielleicht auch direkt 100% angezeigt. Außerdem muss ich alle Crawlings wieder abwarten und schauen ob die Tools darauf reagieren. Gespannt bin ich auch auf die Entwicklung der Besucherzahlen, Rankings etc. Dazu im kommenden Artikel ein paar mehr Hintergründe.

Über Soeren 450 Artikel
Ich bin Soeren, Blogger und Betreiber von eisy.eu. Über die Jahre hat es sich ergeben, dass mich viele einfach eisy nennen. Das ist okay. :-) Ich blogge seit 2005 und teile hier mein Wissen und meine Erfahrungen.

3 Kommentare

  1. Google ist bekanntlich ja schnell. Bei aktiven Seiten werden Änderungen durchaus auch am nächsten Tag schon sichtbar. Ich möchte es nicht beschwören, aber zum gestern Vormittag optimierten Begriff der Startseite, rankt diese jetzt nicht mehr auf Platz 62 sondern auf Platz 30. Macht nach den ersten Veränderungen einen Gewinn von 32 Positionen in Google. Ob das Zufall ist oder sich hält und weiter steigert, werden die nächsten Tage zeigen.

  2. Hi Eisy, vielleicht hat es mit der Onpage-Optimierung zu tuen. Könnte aber auch sein das durch Deinen Artikel viele Besucher auf die Seite kamen und Google das über die Toolbar oder Analytics oder sonst was tracked und damit die Seite im Ranking anhebt. Ist immer schwierig solche Tests durchzuführen und zu versuchen ein Element zu isolieren. Aber wem erzähle ich das 🙂

    • Bei einem anderen Keyword was ich ebenfalls nebenbei optimierte, bin ich um 14 Positionen jetzt über Nacht auf Platz 12 gesprungen. 🙂 Auch das nur als weitere Ergänzung.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*