Tabellen und Vergleiche im Affiliate-Marketing

Menschen wollen vergleichen. Man will sich selbst gerne mit anderen vergleichen und man vergleicht auch andere gerne untereinander. Genau so machen wir es beim Einkaufen auch mit Produkten. Wir kaufen nicht immer das erst beste. Gut, außer wir geben einem Impuls direkt nach. Wie oft aber hat man solche Impulse wenige Tage oder gar Stunden bereut? Ich zumindest sehr oft. Häufig hätte ich bessere Vergleiche machen sollen bevor der Geldbeutel sich öffnet.

Mit Vergleichen und Tabellen steigert man aber auch im Jahr 2013 noch immer die Klick- und Kaufraten im Affiliate-Marketing. Ich weiß, ich schreibe viel zu selten noch über Affiliate-Marketing. Was häufig daran liegt das ich meine es würde keinen mehr interessieren weil es eher Basics sind. Bleiben wir beim Thema.

Tabellen und Vergleiche im Affiliate-Marketing

Wer sich intensiv mit Affiliate-Marketing auseinandersetzt der wird sich schon mal mit Tabellen befasst haben. Und diese Leute werden mir auch zustimmen wenn ich folgende Behauptung aus eigenen Erfahrungen in den Raum werfe:

Angenommen auf einer Seite ohne Tabelle kaufen von 100 Besuchern nur 2 bis 5 Besucher ein Produkt. Integriert man eine Tabelle oder einen Vergleich, erhöht man die Verkäufe bei gleicher Besucherzahl auf 10 bis 30 Stück.

Es ist einfach so. Ich habe es in meinen Jahren immer wieder ausprobiert und miterlebt. Aktuell arbeite ich wieder an einem umfangreichen Projekt und muss jedes Instrument nutzen was ich kenne um überhaupt einen Sale zu generieren. Da hat es sich mit Tabellen erneut bewährt.

Vergleichstabelle

Eine Tabelle kann zum Beispiel ein Vergleich sein. Sie kann sogar Funktionieren für die Sortierung haben, oder aber einfach statisch sein. Ich zeige euch nachfolgend eine aktuelle Tabelle wie ich sie tatsächlich einsetze.

Die Tabelle kann im Grunde nichts. Sie zeigt aber dem Interessenten deutliche Alternativen zum Produkt „305“ über welches ich berichte. Auch ist die Tabelle jetzt auf einer Kategorie-Seite eine gute Lösung. Wann immer man über ein Produkt schreibt welches man vergleichen kann, sollte man dies tun.

Und jetzt was für „zwischen den Zeilen“-Leser.

Am besten vergleicht man Produkte eines Herstellers untereinander statt Produkte konkurrierender Hersteller. Vor allem dann, wenn Besucher auf die Unterseite bereits mit dem Herstellernamen gekommen sind. Denn meistens hat man dann Leute die von der Marke schon überzeugt sind, jetzt aber noch ihre Wahl treffen müssen. Interne Vergleiche wirken meist besser als externe Vergleiche.

Normale Produkt-Tabellen

Nicht immer bieten sich Vergleiche mit anderen Produkten an. Wenn man eine exotische Pflanze hat und es von dieser keine anderen Arten gibt, ist ein Vergleich nicht denkbar. Dann sind Tabellen trotzdem absolute Helden der Kaufabschlüsse. Man nutzt sie einfach um Text-Content und die darin befindlichen Details als Überblick darzustellen und um den Leser schnell und sicher zum Shop zu führen. Auch dazu gerne ein aktuelles Beispiel.

WordPress Plugins

Ich verwende für Tabellen zwei Plugins. Wenn es komplexe Tabellen mit vielen Funktionen sein sollen, dann setze ich auf WP-Table-Reloaded. Das ist aber nur ganz selten notwendig. Die letzten 12 Monate brauchte ich das eigentlich gar nicht. Mein aktueller Favorit ist „Easy Table“. So einfach wie man damit Tabellen in Beiträgen basteln kann ist echt unfassbar.

Verwendet ihr Tabellen auf euren Affiliate-Seiten und wenn ja, welche Erfahrungen konntet ihr im Vergleich zu Content ohne Tabellen machen? Solltet ihr noch nicht damit arbeiten kann ich euch nur empfehlen hierfür Workflows zu entwickeln damit Tabellen immer dabei sind.

Soeren
Ich bin Soeren, Blogger und Betreiber von eisy.eu. Über die Jahre hat es sich ergeben, dass mich viele einfach eisy nennen. Das ist okay. :-) Ich blogge seit 2005 und teile hier mein Wissen und meine Erfahrungen.