SISTRIX übernimmt SEOlytics

5
AnzeigeMittwald Webhosting

sistrix-uebernimmt-seolytics

Ein deutliches „Wooow“ durchtönt die Online-Marketing-Branche und speziell die SEO-Welt. Die SISTRIX GmbH, Marktführer für Search Analytics und zugleich Erfinder des Sichtbarkeitsindex, gibt die Übernahme der im Wettbewerb stehenden Software SEOlytics bekannt.

100% der Geschäftsanteile des Wettbewerbers SEOlytics aus Hamburg, gehen in den Besitz der SISTRIX GmbH nach Bonn über. Damit steht die Übernahme von SEOlytics durch SISTRIX fest. Mit dieser Entscheidung festigt Johannes Beus, Geschäftsführer der SISTRIX GmbH, die marktführende Position der SISTRIX Toolbox am europäischen Markt.

Die Konsolidierung am Markt der SEO-Tools beginnt. In den letzten Jahren entstanden immer neue Werkzeuge für Analysen, Reporting etc. Eine Sättigung dürfte bereits spürbar sein. Eine Handvoll Allround-Tools und ein paar Nischenanbieter, so dürfte es in Zukunft aussehen. Die Übernahme von SEOlytics durch SISTRIX verhilft der Toolbox in jedem Fall zu einem deutlich größeren Abstand zu Wettbewerbern wie Searchmetrics und SEMRush.

Für die Nutzer der Software hat die Übernahme den Vorteil, noch mehr Daten an einem Ort zu erhalten. In Zukunft braucht es keine zweite Lösung mehr sondern alles spielt sich innerhalb einer Software ab.

Sören Bendig, CEO der SEOlytics GmbH, wird auch weiterhin diese Position im Unternehmen behalten. Die SISTRIX GmbH hat dabei 100% Anteile am Unternehmen. Laut Sören wird die Transformation „von Profis für Profis“ stattfinden. Über die exakten Pläne für die Zukunft gibt es derzeit keine offizielle Stellungnahme.

Auf die Frage hin, ob er Lust und Interesse daran hat, künftig bei der SISTRIX GmbH zu arbeiten reagierte Sören gewohnt diplomatisch. „Wenn wir kein Interesse an einer Zusammenarbeit hätten, dann würden wir uns im Hintergrund nicht so viel Mühe mit Kunden/Daten geben.“

Für SEOlytics Nutzer gibt es innerhalb der FAQ bereits Informationen zum weiteren Vorgehen und darüber, dass historische Daten und Kennzahlen auch in Zukunft übernommen und weiter berechnet werden. Bis zu einer abgeschlossenen Übernahme, werden die Daten auch innerhalb von SEOlytics weiter wie gewohnt aktualisiert.

Mittelfristig soll nur eine alleinstehende SaaS Lösung betrieben werden. Alle Daten und Nutzer werden in der SISTRIX Toolbox migriert. Zeitnah soll eine parallele Nutzung beider Tools ohne Mehrkosten ermöglicht werden, damit SEOlytics-Nutzer bereits in der SISTRIX Toolbox arbeiten können. Schritt für Schritt sollen einzelne Parts in SEOlytics eingefroren werden. Es wird dann immer aufs Gegenstück in der SISTRIX Toolbox verwiesen.

Fazit

Ich nutze beide Tools seit vielen Jahren gerne. Daher begrüße ich diese Entscheidung, auch wenn mir in Zukunft in Workshops eine Empfehlung genommen wird. Denn bisher konnte ich SEOlytics stets als zweites Produkt neben der Toolbox empfehlen. Meinen Glückwunsch an beide Teams!

Weiterführende Links

5 KOMMENTARE

  1. Ich begrüße die Entscheidung ebenfalls, mag beide Tools sehr gerne und die Symbiose aus beiden Teams wird sicherlich ein mehr als geniales Produkt auf den Markt bringen. Zumindest bin ich davon absolut überzeugt.

    Man weiß ja das Sören und Johannes nicht immer einer Meinung sind, aber aus einer Diskussion oft zu schönen Lösungen und Ideen kommen. Das erinnert mich an den Tool-Day 2011 oder 2012? (Ja, ich werde alt) am Freitag vor der Campixx. Ich find die Entwicklung extrem spannend und freu mich schon.

  2. Wenn sie die gesamte SEO-branche immer weiter fusioniert und übernimmt, besteht irgendwann die Fragen inwieweit neutral bzw. beeiflussbar diese Unternehmen noch bleiben…
    Bleibt spannend. Ist bestimmt nicht die letzte Übernahme

  3. Eine Symbiose ist immer spannend, denn es wird auf jeden Fall etwas bewirkt – entweder positiv, oder auch negativ. Aber ich mach mir bei den beiden keine Sorgen. Ich denke die Symbiose wird sie zusätzlich einen Schritt nach vorn bringen 🙂

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here