SISTRIX Smart: das kostenlose Tool im Test

Vor einigen Wochen ging das kostenlose Tool „SISTRIX Smart“ online. Seither verzauberte es viele Websites und machte aus katastrophalen Code-Komplexen wunderhübsche Traumwelten. Ja, wenn es so einfach wäre. Gut, bleiben wir realistisch. Seit Start von SISTRIX Smart konnten viele Leute Fehler ihrer Websites checken, die sie zuvor nur kostenpflichtig oder gar nicht haben prüfen können. Das Onpage- und Monitoring Tool ist ein kleiner Helfer für jeden. Ich möchte es im Testbericht heute vorstellen.

Trix hilft mir heute bei der Arbeit, daher klickt einfach auf ihn und ihr könnt auch seine Zusammenfassung zu SISTRIX Smart lesen. 😉

SISTRIX Smart analysiert kostenlos eine beliebige Domain mit der man sich anmeldet. Der Account ist dann auch auf die Domain beschränkt und kann nicht erweitert werden. Will man mehr Umfang, etwa beim Monitoring von Keywords, greift man auf den Optimizer zu. Ich stelle euch heute nur die Funktionen in Smart vor. Dadurch könnt ihr auch alles direkt selbst ausprobieren.

SISTRIX Smart Testbericht

Nach dem ersten Login kann es schon losgehen. Zur Verfügung stehen im kostenlosen Tool die folgenden Funktionen.

Website-Check

Die meisten Nutzer sind natürlich am „Website-Check“ interessiert. Hinter diesem Menü-Punkt findet man die Onpage-Analyse-Daten zur gewünschten Domain. Fehler, Hinweise und Tipps werden darin ausgegeben. Typische Fehler wie fehlende Seitentitel, Status-Codes 500, 404-Seiten fehlen oder auch zu hohe Ladezeiten werden schnell und übersichtlich aufgeführt. Gleiches Vorgehen gilt auch für Hinweise und Tipps.

Details zum Hinweis, Fehler oder Tipp bekommt man beim Klick auf diesen. Ich habe zum Beispiel auf eisy.eu Seiten die einen zu langen Dokumententitel haben. Diese 23 Seiten schaue ich mir im SISTRIX Smart auf einen Blick an.

Zu fast allen Hinweisen, Tipps und Fehlern bekommt man in der Detailansicht noch mehr Informationen. Eine umfangreiche Beschreibung inkl. meist weiterführender Links macht es leicht, die Daten schnell zu verstehen und ggf. Maßnahmen einzuleiten.

Der Crawler verarbeitet in der kostenlosen Version maximal 1000 URLs. Projekte mit mehr URLs können im Optimizer analysiert werden. Bei den Keywords beschränkt man sich auf maximal 100 Keywords. Zu diesen kommen wir jetzt im nächsten Schritt. Denn wer seine Seite durch weitere Maßnahmen gut im Bereich Onpage-SEO aufgestellt hat, will natürlich auch sehen was sich bewegt.

Rankings

Beim Start von SISTRIX Smart findet man schon 50 vorausgewählte Suchbegriffe in seinem Account. Somit startet man nicht mit leeren Händen. Wie gut oder schlecht die Begriffe zu den eigenen Bedürfnissen passen ist nicht wichtig. Man kann sie ändern. Maximal 100 Keywords können überwacht werden. Auch Mitbewerber sind bereits vorausgewählt, können aber ebenfalls bearbeitet werden.

Wie setzen sich die Daten zusammen? Hierfür möchte ich kurz Hanns Kronenberg zitieren.

„Die Vorauswahl der Mitbewerber erfolgt anhand einer Analyse der Anzahl gemeinsamer Keywords, für die wir Rankings gefunden haben. Bei den Rankings sind es bis zu 50 Keywords für die wir Treffer gefunden haben. Insgesamt kann man bis zu 100 Keywords überwachen lassen.“

Die „eigenen Keywords“ sind verantwortlich für den individuellen Sichtbarkeitsindex den eine Domain hat. Auf Basis eurer maximal 100 Keywords berechnet Smart die Sichtbarkeit der Domain. Deshalb ist dieser Wert auch keinesfalls mit dem öffentlichen Sichtbarkeitsindex der SISTRIX Toolbox zu verwechseln. Ihr habt hier die Möglichkeit euch „aussagekräftig“ auf der Grundlage der Rankings mit euren Mitbewerbern zu vergleichen. Alle Mitbewerber werden automatisch auf Basis eurer angelegten Begriffe innerhalb „eures“ Accounts mit überwacht. Es gibt dabei keinerlei Account-übergreifende Daten.

Die Sichtbarkeit ist es auch, die euch beim Klick in die Rankings als erstes angezeigt wird. Sie liefert euch eine realistische Einsicht in die Entwicklung der Website. Darunter bekommt man die Entwicklung der Keywords in Zahlen mitgeteilt und kann sehen wann die Daten zuletzt aktualisiert wurden.

Danach werden 10 Rankings in einer Tabelle angezeigt. Es ist nur ein kleiner Überblick, daher empfehle ich natürlich direkt den Blick in die komplette Übersicht. Die Rankings werden immer mit Keyword, URL, Position aktuell, letzte Woche und vor vier Wochen, angezeigt. Dadurch sieht man schön die Entwicklung über einen Monat hinweg. Einen historischeren Ranking-Verlauf gibt es derzeit nicht, auch nicht wenn man einen Begriff länger als vier Wochen im SISTRIX Smart überwacht. Hier ist das die SISTRIX Toolbox die kostenpflichtige und hauseigene Lösung.

Wettbewerb

Die Mitbewerber sind wichtig um verschiedene Daten zu vergleichen. Dazu zählt in erster Linie die Sichtbarkeit auf Basis des selbst angelegten Keyword-Sets. Ich finde es gut, dass man hier innerhalb von Smart immer wieder erwähnt das man sich nur auf die eigenen Begriffe bezieht. So wird es für den Nutzer deutlicher.

Nachfolgend sieht ihr den Vergleich auf Basis der Sichtbarkeit und den Vergleich nach Anzahl der Links. Es sind jeweils die blauen Balken wichtig um den „aktuellen Wert“ zu erkennen und diese gegenüber zu stellen. Rechtsseitig findet ihr noch eine Box mit dem Verlauf. Dort sieht man schön wie sich die Werte in der Vergangenheit veränderten.

Weitere Vergleichsdaten aus dem Bereich Mitbewerber sind:

  • Domains
  • Hostnamen
  • Facebook-Signale
  • Twitter-Signale
  • Google Plus Signale

Mehr Funktionen sind nicht in SISTRIX Smart in diesem Bereich zu finden. Ihr könnt die Mitbewerber wie schon geschrieben, in den Einstellungen bearbeiten. Die Einstellungen sieht ihr am Ende noch.

Erreichbarkeit

Ein cooles Feature ist meiner Ansicht nach die „Erreichbarkeit“. Denn da sieht man wirklich wichtige Informationen wie die Server-Antwortzeit der Startseite und die Datei-Größe der Startseite. Die Ladezeiten seiner Websites sollte man nämlich genau so im Blick haben, wie die Größe dieser. Wenn eine Website plötzlich wächst ohne das man dafür eine Ahnung hat warum, ist es alarmierend. 😉 Und wenn die Ladezeiten jede Nacht eine extreme Spitze haben, sollte man vielleicht mal beim täglichen Backup optimieren. Und auch sonst ist es immer gut die Ladezeiten im Blick zu haben.

Einstellungen

Die Einstellungen sind genau so smart wie der Name des Tools. Hier könnt ihr den Projektnamen, die Beschreibung ändern. Euer Passwort anpassen und die Keywords sowie Mitbewerber editieren. Bis zu sechs Mitbewerber kann man anlegen. Außerdem kann die automatische Überprüfung der Website auch pausiert werden.

Denkt daran, ihr könnt die bestehenden Keywords bearbeiten, löschen und durch neue ersetzen. Bis 100 Keywords können angelegt werden. Dazu kann auch jeweils das Land für die Google-Version eingestellt werden.

Wenn ihr eine bestehende Keywordlisten habt, könnt ihr diese auch mit der Batch-Eingabe als Liste (getrennt durch neue Zeile) direkt einfügen.

Fazit zu SISTRIX Smart

Das neue kostenlose Tool macht einen guten Eindruck und funktioniert soweit problemlos. Der Einstieg ist denkbar einfach. Nicht zuletzt auch durch bereits bestehende Daten damit der Nutzer nicht in ein leeres Tool kommt. Man wird an allen Positionen gut informiert. Hilfetexte sind keine Mangelware, sondern sogar durch externe Links aufgewertet. Die FAQ liefert schon Antworten auf wichtige Frage und auch sonst ist SISTRIX Smart überall hilfreich.

100 Suchbegriffe und 6 Mitbewerber sind ausreichend, auch 1000 zu crawlende URLs reichen vollkommen. Die begrenzte Anzahl der Keywords macht ein deutliches Überlegen für den Nutzer notwendig. Ist man aber ehrlich, reichen 100 Begriffe problemlos für die meisten Websites aus. Denn Ziel eines solchen Monitorings im kleinen Rahmen sollte ja die Überwachung der aktuell priorisierten Begriffe sein. Die Fehler, Hinweise und Tipps die man in der Website-Analyse bekommt sind äußerst hilfreich. Da kann jeder Seitenbetreiber sich neue Arbeit verschaffen. 🙂

Für mehr, egal in welchem Datenbereich, steht dann die SISTRIX Toolbox mit dem Optimizer zur Verfügung. Dort dann inkl. Tags, Aufgabensystem etc.

Ich kann über SISTRIX Smart nur Gutes sagen. Kenne bereits einige Nutzer und hörte da schon viel positives Feedback. Besonders für Blogger und kleine Seitenbetreiber die ihre finanziellen Mittel strenger verwalten müssen ist es dieses Tool wunderbar.

Weiterführende Links

Habt ihr das kostenlose Tool bereits ausprobiert und ggf. sogar aktiv im Einsatz? Wie findet ihr SISTRIX Smart und was fehlt euch vielleicht sogar? Würde mich da über Meinungen und einen Austausch freuen. 🙂

Posted by Soeren

Ich bin Soeren, Blogger und Betreiber von eisy.eu. Über die Jahre hat es sich ergeben, dass mich viele einfach eisy nennen. Das ist okay. :-) Ich blogge seit 2005 und teile hier mein Wissen und meine Erfahrungen.

  1. Hi Sören!

    Danke für den Testbericht! Ich finde SISTRIX Smart ebenfalls eine gelungene Sache… nur der im Tool ausgegebene Sichtbarkeitsindex zeigt bei meinem Test eine komplett andere Temdenz, als der „reale“ SI… hast du eine Erklärung dafür?

    LG
    Wolf

    Antworten

  2. Hi Soeren,

    danke für deinen Testbericht zum Tool. Nutze es selbst und der Website-Check ist auch bei mir einer der Hauptgründe. Zwar bin ich nicht immer einer Meinung mit dem Tool und man muss selbst entscheiden ob die Änderungen wirklich Sinn machen, aber konnte dadurch etliche Fehler beheben die ich so gar nicht finden konnte.

    Antworten

  3. Asche auf mein Haupt, hab Sistrix Smart total verpennt… Danke aber für die Info, eisy. Ich teste das gleich mal selbst aus.

    Antworten

    1. Mir ging es gleich. Hab bisher das Tool auch ubersehen.

      Antworten

  4. @Wolf: Ein ausführliche Antwort auf Deine Frage findest Du in den FAQ bei SISTRIX Smart unter dem Punkt: „Was ist der Unterschied zwischen dem „Persönlichen Sichtbarkeitsindex“ bei SISTRIX Smart und dem allgemeinem SISTRIX Sichtbarkeitsindex in der SISTRIX Toolbox?“ http://smart.sistrix.de/smart/help

    Antworten

    1. Hi Hanns,

      danke Dir, für die Antwort!
      Ich werd’s mir ansehen… 😉

      Vorschlag: Integriert doch in der Ansicht den (aktuellen) SI – für alle Kunden, die entweder über
      http://www.sichtbarkeitsindex.de/ oder eine Agentur bereits ihren SI kennen… 🙂

      LG
      Wolf

      P.S. Eure „404er“ gefällt mir… 😉 (http://smart.sistrix.de/404)

      Antworten

      1. Das Problem bei zwei parallelen Werten ist immer die Verwirrung. Auch wenn man bereits seinen „öffentlichen“ Sichtbarkeitsindex kennt, so hat er am Ende rein gar nichts mit dem persönlichen Wert zu tun. Außerdem ist Smart und auch der Optimizer meiner Meinung nach als völlig unabhängige und in den Werten frei skalierbare Software zu betrachten. Wenn ich da drin bin weiß ich, dass ich Daten nach meinen Vorgaben bekomme. Ein anderer Sichtbarkeitsindex fällt da völlig aus dem Raster. 🙂

        Aber das ist nur meine Meinung zu diesem Thema. 🙂

  5. Hallo,

    ja für die kleinen Website-Betreiber, wie mich, ist das Tool sehr gut. Die Hausaufgaben, die einem das Tool nach der Analyse stellt, sind umfangreich und müssen erst mal umgesetzt werden.

    Antworten

  6. Ich habe gestern meine erste Seite bei SISTRIX Smart eingestellt und war überrascht was mir da so mitgeteilt wurde. Bis jetzt bin ich auch positiv erfreut über SISTRIX Smart. Werde es mal ein paar Wochen Testen und nutzen vielleicht kommt dann auch die große SISTRIX Variante in Frage für mich.

    Antworten

  7. […] Wer sich intensiver mit seinem eigenen Blog und den Kennzahlen beschäftigen möchte, kann auf zahlreiche kostenlose und kostenpflichtige Tools zurückgreifen. Eisy stellt mit SISTRIX Smart einen gratis Newcomer vor: SISTRIX Smart: das kostenlose Tool im Test […]

    Antworten

  8. Hallo Soeren,

    danke für den Bericht, ich habe mich gleich mal angemeldet.
    Seit 3 Wochen bekomme ich kaum noch Besucher, mal sehen, ob mir Sistrix Smart da helfen kann und zeigen kann, woran das liegt.

    Antworten

  9. Klasse 🙂 !
    Und dann ist das auch noch kostenlos.
    Vielen dank für den Coolen Tipp!

    Lg, Rica

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.