SEOmoz Linkscape Basic und Advanced Reports

Die oft vergessenen Funktionen von Linkscape, möchte ich im dritten Teil der Testreihe zu SEOmoz vorstellen. Durch die Entstehung und ständige Erweiterung des Open Site Explorers wurde Linkscape von vielen Nutzern ein bisschen in den Hintergrund gestellt. Dabei ist es eigentlich ein sehr schöner Backlink-Check etc. der noch dazu die Funktion bietet, alle durchgeführten Prüfungen als Reporte gespeichert zu behalten.

Den heutigen Testbericht führe ich anhand zweier Domains durch, von welchen ich Daten immer im Wechsel anzeige. Dann ist keine Domain ganz nackt. Was ja besonders bei Backlinks hier und da nicht so prickelnd ist. Die heute teilnehmenden Domains sind:

Linkscape Basic Report

Die Basics von Linkscape zeigen tatsächlich nur Oberflächenwerte, jedoch sind diese – wenn ich mich nicht täusche – dafür sogar im Free-Account verfügbar. Uninteressant sind die Werte dennoch nicht. Ich habe deshalb für den Basic-Report mit Linkscape mal geschaut wie es um den Milestone Blog steht.

Auf den ersten Blick kommen nun Daten heraus, wie die Anzahl der Links die auf die Startseite (Root Domain) linken, oder die Anzahl an Links insgesamt auf die Domain.

Der mozRank (4 von 10) darf natürlich auch im Linkscape nicht fehlen. Wesentlich genauere Informationen bekommt man – ebenfalls noch in den Basics – jedoch auf der Detailseite der kleinen Auswertung.

Insgesamt verlinken 16 Startseiten auf die Domain. Was hier extrem stört, ist die Sache mit den Details zu diesen 16 Links. Denn wenn man weiß man hat Links von 16 Startseiten, würde man diese Startseiten auch gern kennenlernen. Leider funktioniert das im Basic-Report aber nicht. Wer SEOmoz PRO hat, bekommt deshalb auch einen Advanced Report. Dazu aber später im Verlauf.

Wie man direkt erkennt, gibt es eine Differenz von 19 Links zwischen der Subdomain www und der Root Domain. Entweder verlinken nun noch ein paar Leute die Website einfach ohne WWW, oder es existiert eine andere Subdomain die ebenfalls Links bekommt. Soll es ja geben, denn so ist es bei eisy.eu beispielsweise auch wegen der Subdomain vom Premiumbereich.

Das war es auch schon mit den Basics im Linkscape. Viele werden all die Informationen aus dem Open Site Explorer kennen, aber die beiden Tools sind halt noch immer nicht komplett identisch. Ich weiß, für Basic ist es sehr wenig an Details. Da kommt der Advanced Report jetzt besser. 🙂

Linkscape Advanced Report

Da möchte ich jetzt mit SEO-Trainee anfangen, werde aber die Daten vom Milestone Blog auch immer wieder nutzen. Die ersten Daten sind wieder ein allgemeiner Überblick. Hiermit lässt sich ein erster Eindruck verschaffen.

Direkt unter diesem Überblick befinden sich die Top5 Linkquellen. Diese müssen nicht zwangsläufig von 5 verschiedenen Domains stammen. Da man häufig ja auch Backlinks von Domains checkt, nur um mal eben ein paar „gute“ Quellen zu finden, bietet sich eine solche Top 5 natürlich an.

Professionelle Google Ads Betreuung ohne Grundgebühr
Google Ads Betreuung ohne monatliche Grundgebühr. Optimierung bestehender Kontostrukturen, Restrukturierung von Kampagnen, Profitabilitätsanalysen uvm. um Google Ads erfolgreich einzusetzen.
www.eisy.eu/leistungen/google-adwords/

Die Top5 Links zeigen ja bereits gute Details an. Von der Quelle bis zur Zielseite, vom Titel der Quelle bis zum Linktext etc. ist alles dabei. Sogar die Form des Linkes, also ob Bild oder Text, wird sofort gezeigt. Beim ersten Beispiel sieht man auch gleich erste Relevanz, da alle vier Parameter (Quell-URL & Title-Tag, sowie Ziel-URL und Ankertext) beispielsweise „SEO“ enthalten, was sicher für Google kein schlechtes Kriterium ist, um einen Link zu bewerten.

Unterhalb dessen findet man noch die 5 häufigsten Linktexte, aber dazu komme ich gleich in den weiteren Details noch.

In den nächsten Details kann ich mir nun alle Links zur exakten URL (www.milestone-blog.de) ansehen. Sprich, ich sehe dann wirklich nur all die Links, die auf die Startseite führen. Hätte zur Analyse auch jede beliebige Unterseite oder andere Subdomain verwenden können. Auf diesem Weg lassen sich beispielsweise die neuen Links von Linkbaits, Gewinnspielen etc. sehr exakt messen. Wobei „exakt“ immer relativ ist.

Das Prinzip wie die Links dargestellt werden ist immer das gleiche. Es kommen aber immer wieder nette Details hinzu. Wie hier auf dem Screenshot die beiden Icons. Sie zeigen an, dass die Domains (Quelle & Ziel) auf der gleichen IP-Adresse liegen. Damit ist automatisch auch der IP-Block identisch. Es gibt auch noch Icons für die gleiche Subdomain und gleiche Root Domain.

Nach gleichem Schema kann ich mir nun alle Links zur gewählten Domain anzeigen. Das bedeutet das ich alle Links gezeigt bekomme, statt nur die zum exakten Ziel. Sprich, ein normaler Backlink-Check. Bei beiden Link-Checks lassen sich verschiedene Filter setzen, die ich im folgenden Screenshots zeigen möchte.

Linktexte auswerten

Mit dem Linkscape Advanced Report lassen sich auch alle Linktexte der Backlinks auswerten. Hierfür möchte ich wieder SEO-Trainee verwenden, da hier sehr gut erkennbar ist, wie hier mehrere Personen gern Kommentare in anderen Blogs hinterlassen. Denn diese Kommentare sind als Links namentlich drin.

Man sieht schon, dass Philipp scheinbar der ist, der mit SEO-Trainee im Hintergrund die meisten Kommentare in anderen Blogs hinterlässt. Denn sein Name ist der, der am häufigsten unter den Linktexten auftaucht. Gehalterhöhung würde ich sagen! 🙂

Das waren jetzt nur die Ankertexte der exakten URL. Jetzt gibt es die gleiche Liste noch für die gesamte Domain. Auch da führt Philipp – nur mal so nebenbei gesagt – aber die Liste muss ich nun nicht zeigen, da sie am Ende identische Informationen preis gibt.

Fazit

So weit zum Linkscape Feature. Wie gesagt, wer SEOmoz verwendet, sollte vielleicht nicht immer nur auf den Open Site Explorer achten, sondern ruhig mal wieder Linkscape ausprobieren. Ich weiß ja das der Open Site Explorer optisch moderner wirkt, nur blendet das manchmal.

Der Screenshot ist mal noch ein Vergleich der Daten zu einer Linkquelle. Man sieht ja direkt das im Open Site Explorer wesentlich weniger Daten direkt zu sehen sind. 😉 Argument? Gut.

Weiterführende Links

Suchmaschinenoptimierung für Onlineshops

Hast du Interesse an professioneller Suchmaschinenoptimierung für Shops? Dann melde dich bei mir und wir finden einen Weg, dein Projekt über SEO erfolgreicher zu machen. Mehr Umsatz, mehr EBIT, mehr Markensichtbarkeit!
Informationen ansehen

Über Soeren 443 Artikel
Ich bin Soeren, Blogger und Betreiber von eisy.eu. Über die Jahre hat es sich ergeben, dass mich viele einfach eisy nennen. Das ist okay. :-) Ich blogge seit 2005 und teile hier mein Wissen und meine Erfahrungen.

1 Trackback / Pingback

  1. SEOmoz-Tools im Test – SEO.at

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*