SEOlytics Testbericht Teil 1 – Tools

Lange Zeit hat es keinen Testbericht mehr gegeben. Das liegt aber nicht an mir, sondern daran, dass eben auch nicht jede Firma ihre Software für Testberichte rausgibt. Angst vor Kritik? Ich weiß es nicht. Ich habe aber jetzt Post in Bezug auf die SEOlytics Software bekommen und will eben diese SEOlytics 7.4 Eco Version diese Woche in einer mehrteiligen Serie ausprobieren. Gleich zu Beginn möchte ich mitteilen, dass in diesem Testbericht keine Branchenrankings und andere fehlenden Funktionen gezeigt werden, die nicht in der Eco-Version sind. Dies liegt also nicht in meinem Einflussbereich.

Für diesen Testbericht stellte Chris Schulz seine Website sparbaby.de zur Verfügung. Ein Tool wie SEOlytics, bei dem 299 Euro für die Eco-Version pro Monat fällig sind, muss meiner Meinung nach mit jeder Domain klarkommen, die in Google gelistet wird. Andernfalls sehe ich es als Pflicht der Firma an, einen deutlichen Hinweis zu veröffentlichen, dass es bei kleinen, oder regionalen Seiten zu fehlenden Datensätzen kommen kann. Dies alles aber nur vorweg, jetzt soll der Weg frei sein, um anhand von sparbaby.de die Sektion „Tools“ bei SEOlytics Eco mal im Test genauer unter die Lupe zu nehmen.

Teil 1 – SEOlytics Test

tools_teil1

Der Testbericht unterteilt sich in drei, bis maximal vier Beiträge die diese Woche jeden Tag erscheinen werden. Der Teil von heute, enthält die ersten Tools. Welche dies sind, steht auf dem kleinen Screenshot links. Morgen folgt dann der Testbericht über den Bereich SEM oder wahlweise auch erst SEO-Controlling. Übermorgen dann der andere Bereich und abschließend ein Fazit und ein Blick in die Account-Daten etc. Nun aber der Teil 1 und damit alles aus dem Bereich „Tools“.

SEOlytics Visibility Rank

Für die einen Leute das Herzstück, für mich trockene Zahlen. Der SEOlytics Visibility Rank – kurz auch SVR genannt – ist der Wert für die Sichtbarkeit einer Domain. Der SVR setzt sich aus unterschiedlichen Faktoren zusammen. Dazu gehört unter anderem der finanzielle Wert eines Keywords, bei dem die jeweilige Domain besser oder schlechter Rankt. Der SVR wird entsprechend positiv ausgerichtet, wenn eine Website bei einem im Bereich SEM wertvollen Keyword gut im Ranking steht. Die exakten Faktoren wird man öffentlich nicht nennen, ein paar wenige Worte dazu findet man auf suchmaschinenoptimierung.de unter dem Punkt SVR dennoch.

svr_b1

Der SVR ist das erste was den Nutzer bei SEOlytics nach dem Login erwartet. Man findet direkt das Eingabefeld wie auf dem Bild oberhalb zu sehen vor, kann dann eine Domain oder wahlweise mehrere Domains ansehen und vergleichen. Die Top-Keywords und die Verteilung in den SERPs kann man sich ebenfalls direkt anschauen, dazu stehen unterhalb vom Eingabefeld die Buttons zur Verfügung. Komme ich aber gleich dazu.

svr_b2

Das Bild zeigt euch den SVR der Domain sparbaby.de und das folgende Bild vergleicht die Domain mit einer weiteren Domain.

svr_b3

Es lassen sich insgesamt 5 Domains miteinander vergleichen. Reicht im direkten Vergleich komplett aus. Denn die Berechnung dauert bei mehreren großen Seiten auch eine ganze Zeit. Zudem ist der SVR kein Wert, an dem man sich mit Konkurrenten unbedingt messen muss. Daher kommen wir zu weiteren Funktionen in diesem Bereich.

serps_b1

Interessant wird es erstmals jetzt. Denn die Verteilung der Keywords in den Suchergebnissen ist dann interessant, wenn sie über einen langen Zeitraum beobachtet. Anhand dieser Funktion sieht der Nutzer ganz pauschal schon mal Verbesserungen oder Verschlechterungen, im Vergleich zu den Wochen davor. Im ersten Balken sind noch zwei weiteren Balken drin, diese stehen für die Top5 und die Top3. Das Diagramm stellt im Prinzip nur die optischen Werte dar, richtig interessant ist es unterhalb vom Diagramm.

serps_b2

Jetzt haben wir pure Zahlen und damit die harten Fakten vor uns. In Kalenderwochen unterteilt, ist nun ersichtlich ob die Domain sparbaby.de im Ranking verliert oder gewinnt. Klar, nicht Position für Position, aber Seite für Seite und das ist sehr wohl von hoher Bedeutung. Sparbaby.de ist wie ich gerade selber feststelle, ein sehr gutes Beispiel. Denn die Seite gewinnt von Woche zu Woche im Ranking. Was der SVR im Diagramm schon andeutete, wird nun durch Zahlen untermauert.

Weiterhin beim SVR bleibend, gibt es jetzt noch den Punkt „Top Keywords“. Unter diesem Punkt befindet sich eine Auflistung von zahlreichen Suchbegriffen, sortiert nach ihrem Wert. Angezeigt wird auf den ersten Blick das Keyword bzw. die Keyword-Kombination. Gefolgt von der Zielseite und der Position, sowie der Suchmaschine in der man den Treffer findet.

svr_keys

Auch wenn sparbaby.de natürlich eingewilligt hat, dass ich die Domain für den Testbericht nutzen kann, will ich natürlich nichts aus den ersten 50 Keywords zeigen. Daher zeigt euch das Bild einfach ein paar Keywords aus dem Mittelfeld. Klickt man auf die Lupe, kommt man zum Rankingverlauf. Das spreche ich aber später unter dem Punkt „Keywords“ noch an.

Soweit zum SEOlytics Visibility Rank und den Funktionen die direkt von dort aus abrufbar sind. Ich weiß, es zog sich bis hier her schon ziemlich in die Länge, aber ich denke, ein Testbericht soll nicht nur über „Gut“ oder „Schlecht“ urteilen, sondern möglichst detailierte Einblicke liefern.

Gewinner / Verlierer

Weiter geht es mit einem Leckerli, dass mit direkten Analysen nichts zutun hat. Wer solche Software benutzt, steht einfach auf Zahlen, Diagramme, Toplisten und harte Fakten. Da wundert es nicht, dass auch bei SEOlytics eine Gewinner- und Verliererliste aus der Vorwoche in Bezug auf den SVR nicht fehlt. Hier der passende Screenshot.

gewinner_verlierer

Ein Klick auf die Zahlen in der Spalte SVR, führt uns direkt zu den Funktionen vom SVR, die oben bereits alle angesprochen wurden. Der Gewinner- und Verliererbereich kann damit bereits abgeschlossen werden. Es folgt ein weiteres Leckerchen für Statistikliebhaber.

Top 1000

In der folgenden Liste sind die besten 1000 Websites aufgelistet. Die Sortierung erfolgt nach dem höchsten SVR abwärts. Ich teste ja SEOlytics nicht um mich in Lobeshymnen zu verstricken. Sowas wie die Top 1000 und die Gewinner / Verlierer, sind für mich keine Funktionen die im Preis eine Wertung finden sollten, da es nackte Toplisten ohne wertvolle Kennzahlen sind. Trotzdem, hier ein Screenshot von der Top 1000.

top1000

Nein SEOlytics ist keine schlechte Software, nur weil man solche Boni verteilt. Es ist nur der erste Teil vom Testbericht und jetzt folgt die nächste wertvolle Funktion.

Keywords

Die Keywords hatten wir oben bereits kurz. Jetzt wird es ein bisschen detailierter und damit auch für jeden Webmaster interessanter. Nachdem ich die gewünschte Domain eingegeben habe, wird mir im Bereich der Keywords eine Tabelle mit verschiedenen Werten ausgegeben. Dies zeigt euch das folgende Bild.

keywords_b1

Keyword, URL und Position hatten wir bereits. Nun ist in dieser Tabelle aber auch der CPC als Indikator mit drin, genau wie das Suchvolumen. Beide Werte sind ohne genaue Zahlen. Ihr seht es sind mehrere Seiten. Ich habe die Tabelle für den Screenshot zu Gunsten von sparbaby.de so sortiert, dass ihr die wertlosen Keywords, abhängig vom Suchvolumen seht.

Die Lupe in der letzten Spalte bringt uns wie angekündigt, zur Übersicht im Rankingverlauf. Leider kann ich an dieser Stelle etwas nicht ganz nachvollziehen. Man sieht jetzt den Verlauf zu einem bestimmten Keyword auf dem folgenden Bild.

keywords_b2

Darunter kann man die folgende Tabelle mit dem Rankingverlauf noch zusätzlich einblenden. Vergleicht man beide Anzeigen, also Diagramm und Tabelle, wird man sehen das im Diagramm der letzte Punkt den Wert von Woche 43 anzeigt, obwohl er eigentlich Woche 46 anzeigen sollte, wo das Keyword laut Tabelle auf Rang 8 steht. Vermutlich ein kleiner Fehler, der bald ausgebessert wird. In jedem Fall kann man zu interessanten Keywords somit immer den Rankingverlauf im Auge behalten.

keywords_b3

Man kann die erste Tabelle der Keywords über einen Filter weiter einschränken. So lassen sich nur Keywords anzeigen, die ein bestimmtes Keyword beinhalten oder nur Treffer, die besser oder schlechter als die gewünschte Position zu finden sind. Es ist also einiges machbar und viele Kleinigkeiten die man nebenbei noch findet, stellen sich als nützliche Helferlein heraus.

Der Bereich Keywords ist damit auch abgeschlossen. Zumindest im Teil 1, denn wer weiß, was die nächsten Tage beim SEO-Controlling und SEM noch alles folgt. Die Auswertungen die man mit den Keywords machen kann sind natürlich keine Weltneuheit. Es geht aber eigentlich bei einem solchen Tool auch nur darum, die tägliche Arbeit zu erleichtern und Excel-Tabellen zu vernichten. Man kann sämtliche Dinge ja auch exportieren, sich irgendwo in eigenen Diagrammen per dritter Software wieder analysieren und und und… Grenzen? Ja, der Tag hat nur 24 Stunden.

Backlinks on demand

Was? Ja, mit der Funktion „Backlinks on demand“ bekommt man eine überflogene Auswertung der Backlinks von einer Domain. Weiterhin bleibe ich bei sparbaby.de und möchte euch anhand der Domain zeigen, dass selbst die überflogene Auswertung kein Grund hat, sich zu verstecken.

backlinks_b1

Man sieht auf den ersten Blick nicht viele Werte. Die Quelle vom Backlink und den Titel. Wieder muss ich auf die Lupe klicken, um weitere Informationen zum Backlink zu bekommen. Würde es sich nicht um die „Backlink on demand“-Funktion drehen, sondern um die große Backlinkanalyse die in einen kommenden Teil vom Testbericht kommt, so würde ich meckern. Denn dann würde mich das ständige auf die Lupe klicken und vielen „leeren“ ersten Informationen echt etwas stören. So aber kann ich es für vertretbar ansehen und jetzt die Lupe!

backlinks_b2

Wen wundert es, in der ersten Reihe der SVR der Quell-Domain. Danach kommt die URL von der Domain, auf der sich der Backlink befindet und dann schon das Ziel, wohin der Link führt. Der Linktext ist entsprechend das verlinkte Keyword und der Titel zeigt den Seitentitel der verlinkten Seite an. Intern und Extern betreffen die Links auf der Quell-URL. Gleiches gilt für den Pagerank (PR), die Werte gehören ebenfalls der Quell-URL, genau wie alle weiteren Daten. Der Backlink von dann von der Software als gut eingestuft. Beim Status kann aber beispielsweise auch „Javascript“ stehen.

Für einen ersten Überblick ist der schnelle Backlinkcheck, der nur wenige Sekunden dauert, aber auch nur 100 Mal pro Tag benutzt werden kann, wirklich in Ordnung. 100 Mal reicht eigentlich auch aus.

Pagerank-Abfrage

Es gehört zur Vollständigkeit, daher hier noch der Screenshot der Pagerank-Abfrage. Wirklich sagen muss ich dazu bestimmt nichts. Man kann eben gleichzeitig für Domains und Unterseiten den Pagerank abfragen. Mir fehlt die Möglichkeit, eine Domain anzugeben und mir dann per Mausklick den Pagerank von allen Unterseiten anzeigen zu lassen, ohne diese per Hand eintragen zu müssen.

pagerank_seolytics

Dies kann man mit dem Eintragen der Sitemap ja eigentlich ganz simpel lösen. Daher bin ich gespannt, ob diese Möglichkeit bald vorhanden sein wird. Ansonsten, eben ein PR-Check, nicht mehr, nicht weniger.

Fazit zu Teil 1

1.727 Wörter später, darf ich ein erstes Fazit bringen. Die Funktionen vom ersten Teil sind mit Sicherheit nicht schlecht. Sie sind sehr gut und bis auf die ständigen Lupen, ist auch die Usability der Software gut. Wenn es später beim Controlling mehr in die Details geht, bin ich gespannt ob es so bleibt. Bis zu diesem Moment jedoch ist alles gut. Ein bisschen ausgeschmückt mit Toplisten, aber ich denke das gehört in dieser Branche einfach dazu. Es folgt morgen ein weiterer Teil vom Testbericht und ich gebe an dieser Stelle noch kein letztes Urteil ab.

Vielen Dank an sparbaby.de für die Erlaubnis, die Domain verwenden zu können. Vielen Dank aber besonders an Marco von Suchmaschinenoptimierung.de, für die Bereitstellung von SEOlytics Eco. Morgen geht es weiter, ich freue mich auf Kommentare und lasse natürlich wie gewohnt, auch Feedback zur Software zu, falls diese bereits jemand aktiv einsetzt.

Weitere Teile vom Testbericht

Soeren
Ich bin Soeren, Blogger und Betreiber von eisy.eu. Über die Jahre hat es sich ergeben, dass mich viele einfach eisy nennen. Das ist okay. :-) Ich blogge seit 2005 und teile hier mein Wissen und meine Erfahrungen.