SEOlytics durch Linkbuilding-Modul erweitert

Heute wurde die SEO-Controlling-Software SEOlytics um neue Features erweitert. Mit den neuen Features die unter dem Modul „Linkbuilding“ laufen, liefert man neue Funktionen in einem sehr wichtigen Bereich der Suchmaschinenoptimierung. So sehr sich die Wichtigkeiten der Faktoren im SEO auch verlagern, ganz weg vom Linkaufbau kommt man nie. In anderen Tools ist das Thema Backlinks ähnlich sensibel behandelt. Mit dem heute veröffentlichten Modul hat der Nutzer jedoch keine Backlink-Analyse in der Hand, sondern ein Werkzeug, mit dem das Linkbuilding aktiv unterstützt wird.

SEOlytics selbst teilt dem Linkbuilding-Modul die verantwortungsvolle Aufgabe zu, Kunden die Recherche nach themenrelevanten Backlinks deutlich zu erleichtern. Neue Backlinks können leichter akquiriert werden, wobei der Domainfinder tatkräftig unterstützt. Verwaltet werden die gefundenen Quellen dann im Linkmonitor. Richtig, es werden die Quellen verwaltet, nicht die Backlinks.

Domainfinder

Zunächst legt man für das Linkbuilding fest, welche Basics eine Quelle erfüllen muss. Sprich, welchen Pagerank, wie viele interne und externe Backlinks. Aus welchem Land darf die IP-Adresse stammen und wie alt oder jung soll die Domain sein. Die einmal festgelegten Daten können übrigens als Suche gespeichert werden, um diese nicht immer erneut eingeben zu müssen.

Erste Schritte

Direkt daneben muss man festlegen zu welchen Keywords die Linkquellen (Domains) aufgezeigt werden sollen. Dabei wird auch gefragt, wie die Keywords gewertet werden sollen. Soll eine Domain zum Keyword ranken, oder soll das Keyword im Content sein? Alles? Nichts davon oder nur ein Kriterium als Minimum?

Weitere Kriterien

Hat man alles eingestellt, geht’s los!

Ergebnisse

Unterhalb werden nun die gefundenen Domains angezeigt, die als Quelle für neue Backlinks interessant sind. Alter, Pagerank, Herkunft der IP-Adresse usw. werden direkt in der Liste aufgeführt.

Trefferliste

Mit einem Klick kann man die interessanten Domains in den Linkhunter einfügen. Dort braucht man die Domains für die weitere Verwaltung.

Linkhunter

Im Linkhunter sind alle von mir manuell mit dem Domainfinder hinzugefügten Quellen drin, die ich für das Linkbuilding interessant finde. Ich kann mir mit einem Klick weitere Details über die Quellen ansehen. Hat man bereits sehr viele Quellen eingefügt, kann man die interne Suche verwenden um die Quellen zu bestimmten Kriterien anzuzeigen.

Details zu den Quellen

Unter den Suchfeldern ist die Liste mit den Quellen. Dabei gibt es Informationen über den SVR (Sichtbarkeit), Pagerank, DMOZ-Eintrag uvm. Man kann zu jeder Quelle auch eine individuelle Notiz anlegen. Wenn man beispielsweise einen Backlink an einer eher schlecht zu findenden Position auf der Seite hat, kann man sich per Notiz selbst daran erinnern. Wenn ein Nofollow vereinbart war, ist es darin notiert um sich später nicht zu wundern.

Weiter kann man jeder Quelle auch einen Status verpassen. Link hinzugefügt, Interesse, Kein Interesse oder Deal stehen derzeit zur Auswahl.

Weitere Infos & Beta

Quellen / Domains oder eben Backlinks, jeder wie es gern nennen möchte, kann man vorher angelegten Projekten zuordnen. Damit erleichtert man sich selbst die Arbeit, weil man alles auch nach Projekten filtern kann. Ist also dringend empfohlen, wenn man langfristig produktiv damit arbeiten möchte. Will man Domains nicht mehr bei der Recherche finden, gibt es hierfür eine Blacklist die man selbst pflegen kann.

Bitte beachtet im Umgang mit dem neuen Linkbuilding-Modul unbedingt die Tatsache, dass es sich hierbei um Features handelt sich noch im Beta-Test befinden. SEOlytics freut sich entsprechend auf das Feedback der Nutzer und auch auf Bug-Meldungen um baldmöglichst eine finale Version bereitstellen zu können.

17 neue Länder kommen

SEOlytics wird demnächst um 17 neue Länder erweitert. Viele Leute warten ja bereits bei den führenden Anwendungen auf die Einsatzmöglichkeiten in Österreich und anderen europäischen Ländern. Eben darauf wird SEOlytics eingehen. Der Datenbestand wird als in den kommenden Wochen unter anderem um Datensätze zu Frankreich, Dänemark und auch Polen erweitert.

Weiterführende Links

Viel Spaß bei der Arbeit mit dem neuen Modul. Wer SEOlytics noch nicht kennt, kann sich gern die dazugehörigen SEOlytics Testberichte ansehen.

Soeren
Ich bin Soeren, Blogger und Betreiber von eisy.eu. Über die Jahre hat es sich ergeben, dass mich viele einfach eisy nennen. Das ist okay. :-) Ich blogge seit 2005 und teile hier mein Wissen und meine Erfahrungen.