SEO DIVER: Links

Im zweiten Teil der SEO DIVER Vorstellung möchte ich mich mit den Link-Tools beschäftigen und euch zeigen bzw. auch beschreiben was diese Tools leisten können. Vorab möchte ich aber noch darüber aufklären, dass die Keyword-Trends die ich im ersten Teil vorstellte, ein kostenloses Feature im SEO DIVER sind. Wer diese sehen möchte, kann sich anmelden und muss kein Paket buchen. Diese Info hatte ich vergessen euch zu sagen. 🙁

Backfront

Startseitenlinks sind uns allen oft die liebsten Links. Allerdings ist der Linkaufbau rein basierend auf Startseiten auch sehr unnatürlich. Mit dem „Backfront“ Tool findet man sämtliche Backlinks einer Domain die eine Index-Seite als Quelle haben.

backfront

Die Ausgabe der Links wird nach der Relevanz der Quell-Seite sortiert. Diese wird durch den Trust und andere Werte im SEO DIVER berechnet. Die durchschnittliche Suchreichweite wird ebenfalls gezeigt.

Backlink Trust Points

Viele Backlinks die per Backfront ermittelt wurden, sind auch in den Backlink Trust Points zu finden und das ist normal. Die Trust Points sind wie der Name schon sagt, starke Quellen von eingehenden Links. Dies müssen nicht unbedingt Startseiten sein. SEO DIVER gab mir bei vielen Tests auch echt starke Unterseiten aus. Häufig sind es natürlich Startseiten. Ich spare mir daher den Screenshot da er ebenfalls nur eine Liste zeigt. Hinter der Quelle steht aber in einer neuen Spalte noch die Ebene der Quelle. Insgesamt geht SEO DIVER bis in die dritte Ebene.

Sortiert wird wieder per Relevanz und da spielen Backlinks, thematische Stärke und Trust eine große Rolle. Die Stärke leitet sich unter anderem auch von der Startseite ab, da wie jedem bekannt sein sollte, diese natürlich ihren Trust auf die Ebenen vererben.

Mir würde hier eine kleine Tortengrafik eine Freude machen, an der ich erkennen kann wie die Verteilung der Backlinks auf die Ebenen ist.

Backlink Verification

Unter der Funktion „Backlink Verification“ darf man auch das Sortieren diverser Backlink-Datentabellen verstehen. Man kann seine Backlinks aus verschiedenen Quellen exportieren (Webmastertools, Yahoo Site Explorer, SISTRIX Toolbox) und dann im SEO DIVER Backlink Verification importieren. Die Daten werden dann in einer geordneten Tabelle im Tool angezeigt und können dort auch wieder exportiert werden. Wie folgt sieht so eine Tabelle dann aus.

backlink verification

Da die Tabelle für alle Werte eine Sortierfunktion bietet, ist es natürlich wesentlich bequemer als Excel & Co. zudem liefert die Backlink Verification ja weitere Daten wie den Serverstandort, dass Alter der Domain und den PageRank. Sehr große Tabellen werden im „MY SEO DIVER“ Bereich zum Download bereitgestellt.

Hub Finder

Der Hub Finder ermöglicht den Vergleich von bis zu 5 Domains. Dabei wird analysiert welche Quellen alle recherchierte Domains gemeinsam besitzen. Um den Hub Finder richtig zu testen war ich etwas gemein. Ich habe absichtlich vier Domains gewählt die sehr oft gemeinsam verlinkt werden. Dazu jedoch packte ich eine .de Domain die so gar nicht richtig ins Bild passt. YiGG wird nun mal nicht so häufig gemeinsam mit allen anderen Diensten gelistet.

hubfinder

Man könnte außerdem noch einen Filter für die Domain-Endung setzen und somit nur Hubs anzeigen lassen die auf .de basieren etc.

hubs

Professionelle Google Ads Betreuung ohne Grundgebühr
Google Ads Betreuung ohne monatliche Grundgebühr. Optimierung bestehender Kontostrukturen, Restrukturierung von Kampagnen, Profitabilitätsanalysen uvm. um Google Ads erfolgreich einzusetzen.
www.eisy.eu/leistungen/google-adwords/

Der gekennzeichnete Verweis zeigt euch das der Hub Finder wirklich funktioniert, daher habe ich diesen als Beispiel auch mal sichtbar gelassen. Immerhin hat der Blick dort rein auch einen Mehrwert, denn der Beitrag aus 2007 über deutsche Web 2.0 Clone ist interessant. Der Hub Finder kann also durchaus für Konkurrenzanalysen gut eingesetzt werden.

Link301

Das „Link301“ Tool dient zur Analyse von Backlinks die durch 301 oder 302 Seiten generiert werden. Links die von Dokumenten aus gesetzt wurden, die per Weiterleitung zum Ziel führen. Ist also aus vielerlei Sicht ein interessantes Feature.

LinkCheck

Beim LinkCheck erwartet den Nutzer ein ganz normaler Backlink-Checker der die Daten aus Yahoo! als Basis verwendet. Jedoch stellt SEO DIVER diverse Filter zur Verfügung um anständige Ergebnisse nach eigenen Bedürfnissen zu generieren.

linkcheck

So kann ich beispielsweise die Region Europa wählen, oder aber einen Filter anhand der Domain-Endung setzen. Zudem kann ich das Prisma aktivieren und bekomme dadurch interessante Keywords zur Backlink-Quelle noch extra angezeigt. Man kann also die thematische Zuordnung eines Backlinks recht schnell erkennen.

Web Authorities

Lange Zeit konnte man das Wort „Autorität“ schon nicht mehr hören. Aber es ist nun mal so, dass es bestimmte Seiten in Branchen gibt, die bei Google als Autorität gehandelt werden. Mit Web Authorities lassen sich solche starken Seiten zu bestimmten Keywords ermitteln.

webauthorities

Nach der Eingabe des Keywords bekommt man die Top 8 aus Google zum Keyword angezeigt. Anhand dieser Domains können nun Autoritäten gefunden werden. Weitere Filter werden im zweiten Schritt gesetzt.

step2

Danach bekommt man die Ergebnisse als Tabelle.

step3

Die Liste beinhaltet Domains die von mehreren Domains aus den Top-Rankings Backlinks besitzen. Damit macht man sich die Arbeit leichter wenn man gute Backlinks sucht. Denn man sollte nicht nur die Domains auf Seite 1 in Google abgrasen, sondern besonders auch die Domains, die Backlinks von den Domains da vorne haben. Aus zweiter Ebene sozusagen spenden lassen. 😉

Kleine Kritik

Ganz allgemein stört es mich am SEO DIVER das ich den Suchschlitz immer wieder ausfüllen muss wenn ich in ein anderes Tool wechsel. Das letzte Keyword (aktuelle Keyword) und die letzte Domain sollten meiner Meinung nach beim Wechsel der Tools erhalten bleiben. Macht es einfach bequemer.

Fazit

Der SEO DIVER macht Spaß und ist ein sehr schnelles Tool. Für mich wäre es nur eine Ergänzung zu einem anderen SEO-Tool, da natürlich Funktionen fehlen. Jedoch bietet SEO DIVER dafür ja auch Funktionen die kein anderes Tool hat. Typischer Fall für eine sinnvolle Marktergänzung. Ich bin aber mit SEO DIVER noch nicht durch. Dieser Bericht zeigt nur die Funktionen aus den Link-Tools. Es gibt aber noch einen Bericht der dann wieder andere Funktionen zeigt. Mein Eindruck bislang ist wirklich gut und ich wüsste nicht das etwas gegen dieses Tool spricht.

Weiterführende Links

Ich wünsche wieder viel Spaß beim selbst ausprobieren falls jemand die Entscheidung jetzt trifft und sich anmeldet.

Suchmaschinenoptimierung für Onlineshops

Hast du Interesse an professioneller Suchmaschinenoptimierung für Shops? Dann melde dich bei mir und wir finden einen Weg, dein Projekt über SEO erfolgreicher zu machen. Mehr Umsatz, mehr EBIT, mehr Markensichtbarkeit!
Informationen ansehen

Über Soeren 443 Artikel
Ich bin Soeren, Blogger und Betreiber von eisy.eu. Über die Jahre hat es sich ergeben, dass mich viele einfach eisy nennen. Das ist okay. :-) Ich blogge seit 2005 und teile hier mein Wissen und meine Erfahrungen.

4 Kommentare

  1. Ich werde mich demnächst mit einer solchen Tabelle mal versuchen. Es ist aber dann keine Tabelle mit „Ja Nein“ etc. wie man sie aus dem Prepaid-Bereich usw. kennt. Das geht mit solchen Tools nicht, da diese sich alle recht großzügig unterscheiden. So hat der SEO DIVER beispielsweise keinen Ranking-Check. Würde in einer Tabelle dann ein „Nein“ stehen, erschreckt das viele Leute. Obwohl das Tool eben eine Art Ergänzung darstellt. Nur kümmert das viele User dann nicht. 🙂

    puh… ich hoffe du verstehst wie ich das meine. 🙂

1 Trackback / Pingback

  1. SEO DIVER: Die Recherche - DIVER, Keyword, InLinks, Filter, Seiten, Links - eisy - Marketing & SEO Blog

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*