Schlechte Unterseiten reichen, um Rankings der gesamten Domain zu verlieren

Das Panda-Update – vielen auch nur als Farmer-Update bekannt – brachte in den letzten Tagen jede Menge Diskussionen. Vermutlich wird das Update auch Stunde um Stunde die SEO CAMPIXX 2011 belagern. Jeden Tag könnte es aktiv für den deutschsprachigen Index ausgerollt werden. Grund genug für manche, schon jetzt richtig Panik zu bekommen. Aber das ist ja auch schön, denn wenn es nach Google geht, steigt dadurch die Qualität der Suchergebnisse. In einer aktuellen Diskussion im Google Forum geht es darum, was man tun kann, wenn man vom Panda-Update betroffen ist. Besser wäre es natürlich gar nicht erst in diese Lage zu kommen.

Glücklich schätzen sich die, die Aussagen von Google vertrauen. Denn Google äußerte sich bereits offiziell zur Problematik. „Das jüngste Update wurde entwickelt, damit die Rankings von minderwertigen Seiten reduziert werden. Webmaster sollen sicherstellen, dass der Content auf den Websites hochwertig ist. Um die richtigen Signale zu definieren, haben wir eine Vielzahl minderwertiger Websites untersucht.“ Google meint auch, dass es für die normalen Suchenden keine gute Hilfe sei, wenn in den Rankings minderwertige Seiten mit wenig Informationsgehalt stehen, oder sogar solche, die Inhalte von anderen Websites kopieren.

Jetzt kommt aber ein richtig wichtiger Punkt, den Google nennt.

Für Webmaster ist es wichtig, Seiten minderwertiger Qualität innerhalb der eigenen Website zu kennen, da sich bereits dieser Teil auf die sonst hochwertigen Inhalte negativ auswirken kann.“ Ups… da will Google es scheinbar richtig wissen? Google empfiehlt aus diesem Grund die Entfernung solch oder deutliche Aufwertung solches Contents. Am besten lagert man diese Informationen dann auf eine andere Domain aus. Dann erhöht sich die Qualität der sonst bereits hochwertigen Domain und der Betreiber hat bei seinen Rankings keine Veränderungen durch das Panda-Update zu befürchten. Minderwertige Inhalte können scheinbar auch die sein, die einfach nur schlecht geschrieben sind. Das Google in Sachen Rechtschreibung bereits eine Menge lernte, wissen wir wohl alle.

Google möchte in Zukunft noch stärker dafür sorgen, dass Websites mit wirklich hilfreichen Inhalten an besseren Positionen stehen.

Quelle: Google Diskussionsforum

Soeren
Ich bin Soeren, Blogger und Betreiber von eisy.eu. Über die Jahre hat es sich ergeben, dass mich viele einfach eisy nennen. Das ist okay. :-) Ich blogge seit 2005 und teile hier mein Wissen und meine Erfahrungen.