Relevanz: eine Sache der Selbstverpflichtung

WebmasterfridayWarum betreibt man eigentlich ein eigenes Weblog? Darauf findet jeder Blogger seine eigene Antwort. Wer keine Antwort hat, geht der falschen Tätigkeit nach. Blogger sollten unbedingt Ziele verfolgen und Gründe haben warum sie als Blogger auftreten und nicht einfach eine statische Website aufbauen. Wer ein Weblog startet will die direkte Kommunikation mit den Besuchern der Website. Zumindest empfinde ich dies stets so.

Anfangs fragt man sich ob man es wirklich will – also das Weblog startet. Dann steht die Frage im Raum ob man sich einem Thema verschreibt oder Narrenfreiheit möchte. Mit der Entscheidung gehen meiner Meinung nach viele Blogger den Schritt zur Selbstverpflichtung gegenüber der Themenrelevanz. Immer wieder findet man Blogger die thematisch ausgerichtete Weblogs besitzen, jedoch bald ein weiteres Weblog starten um dort andere Themen behandeln zu können. Beim Webmasterfriday geht es diese Woche nicht umsonst um Themenrelevanz in Weblogs. Martin hat das tagSeoBlog.de in den letzten Wochen immer wieder mal für andere Themen genutzt. Jetzt hat er ein neues Weblog unter medialkultur.de gestartet.

Wie wichtig ist Themenrelevanz?

Für viele Leser ist Themenrelevanz wichtig, für viele Blogger auch. Ich sehe es locker und halte mir auch meine Freiheit auf eisy.eu damit ich über alle Themen etwas veröffentlichen kann. Natürlich liegen mir Promi-News oder Unfall-Meldungen fern, aber die Bereich Internet, Software, News, Marketing, Social-Media etc. bieten mir genau den Handlungsfreiraum den ich brauche. Das ist für mich immer noch Themenrelevanz, für viele Leute aber ist es zu wenig Relevanz auf einen der Bereiche.

eisy.net hat einen Grund

eisy.net Weblog zum Affiliate MarketingMeine Entscheidung die Domain eisy.net für die Thematiken rund ums Affiliate-Marketing zu nutzen kann ich begründen. Zum einen will ich mehr Themen darüber verfassen. Könnte ich auf eisy.eu machen, bringt mich langfristig aber in Schwierigkeiten. Affiliate-Marketing ist ein eher selten besprochenes Thema im deutschsprachigen Raum. Daher würden sich viele Leser nur wegen dieser Themen hier einfinden. Schreibe ich eine Zeit lang nicht mehr über Affiliate-Marketing, fühlen sich diese Leser gestört. Darum also eisy.net und ich bereue die Entscheidung nicht. Mit der Entscheidung behalte ich meine Narrenfreiheit in diesem Weblog hier.

Google Ads Betreuung zum Festpreis
Google Ads Betreuung zum monatlichen Festpreis von 500,- Euro zzgl. MwSt. Optimierung bestehender Konten und Kampagnen. Persönliche Betreuung, Beratung und Umsetzung durch mich als SEA Freelancer!
www.eisy.eu/leistungen/google-adwords/

Themenrelevanz und Suchmaschinen

Es gibt bestimmte Themen die nicht miteinander harmonieren. Bildet man diese Themen in einem Blog gemeinsam ab, sollte man die Kategorien bestenfalls auf Subdomains anlegen um für Suchmaschinen eine gute Trennung herbeizuführen. Finanzen, da passt nicht viel dazu. Erotik ist ebenfalls ein sensibles Thema aber auch Games. Dagegen passen Themen wie Reisen und Gesundheit wieder besser zusammen. Für Suchmaschinen ist Themenrelevanz wichtig, jedoch bringt keiner seine Rankings ins schwanken nur weil er ein allgemeines Weblog führt und darauf über ganz unterschiedliche Themen berichtet. Wie gesagt, Sicherheit bringen da Sub-Domains.

Relevanz abseits des Weblogs

Twitter, Facebook, VZ-Netzwerke, YouTube & Co. Plattformen die viele von uns einsetzen. Ich besitze einige Accounts auf Twitter zu verschiedenen Themen. Zwar nicht übertrieben viele, aber so 12 oder 13 sind es schon. Ich pflege die Accounts zu speziellen Nischen absichtlich außerhalb von @eisy, weil ich keine Lust habe meine Follower mit diesen Themen zu belasten. Private Sachen lagere ich gern auf meinem Privat-Account aus. Dann müssen die Themen aber länger sein. Ein kurzes Thema geht direkt über @eisy. Leute die sich daran stören wissen schließlich wie sie es abstellen können.

Bzgl. meiner Stammleser ist mir Themenrelevanz überall wichtig. Im Weblog aber auch auf Twitter und anderen Plattformen. Jedoch habe ich meine Selbstverpflichtung nur auf eisy.net eingegangen. Mit eisy.eu behalte ich Freiheiten und verfahre nach dem Prinzip, dass jeder nur die Themen lesen braucht, die er auch lesen möchte. Schließlich kann ich niemanden zum „Gefallen“ zwingen. Ich lese auch in keinem Weblog jedes Thema. Wahrscheinlich würde ich manch eigenes Thema von vor 2 Jahren schon heute selbst nicht mehr lesen. 🙂

Fazit

Dies war mein Beitrag zum Webmasterfriday und ich hoffe ich konnte euch mal wieder ein paar Einblicke in meine Gedankenwelt geben. Außerdem möchte ich auch noch am Rande mitteilen, dass ich Software und Web-News in nächster Zeit wieder etwas mehr behandeln möchte. Ich finde die Themen selbst sehr interessant und habe hier und da meine eigene Meinung die ich gern eigenen News mit einbringe.

Über Soeren 450 Artikel
Ich bin Soeren, Blogger und Betreiber von eisy.eu. Über die Jahre hat es sich ergeben, dass mich viele einfach eisy nennen. Das ist okay. :-) Ich blogge seit 2005 und teile hier mein Wissen und meine Erfahrungen.

1 Kommentar

1 Trackback / Pingback

  1. Hastenichgesehen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*