Online Marketing Podcast

Der Online Marketing Podcast von eisy dreht sich um Suchmaschinenoptimierung (SEO), Affiliate-Marketing (insbesondere um Amazon), E-Mail-Marketing, Bloggen und ein paar Kleinigkeiten, die sonst im Bereich Online-Marketing anstehen. Die Kernbereiche vom Podcast sind jedoch SEO und Affiliate-Marketing. Der Podcast wurde am 19. Dezember 2016 gestartet. Du findest unten alle aktuellen Folgen und kannst diese wahlweise direkt auf eisy.eu, auf SoundCloud oder in iTunes anhören.

Aktuelle Podcast-Folgen

Hier findest du die aktuellen Ausgaben von meinem Online Marketing Podcast. Wenn du Fragen zu einer Ausgabe hast, wäre es fantastisch, wenn du deine Frage direkt auf Soundcloud in die Kommentare schreibst. Dort finde ich diese am ehesten und kann direkt antworten oder eine neue Folge dafür verwenden und im Detail auf deine Frage eingehen. Gerne kannst du auch Themenvorschläge hier auf eisy.eu unten in die Kommentare posten, oder mir via E-Mail an podcast@eisy.eu senden.

Die neuen Folgen werden automatisch im Player eingefügt. Wenn du mir auf Soundcloud folgst, bekommst du dort auch eine Benachrichtigung sobald es neuen Input gibt. Die Folgen sind meist zwischen 15 bis 30 Minuten lang. Perfekt also für eine kurze Autofahrt, den morgendlichen Kaffee oder den Fußweg nach Hause.

Wenn du den Podcast in einem eigenen Tool anhören magst, findest du hier meinen offiziellen Feed: http://feeds.soundcloud.com/users/soundcloud:users:276270012/sounds.rss

AMZN Podcast – Themen rund um Amazon

Einzelne Folgen in meinem Podcast werde ich AMZN Podcast nennen. Dies sind die Folgen, in denen es sich nur ums Amazon Partnerprogramm dreht. Darin bespreche ich Punkte rund um das Affiliate-Marketing mit Amazon. Solche Folgen findest du generell auf Soundcloud, oder eben direkt hier, wo ich sie dir einzeln aufliste.

Du hast eine spezielle oder allgemeine Frage rund ums Amazon Partnerprogramm? Stell sie mir in den Kommentaren. Gerne beantworte ich dir diese direkt oder liefere dir eine detailierte Antwort als neue AMZN Podcast Folge. Möchtest du nicht kommentieren, kannst du mir auch an podcast@eisy.eu schreiben.

Meilensteine & Erfolge

20.12.2016 – nach nur 24 Stunden haben bereits über 500 verschiedene Zuhörer den neuen Online Marketing Podcast angehört. Alle Folgen zusammen haben bereits mehr als 600 Wiedergaben. Für den Kaltstart und ohne Ankündigung, ist dies für mich ein wirklich tolles Ergebnis. Ich danke allen Zuhörern und freue mich auf die kommenden Ausgaben, Kommentare, Diskussionen etc. mit euch.

21.12.2016 – In iTunes steht der eisy Online-Marketing Podcast jetzt zur Verfügung. Dadurch können alle Ausgaben direkt über die Apple Podcast App gehört und natürlich auch heruntergeladen werden. Hier geht es direkt zum Online Marketing Podcast.

Anregungen und Feedback

Der Podcast entwickelt sich anhand von Feedback und mitwirkenden Zuhörern immer weiter. Konstruktive Kritik, aber selbstredend auch Lob, kannst du mir in den Kommentaren zukommen lassen. Dort gehe ich dann auch darauf ein. Es wäre mir eine große Freude und Hilfe, wenn du diese Seite und somit den Podcast, in deinen Kreisen auf Facebook, Twitter & Co. teilen würdest oder ihn anderweitig weitergibst, sofern er dir eine Empfehlung wert ist.

  1. Haha, der Kommentar im zweiten Podcast zu vergleich.org ist doch 100% bezahlt 😀 vergleich.org ist der schlimmste Faketester überhaupt. Nebenbei ist der Content auf vergleich.org oft faktisch einfach falsch. Sorry, wenn Du diesen Kommentar ernst meinst, dann lässt das echt zweifeln 😉

    Antworten

    1. Wenn du bei besagter Seite in den Footer scrollst, siehst du dort auch den Hinweis darauf, dass es sich nicht immer um Tests handelt, bei denen die Produkte vor Ort ausprobiert wurden. Teilweise findet man auch die Fußnote direkt beim Fließtext. Jetzt eine komplette Webseite pauschal zu verteufeln finde ich nicht richtig.

      Im Podcast geht es mir darum, dass dieses Projekt im Vergleich zu vielen anderen Affiliate-Seiten die derzeit aufgebaut werden, zumindest sehr ausführlich ist und dem Nutzer einen tatsächlich guten Überblick bietet. Wie korrekt jede Information in den Texten ist, möchte ich nicht beurteilen. Es wäre aber naiv, wenn man von fehlerfreien Inhalten ausgehen würde. Zudem finde ich, sollte jeder Nutzer im Netz seinen Kopf schon auch noch selbst benutzen. 😉

      Antworten

      1. Das ist aus meiner Sicht substanzlose Schönrederei. Vergleich.org bietet keine Tests an; darum sollte das Wort von der Webseite und den Adwords-Anzeigen sowie aus den title-Tag gestrichen werden. Das ist Irreführung. Jeder einigermaßen erfahrene Onlinemarketer weiss, dass viele die Hinweise darüber, dass die Bezeichnung „Test“ eigentlich nicht so gemeint ist, nicht wahrnehmen.

        Was die Textqualität angeht, kann ich für meine Nische nur den Kopf schütteln, was bei vergleich.org für ein Unsinn steht. Aber wie soll die Qualität bei der Masse an Texten und möchtegern-Expertiese auch stimmen? Die schlechte Qualität ist nicht verwunderlich, weil das ganze nicht skalierbar ist.

        Die Leser besuchen so eine Seite nicht, weil sie sich mit dem Produkt auskennen, sondern weil sie sich mit dem Produkt nicht auskennen. Woher sollen die Nutzer also die Qualität der Texte beurteilen können? Das zu Deiner Aussage, dass sie Ihren eigenen Kopf benutzen sollen.

        Du weisst genauso gut wie ich, dass die Produktauswahl bei vergleich.org von der Höhe der Provisionen abhängt. Wenn ich die Produkte in meiner Nische bei Vergleich.org anschaue, dann kann ich nur sagen, dass kein Experte viele dieser Produkte in den Vergleich nehmen würde.

        Nur weil die vergleich.org gut aussieht, lange Texte hat und eine große Reichweite aufgebaut hat, heisst das noch lange nicht, dass die Qualität der Seite stimmt. Sie stimmt nämlich nicht.

        Jemanden wie Du, der schon so lange in der Öffentlichkeit dabei ist, der hat auch eine Gewisse Verantwortung Affiliate nicht komplett zu verschrotten. Meine Meinung.

      2. Auch in deinem zweiten Kommentar sehe ich keinen Grund, dir mit deiner Aussage zu widersprechen. Ich werde sicherlich das Projekt Vergleich.org nicht als vorbildliche Affiliate-Seite bezeichnen. Davon ist dieses Projekt weit entfernt. Vergleiche ich es aber mit den Seiten die derzeit „ins Netz genagelt“ werden, hat das .org Projekt einen noch immer großen Vorsprung. Und es verbreitet sich auch nicht wie eine Epidemie – ganz im Gegenteil zur Masse an kompletten Fake-Seiten.

        Allgemein möchte ich aber nochmal darauf hinweisen, dass ich grundsätzlich mehr Sinn darin sehe, eigene Projekte voranzutreiben anstatt sich über solche externen Seiten den Kopf zu zerbrechen. Da ist jedem von uns mehr geholfen.

        Mit der Verantwortung hast du Recht. Reflektiere ich das gesagte im Podcast, würde ich es beim nächsten Mal bestimmt auch anders formulieren! Danke fürs Augen öffnen – vor allem in diesem frühen Stadium des Podcasts. 🙂

  2. Hi Soeren! Ich bin auch grosser Fan von Podcasts und ich hätte deinen gerne bei mir in der Podcast-App „Downcast“ hinzugefügt. Wenn ich nach „eisy“ suche, finde ich auch den Podcast. Dann klicke ich drauf und es kommt ein Fenster, dass keine Beschreibung hinterlegt ist. Klicke ich dann auch „Subscribe“ bin ich scheinbar Abonnent, aber wenn ich auch „View Espisodes“ klicke, kommt keine einzige. Sieht aus, als wäre der Feed mit den Episoden leer. Mein Downcast funktioniert sonst aber einwandfrei… habe seit Jahren etliche Podcasts darin…

    Antworten

    1. Hallo Sir Apfelot,

      ich kann dir da leider nicht weiterhelfen. Für mich ist das alles noch zu neu und Podcasts selbst höre ich nur via Soundcloud direkt oder in iTunes. Der Feed jedoch ist gut gefüllt, dies kann man hier sehen: http://feeds.soundcloud.com/users/soundcloud:users:276270012/sounds.rss … Woran es bei Downcast scheitert ist mir leider unbekannt, tut mir leid. 🙁

      Beste Grüße
      Soeren

      Antworten

      1. Ich kann Entwarnung geben. Ich habe scheinbar mit meinem Dorf-Funk-Netz so eine schlechte Verbindung gehabt, dass er minutenlang versucht hat, den Feed zu lesen. Einen Tag drauf habe ich es nochmal probiert und da war alles drin: Beschreibung und alle Folgen.

        Ich habe auch schon einige gehört! Mein Lob dafür! Ich bin zwar schon seit Ewigkeiten beim Amazon-Partnerprogramm, aber es ist interessant zu hören, was die Jungs von Amazon „neben“ ihren Richtlinien so wichtig finden.

        Übrigens: Daten aus der API bekommen schützt nicht vor einer Abmahnung. Ich hatte einen Fall, weil ich ein Produkt mit CE-Siegel durch den Feed auf meine Webseite bekommen habe und ich konnte rechtlich nichts gegen die Abmahnung machen, obwohl der Händler die „Ursache“ für die falschen Daten war. Aber durch die API werden solche Probleme natürlich zeitlich minimiert, denn Amazon kann innerhalb von Minuten die Inhalte selbst ändern.

        Dir auf jeden Fall einen guten Rutsch und noch viel Erfolg mit dem Podcast!

        Jens

  3. Du hast einen neuen Stammhörer. Bei der Autofahrt läuft nun regelmäßig dein Podcast über iTunes.
    Vielen Dank für die kurzweilige Unterhaltung bei der Autofahrt 🙂 !

    Antworten

    1. Hi Jan,

      freut mich das es dir gefällt und ich dich unterhalten kann und darf. 🙂

      Antworten

  4. Hi Sören,

    cooler Podcast und interessante Themen.
    Ich würde gern ein Themenvorschlag einwerfen:

    WordPress 2017

    Hintergrund: Ich würde gern Informationsseiten ohne Produktfokus(!) aufbauen. Die Inhalte sind nicht das Problem, sondern eher die technischen Anforderungen (hauptsächlich Pagespeed).
    Die meisten Themes sind unnötig aufgebläht und träge – dies allein mit Plugins gegenzusteuern find ich unschön.

    Wie gehst du vor und was kannst du empfehlen?

    VG
    Thomas

    Antworten

  5. Kann ich eine Schulung im Jahr 2023 bei Euch buchen??? :D:D spaß, ich kenne das Problem. Einmal im Online-Marketing… immer in der Endlosschleife 😀

    alles gute und: cooler Podcast. sind ziemlich individuelle Themen. Cool!

    Malte

    Antworten

    1. Bestimmt. 😀

      Danke dir. Muss mich jetzt auch unbedingt hinhocken und die nächste Folge machen. 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.