Plesk übernimmt 100% der Xovi GmbH

2
Plesk übernimmt Xovi
AnzeigeMittwald Webhosting

Gerüchte gab es keine, jedoch eine große Überraschung. Ganz plötzlich kam die Meldung, dass 100% der Xovi GmbH durch die Software-Schmiede Plesk übernommen wurden. Die Möglichkeit zu dieser Übernahme bot sich für Plesk u.a. durch die Mehrheitsbeteiligung von Oakley Capital. Diese sind im Mai 2016 mit etwa 25 Mio. Euro bei Plesk eingestiegen.

Die Xovi Suite wurde 2010 von Alexander Unsöld geschaffen. Geschäftsführer Maik Benske hat die Software über die letzten Jahre hinweg zu einer sehr umfangreichen Anwendung im Bereich SEO und SEA gemacht. Der erfolgreiche Markteintritt gelang Xovi damals vor allem durch die erheblich niedrigeren Preise im Vergleich zu Marktbegleitern. Diverse polarisierende Werbekampagnen vergrößerten Reichweite und Erfolg von Xovi.

Mit Plesk als Mutterschiff wird Xovi weiter wachsen können. Das Unternehmen soll eigenständig bleiben und auch Maik Benske bleibt geschäftsführende Kraft. Die Internationalisierung von Xovi ist ein wichtiges Kernthema für die Zukunft. Hier dürfte es der Software bisher vollständig an Marktwahrnehmung fehlen. Plesk hingegen kennt das internationale Spielfeld bestens.

Weiterführende Links

2 KOMMENTARE

  1. Ich bin ja mal gespannt, ob unter neuer Führung das pricing gleich bleibt. Nach wie vor für mich DAS Argument für Xovi, wenn es darum geht, eine AllInOne-Suite beim Consulting von Inhouseteams/“SEOs“ zu empfehlen, wo eben auch auf den Euro geguckt wird und man bei der „Bonner Lösung“ öfters mal mit den Zähnen knirscht.

    (Der Sparmax ist in vielen Unternehmen eben immer noch präsent, gerade wenn’s um „Onlinezeug“ geht – und ehrlich gesagt reicht Xovi da auch aus, da die [leider zahlreichen] Schwächen gegenüber anderen Lösungen im semiprofessionellen Bereich einfach nicht ins Gewicht fallen…)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here