Passendes, sich lohnendes Partnerprogramm finden

Vielen Dank für die vielen sachlichen Antworten zu meinem letzten Beitrag „Affiliate-Leben ohne Kapital starten“. Nachher sind viele neue Fragen bei mir eingetrudelt und ich möchte diese nach und nach beantworten, kann aber selbstverständlich nicht für jede Frage einen ganzen Beitrag erstellen. Die heutige Frage lautet: „Angenommen Du hättest jetzt recherchiert, die Seite läuft usw. Wo bekommt man jetzt ein passendes, sich lohnendes Affiliate-Programm her? Ich finde es teilweise schwer was 100%ig passendes zu finden.“ Eine spannende Frage die auf meinen letzten Beitrag sozusagen aufbaut.

Passende Partnerprogramme finden

Das absolut 100 Prozent passende Partnerprogramm zu finden ist sehr schwer und meiner Meinung nach gar nicht möglich. Wer seine Ziel- und Bedarfsgruppe jedoch sehr genau analysiert, wird daraus viele Infos ziehen können. Beachten muss man auch stets die Geschlechter, denn daran verlieren sich oft viele Provisionen. Siehe dazu am besten „Zielgruppenunterscheidung“ von Frau Eisy.

Schwer „das“ Partnerprogramm zu finden ist es beispielsweise bei Finanzen, also Versicherungen, Kredite, Girokonten, Kreditkarten usw. Hier muss als Affiliate ja auch viel Überlegung reingesteckt werden. Ist nun finanzen.de besser oder nehme ich lieber das CHECK24 Partnerprogramm? Da geht es dann los! Wo sind die besseren Werbemittel. Welche Website bietet die besseren Landing-Sites, wo habe ich White-Label-Rechner und welche davon sind besser? Am Ende muss natürlich auch die Provision Lust auf Arbeit machen. Nur nach der Provision zu schauen ist aber nicht korrekt. Man kann zwar Glück haben und das richtige Programm wählen, doch wenn es das falsche ist, nutzt man seine Möglichkeiten nicht aus.

Das ist nur ein Beispiel. Ein weiteres Beispiel? Okay, was ist denn besser. Conrad.de oder Haertle.de wenn ich Modelleisenbahnen bewerben möchte? Setze ich lieber auf die bekannte Marke „Conrad“ oder nehme ich den für viele Personen nicht so bekannten, aber dafür vielleicht näher am Kunden orientierten Haertle.de Shop? Hier sollte man genau überlegen was man „nicht“ nimmt. Die Entscheidung kann auch ich an dieser Stelle niemanden abnehmen, weil jede Website anders ist und auf keinen Fall jeder die gleiche Entscheidung treffen kann.

Wie aber nun, finde ich passende Programme

Okay, ich habe eine Website zum Thema „Zimmerpflanzen“ und möchte nun ein passendes Partnerprogramm finden. Hierfür nimmt man im ersten Schritt mal die Suche von 100partnerprogramme.de und sucht dort. Wenn man Programme findet die das „Thema“ haben, schaut man direkt dort rein. Das sind meistens Programme die sich nur mit diesem befassen. Ansonsten schaut man im nächsten Schritt bei den Programmen vorbei, die Zimmerpflanzen als Produktdaten verwenden.

Was ich da bekomme sind beispielsweise Baldur-Garten.de und Bakker-Holland.de. Bei ersterem finde ich aber leider keine Kategorie die Zimmerpflanzen lautet und direkt zu sehen ist. Das macht es mir schon jetzt schwer die Seite zu bewerben, da ich befürchten muss, meinen Besuchern gleiches Leid zu übertragen. Zweitere Seite hat eine Darstellung die nicht zeitgemäß ist. Die Website wirkt irgendwie kalt und überzeugt mich nicht. Ich werde nicht direkt angesprochen. Keine gut sichtbaren Call to Action Elemente und der Button zum Bestellen ist auch etwas schwach. 🙁 Baldur sieht dagegen optisch schon eher nach Pflanzen aus. Leider ist es dies aber mit „Zimmerpflanzen“ schon gewesen.

Bevor ich nun „Blumen, Pflanzen usw.“ auch noch abfrage, gehe ich lieber zu Google. Dort gebe ich einfach „Zimmerpflanzen Partnerprogramm“ ein. Clevere Merchants lassen sich damit von ihren Agenturen oder durch Inhouse-Kräfte hinsetzen. Hier habe ich jetzt sofort FloraPrima vor der Nase und lande dort direkt auf der Unterseite vom Partnerprogramm. Schaue ich mir die Navigation an, fällt sofort „Zimmerpflanzen“ auf. Ein Blick in die Kategorie und ich sehe die passenden Produkte. Genau so, wie es der Besucher beim Kauf sehen soll. FloraPrima ist ein Name den viele kennen. Die Provisionen sind fair und die Seite ist sehr übersichtlich. Kann man als Affiliate keine wirklichen Fehler machen.

Falsch wäre FloraPrima aber dann, wenn der Besucher gar keine fertigen Zimmerpflanzen sucht, sondern eigentlich nur Samen. Dann sollte man seine Suche wieder erneut starten. Nicht vergessen sollte man bei allen Partnerprogrammen immer auch Amazon. Zwar ist es bei Zimmerpflanzen eher unpassend, doch bei vielen anderen Produkten ist Amazon gut. Viele Leute schauen bei Amazon vorbei und kaufen wegen des Vertrauens eher dort, als in einem anderen Shop. Da nimmt man gern auch einen Euro mehr hin. Als Affiliate sollte man Amazon daher immer auf dem Schirm haben.

Eine gute Lösung ist auch das Extrahieren von Title-Tags und anderen Meta-Angaben. Wer eine Website mit passenden Produkten fand, sollte die Meta-Angaben extrahieren und als Suchanfragen in 100partnerprogramme.de und Google verwenden. Klappt wie alles andere auch, nicht immer. 😉

Wer bereits in Netzwerken angemeldet ist und freien Zugriff auf die PP-Kataloge hat, schaut selbstverständlich auch dort die Kategorien durch.

Agenturen und Netzwerke fragen

Findet man allein kein passendes Partnerprogramm, ist man gut beraten wenn man die Netzwerke und Agenturen anschreibt. Beiden liegt viel daran mit den Programmen mehr Umsatz zu machen. Daher werden diese auch Antworten erteilen. Fragen kostet nichts. Zudem hat man gleich einen Kontakt aufgebaut und der kann für die Zukunft sehr wichtig sein.

Würdest du da auch kaufen?

Mal ehrlich, wenn man einen Shop etc. bewirbt, sollte man dort auch kaufen wollen. Etwas zu bewerben was man selbst im Leben nicht in Anspruch nehmen würde, kauft einem kein Besucher ab. Daher leiden viele Leute ja auch an niedrigen Conversion Rates, weil sie einfach meinen ein gutes Programm zu bewerben, aber am Ende einfach nur eine Relevanz anhand eines Keywords herstellten, aber nicht anhand der Bedarfsgruppe.

Was Besucher wollen

Ohne zu wissen was Besucher wirklich wollen, hat man keine Chance auf anständige Verdienste. Man muss sich in die Lage der Besucher versetzen können. Das ist nicht immer einfach, bewirkt aber halbe Wunder.

Wie in der Frage steht, wird es als schwer empfunden das richtige Partnerprogramm zu finden. Und ja, es ist auch sehr schwer. Gerade als Einsteiger hat man viel Mühe ein gutes Programm zu finden, das von Besuchern auch angenommen wird. Nur sollte man damit nicht verzweifeln, denn es wird auch später nicht viel leichter. Schwierig wird es immer sein. Ich finde das heute zumindest nach wie vor sehr schwer und kann jeden verstehen der da am liebten gegen `ne Wand springen würde. 😉

Fazit

Ich hoffe die Frage beantwortet zu haben. Genauer kann ich dies leider nicht. Meine Hoffnung liegt daher auch auf den Kommentaren, die vielleicht wieder jede Menge weitere Tipps enthalten werden! Wer mir ebenfalls eine Frage stellen möchte, kann dies auf Formspring erledigen.

Link: http://www.formspring.me/herreisy

Bitte beachtet aber die Länge der Frage, da Formspring.me mir sonst nur die Hälfte anzeigt. 😉 Danke!

Soeren
Ich bin Soeren, Blogger und Betreiber von eisy.eu. Über die Jahre hat es sich ergeben, dass mich viele einfach eisy nennen. Das ist okay. :-) Ich blogge seit 2005 und teile hier mein Wissen und meine Erfahrungen.