Onsite-SEO mit Tag-Seiten

Die Seiten dienen in Wahrheit nur als Sammelstelle für Beiträge die zum Thema passen. Wirklichen Nutzen haben die Tag-Seiten außerdem nur dann, wenn man sie auch richtig pflegt und die Tags nicht nur einmal, sondern mehrfach einsetzt. Doch muss man nicht auf noch auf Duplicate Content aufpassen, damit die Tag-Seiten nicht gegen die Onsite-Optimierung antreten?

Haben Tags in Suchmaschinen überhaupt eine Chance? Markus von internetkapitaene.de ist der Frage in der letzten Woche bereits mit einem Blogbeitrag nachgegangen. Dabei kam er zu diversen Erkenntnissen, wie auch dem, dass 22,73 Prozent der ausprobierten Tags, bestehend aus 3-Wort-Kombinationen im Ranking einen Top10 Platz erzielten. Wie gut einzelne Keywords oder 2-Wort-Kombinationen im Ranking aufgestellt sind, liest jeder bitte im Beitrag „Welchen SEO-Wert haben Tag-Seiten“ von Markus nach.

Um mit den Tag-Seiten aber wirklich Erfolg in Google & Co. zu haben, braucht es mehr als nur die richtigen Begriffe. Tag-Seiten lassen sich in WordPress, aber auch in jedem anderen CMS wunderbar optimieren. Wie so oft im Leben, ist es nur eine Frage des Wissens und der anschließenden Lust. Auf Blogszene.com schrieb ich letzte Woche den Beitrag „Beschreibung von Tags anzeigen“ und erklärte darin die Basics, wie man die Beschreibungen von Tags in den Unterseiten der Tags ausgeben kann. Will man seine Tags wirklich optimal aufstellen, kommt man um diesen Schritt nicht herum.

Es gibt kein Optimum

Das optimale Optimum kann auch ich nicht bieten, denn dafür sind Tag-Seiten generell zu beweglich, als das man sie optimal ausrichten kann. Man kann aber die Möglichkeiten sehr weit ausreizen. Tagseiten sind von Haus aus erstmal mit den Überschriften und einem Teaser aufgestellt. Oft stehen sogar ganze Beiträge in den Tagseiten drin. Meine Tag-Seiten auf eisy.eu sind im Augenblick aus SEO-Perspektive noch der größte Mist seit Erfindung von WordPress. 🙂 Sorry aber ist eben so. Schaue ich in den Tag „Google“ rein, sehe ich zwar immer wieder Beiträge über Google oder passend zu Google, aber ich stelle keinen optimierten Bezug zum Keyword Google her. Viel zu viel unterschiedlicher Content, der eine Optimierung auf „Google“ nicht erlaubt. So ist es bei den meisten Weblogs – auch im Bereich der SEO-Blogs, denn die Tags beachten die wenigsten Leute.

Google Ads Betreuung zum Festpreis
Google Ads Betreuung zum monatlichen Festpreis von 500,- Euro zzgl. MwSt. Optimierung bestehender Konten und Kampagnen. Persönliche Betreuung, Beratung und Umsetzung durch mich als SEA Freelancer!
www.eisy.eu/leistungen/google-adwords/

Die bessere Lösung

Ich werde hier deutliche Besserungen an meinen Tags vornehmen. Auf konkurrenzanalyse.net habe ich bereits soweit rumgespielt, dass ich vermutlich mein optimales Ergebniss für Tagseiten gefunden habe. Der Content der Beiträge ist komplett weg, es erscheinen nur noch die Titel die direkt zum Beitrag führen. Oberhalb der Titel habe ich eine Beschreibung zum jeweiligen Tag. Die Beschreibungen legt man im Adminbereich von WordPress zu jedem Tag an, oder man arbeitet wie die faulen Leute und setzt eine Standardbeschreibung in der nur die Namen immer getauscht werden. Was aber nicht mehr optimal ist.

Beispiel für eine optimierte Tag-Seite

Ein optimierter Tag ist beispielsweise der zur „SISTRIX Toolbox“, aber auch zu Xovi und SEOlytics wurden die Tags bereits optimiert. Es geht hierbei jetzt nicht um den Inhalt vom Text, sondern um den Aufbau. Inhaltlich darf man natürlich immer streiten. Viel besser können Tag-Seiten vom Prinzip her nicht optimiert werden. So zumindest behaupte ich es. Nicht nur das die Tagseiten jetzt für Google besser sind, sondern auch für Besucher. Man hat kurze Wege zu den Beiträgen und kann auf Wunsch eine kurze Erläuterung zum Tag lesen.

Was will man mehr?

Wie man auch an meinen Tags erkennen kann, ist es ohne Weiteres möglich zu jedem Tag auch individuelle Werbung einzubinden. Genauer kann man keine Zielgruppe wählen.

Besser geht’s immer

Immer wieder wird es bessere Lösungen geben. Ich könnte die Universal-Search im Bereich der Image Search noch nutzen und Grafiken auf den Tagseiten einblenden. Ein Video zur jeweiligen Software würde mich in der Video Search pushen usw. Es geht immer besser. Sicher hat jeder sogar noch Ideen zur Verbesserung, auf die ich gar nicht komme. 🙂

Ich freue mich auf und über Kommentare zu diesem Thema 🙂

Über Soeren 450 Artikel
Ich bin Soeren, Blogger und Betreiber von eisy.eu. Über die Jahre hat es sich ergeben, dass mich viele einfach eisy nennen. Das ist okay. :-) Ich blogge seit 2005 und teile hier mein Wissen und meine Erfahrungen.

17 Kommentare

  1. Danke für die anderen guten Beiträge die du erwähnt hast, ich habe gleich mal mit der Tag-Seiten Optimierung meines Blogs begonnen – eine entsprechende Beschreibung der jeweiligen Tags mache ich über die Relevanz die die Tag Cloud vergibt bzw. welche Chance die Tags haben in Google aufgenommen zu werden – so werde ich z.B. Tags wie „Google“ nicht berücksichtigen weil eine Optimierung bzw. das erstellen einer Beschreibung sich aufgrund der hohen Konkurrenz nicht lohnen würde.

  2. Definitiv! Es lassen sich Tags generell optimieren. Allerdings kann ich natürlich keine praktische Anleitung dafür geben, weil ich die genauen Techniken im Hintergrund nicht kenne und die Möglichkeiten des bestehenden Contents nicht aus der Luft greifen kann. Grundsätzlich aber geht diese Methode bei nahezu allen Themenbereichen und Umfeldern.

  3. Wirklich netter Beitrag, schön, dass es noch SEO’s (ist keine Beleidigung! 😉 ) gibt, welche solche Tricks auch veröffentlichen.

    Aber warum gibst du die Beschreibung 6x aus, bzw schreibst 6x den selben Satz als Tag-description in deinem Beispiel?

    Greetz

  4. Ich bring dich um die Ecke 😛 … das ist ein Beispiel-Screenshot. Natürlich ist die Beschreibung im Original nicht 6 Mal drin. Was Du dort siehst, ist überhaupt nicht drin. 😉

  5. Ach Eisy, wenn ich mit den Beschreibungen nur so kreativ wäre wie du …

    Interessant ist, das man die Tags auch … aber lassen wir das mal… 😉

    Also ich persönlich halte einen wechselnden Content auf der Tagseite für technisch sinnvoller – was aber mit klarer Sicherheit Projektabhängig ist.

  6. Das ist durchaus interessant! Vor einigen Monaten hatte ich mich nämlich nach ausgiebiger (nicht ausgiebig genug wie es scheint) Analyse von allen Tags getrennt.

    Auf die Idee, die Schlagworte quasi wie „Sneeze Pages“ zu benutzen, bin ich natürlich nicht gekommen 😛

    Ergo: Tags wieder einpflegen und zwar diesmal mit Gefühl.

  7. Sneeze Pages <- der Begriff hatte mir gestern gefehlt und ich habe ihn nicht gefunden. Danke, der trifft es nämlich in dieser Form sehr gut. Viel Spaß beim wieder einpflegen der Tags.

  8. Sehr guter Artikel mit interessanten Links! Danke Eisy.

    Aus eigener Erfahrung muss ich sagen, dass Tag-Seiten Optimierung durchaus einiges bringen kann! Wir betreiben unter Anderem eine StackExchange Seite (nach dem Vorbild von stackoverflow, falls das jemand kennt) und bekommen hier grade über die Tag-Seiten viel Suchmaschinen Traffic!

    Viel Erfolg bei der Optimierung.

    Gruss
    fbk

  9. Ist natürlich auch eine Frage, ob das überhaupt Sinn macht, ein Tag-Archiv so „rauszuputzen“ statt einfach einen Post oder eine Seite im Theme zu verlinken.

    Ist aber auf jeden Fall ein interessanter Ansatz.

  10. Sehr guter Beitra, eisy. Ich habe mich in letzter Zeit auch mit der Optimierung von Tags beschäftigt.

    Eine Frage bleibt mir aber noch offen: Würdet ihr Seiten zum weiterblättern machen, oder es bei einer Seite mit 10-20 Links belassen?

  11. Hallo,

    mein aktuelles Theme unterstützt momentan noch keine separate Archive Datei für Tags. An irgendeiner Stelle klemmt das noch. Von daher hatte ich gehofft es gäbe vielleicht ein nettes Plugin.

    Stanley

1 Trackback / Pingback

  1. SEO optimierte Tag-Seiten | David Fiege

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*