OnpageDoc.com – Viel Wirbel um?

Noch vor dem Start steht das Tool unter Beschuss.

Ein paar Leute haben das womöglich bald erscheinende neue „OnpageDoc“ Tool bereits bemerkt. Es wird auf Facebook schon bis hin zur Namensähnlichkeit und eventuell anstehenden Markenrechtsstreits mit der OnPage.org Firma diskutiert. Sollte meiner Meinung nach ähnlich schnell zur Ruhe kommen wie damals die Linkbird ./. Linkbutler Markensache.

OnpageDoc Trailer

Hier und jetzt möchte ich mich mal aufs neue Tool konzentrieren. Wer den aktuellen Trailer noch nicht gesehen hat, einfach jetzt anschauen.

Die Namen im Trailer sorgten gleich mal für große Aufregung. Gut, ich definiere „groß“: 25 Leute haben sich aufgeregt. Millionen hat es nicht gekümmert. Auf jeden Fall gelang Alexander mit dem Video der kleine Geniestreich. Sein Video erlangte die Aufmerksamkeit in der Branche und wurde geteilt und diskutiert. Derzeit sind die Namen im Video bereits bearbeitet.

Was kann OnpageDoc?

Es wird – wie es auch existierende Mitbewerber am Markt tun – die eingetragenen Webseiten analysieren. Dabei werden Fehler und Warnungen an den Kunden ausgegeben. Der Zustand der Seite wird fortlaufend überwacht. Zusätzlich wird es ein Feature geben mit dem die Seite weltweit auf doppelte Inhalte im Netz geprüft und überwacht wird.

Alerts gibt es laut Alexander „per SMS und E-Mail sobald dringender Handlungsbedarf besteht“. Weiter wird das Tool laut Betreiber mit Schnittstellen zu Textanbietern punkten. „So können Kunden direkt über die Oberfläche neuen Content bestellen – auch nach WDF*IDF“.

Dem Trend folgend wird ein umfangreicher Bereich mit Social-Metriken verfügbar sein. Ebenso werden externe Backlinkdaten integriert. Seitenbetreiber sehen jederzeit in welchem Bereich der Webseite die Stärken und Schwächen liegen. Wo Inhalte gut verlinkt werden und wo man besser nachhilft.

Warum noch ein Onpage-Tool?

Gut, die Frage ist etwas provokant. Denn im Grunde kann es auch 20 Tools für die Onpage-Optimierung geben. Schließlich haben wir draußen auch zig Anbieter für Girokonten, Telefontarife, Internettarife und so weiter. Doch warum noch ein Onpage-Tool?

Professionelle Google Ads Betreuung ohne Grundgebühr
Google Ads Betreuung ohne monatliche Grundgebühr. Optimierung bestehender Kontostrukturen, Restrukturierung von Kampagnen, Profitabilitätsanalysen uvm. um Google Ads erfolgreich einzusetzen.
www.eisy.eu/leistungen/google-adwords/

Alexander beantwortete mir diese Frage so: „Weil mir bei verfügbaren Tools am Markt grundlegende Funktionen und Daten fehlen. Zum Beispiel in Bezug auf strukturierte Daten nach Schema.org.“ Der OnpageDoc.com wird seinen Nutzern auch hilfreiche Features für solche Daten bereitstellen. Zum Beispiel einen Schema-Generator oder GEO-Tag Generator.

Warum günstiger als Mitbewerber?

OnpageDoc.com „Es gibt aktuell Onpage-Tools am Markt deren Funktionalität und Aufbau klasse ist. Die Preise sind aber für die meisten Webmaster, Suchmaschinenoptimierer und sogar Agenturen nicht tragbar. Gerade im Umgang mit Kunden muss es auch in dessen Budget passen“ so Alexander. Weiter gilt es laut Alexander zu beachten, dass Onpage-Tools häufig nur die zweiten Tools sind hinter den üblichen SEO-Tools.

Wenn man bessere oder mehr Funktionen bietet als die anderen Tools, warum dann nicht im gleichen Preissegment? „Ich bin der Meinung, dass sich jeder Webmaster und SEO mit diesen Thematiken auseinandersetzen sollte und muss. Da stellt ein Onpage-Tool eine enorme Hilfe dar und zu dieser will ich jedem den finanzierbaren Zugang ermöglichen“ so erklärt Alexander die Frage.

Ihm sind auch die vielen Kommentare auf Facebook ein Anzeichen dafür, dass ein vollwertiges Onpage-Tool zum geringen Preis dringend benötigt wird. Die Leute fordern es immer wieder.

Zusammengefasst: Wie hilft OnpageDoc.com dem Anwender?

„OnpageDoc hilft dem Anwender seine Webseite effizient zu optimieren. Und wichtige Kennzahlen/Werte (Ladezeit, Malware, Badlinks (Verlinkungen von und zu Bad Neighbourhood Seiten), Duplicate Content, etc.) zu überwachen, egal ob Rankings, Onpage-Fehler, Serverauslastung, Badlinks, Malware uvm.“

Fazit

Im Gespräch mit Alexander entstanden einige interessante Ansätze bzw. hörte ich einige heraus. Am Mittwoch (05. März 2014) will Alexander weitere Informationen zum Tool veröffentlichen. Derzeit arbeitet er noch die wichtigsten Bugs von seiner Liste ab, bevor es dann in den kommenden Wochen in die Beta-Phase geht. Ab Mittwoch kann sich dafür aber schon ein Zugang gesichert werden. In welchem Rahmen erfahren wir wahrscheinlich alle auf Facebook.

Spannende Entwicklungen am Markt

Was denkt ihr über noch ein Onpage-Tool? Kommt es euch entgegen, wenn hier auch mal ein Tool zu günstigeren Preisen an den Markt geht? Oder denkt ihr dann eher es würde Abstriche in der Qualität geben? Ich sehe der Zukunft gespannt entgegen. Bin mir sicher es wird auch dieses Tool seine Anwender finden.

Suchmaschinenoptimierung für Onlineshops

Hast du Interesse an professioneller Suchmaschinenoptimierung für Shops? Dann melde dich bei mir und wir finden einen Weg, dein Projekt über SEO erfolgreicher zu machen. Mehr Umsatz, mehr EBIT, mehr Markensichtbarkeit!
Informationen ansehen

Über Soeren 443 Artikel
Ich bin Soeren, Blogger und Betreiber von eisy.eu. Über die Jahre hat es sich ergeben, dass mich viele einfach eisy nennen. Das ist okay. :-) Ich blogge seit 2005 und teile hier mein Wissen und meine Erfahrungen.

24 Kommentare

  1. Es gibt immer unterschiedliche Kundensegmente, die man bedienen kann. Dennoch gehört eine „Verunglimpfung“ und Beleidigung nicht zwingend zu den besten Methodiken des Marketings um diese Kundengruppen zu erreichen. Man wird sehen, was daraus wird.

    • Danke. Ja, aus Emotionen wird man ja nicht schlau. Schließlich wollen wir doch alle wissen was Alexander da ins Rennen schickt. Bin also auf Mittwoch gespannt. 🙂

  2. Konkurrenz belebt doch das Geschäft. Gibt ja auch nicht nur ein SEO Tool in Deutschland. Also können alle Nutzer und SEO´s davon profitieren, wenn es ein weiteres Onpage Tool gibt. Wenn es das hergibt was im Video versprochen wird – Chapeau.

    Wegen der Marke: Da Onpage.org aus einem allgemeinen SEO Begriff inkl. einer Domainendung (.org) besteht und kein erfundener Markenname wie zb Sistrix oder so, kann ich mir nicht wirklich vorstellen, dass die dem OnapgeDoc durch eine Abmahnung freiwillig die Aufmerksamkeit in den Medien schenken möchten. Dann müssten sie ja so konsequent sein und alle abmahnen, die „Onpage“ in der URL haben und das würde sie doch mehr als unsympathisch machen, wo die doch meiner Meinung nach die sympathischste und professionellste Außendarstellung aller Toolanbieter haben.

  3. Hallo eisy

    Von mir aus kann es auch 1000 Onpage-Tools geben 🙂
    Die Besten werden sich durchsetzen. Ich denke, der Preis und die Leistung muss stimmen. Die bestehenden Tools gehen schon ordentlich zu buche (meine Meinung) und eine Auflockerung der Preisstrukturen wäre sicherlich nicht schlecht. Ich freue mich auf die Beta!

  4. Je mehr Anbieter die gleiche Ware, in diesem Fall den gleichen Service anbieten, desto besser ist es für die Nachfrager. Zwangsläufig werden die Preise sinken und die Anbieter müssen ihre Leistungen verbessern. Also in meinen Augen eine durchaus positive Sache.

  5. Ich werde mir das Tool morgen anschauen. Wenn die Leistung und der Preis stimmen, dann spricht für mich überhaupt nichts gegen eine Nutzung dieses Tools.

  6. mehr Leistung bei geringeren Kosten. Das spricht doch jeden an, der sich gerade nach einem Tool umguckt; egal, wen die Werbung verunglimpft. Ok, DAS Versprechen muss das Tool auch halten, aber das sehen wir dann….

  7. Purzelnde Preise kann ich nur befürworten, denn wie Thomas schon sagt, sie schlagen ganz schön ins Kontor und meist bleibt es ja nicht bei einem Tool. Nachteilig empfinde ich bei der immer größer werdenden Vielzahl von Werkzeug-Anbietern, die unterschiedlichen Ergebnisse welche zu Tage gefördert werden. Beispielsweise bei einem kurzen Test mit dem wdfidf-tool.com, stellt sich das Test-Ergebnis ganz anders dar, als bei einem Konkurrenzprodukt. Was bei einem Backlinkchecker noch nachvollziehbar, ist bei einer wdf*idf-Analyse mir nicht mehr recht verständlich. Bin allerdings noch am Lernen. 😉

  8. Bin ganz der Meinung des ein oder anderen Kommentatoren. Konkurrenz belebt das Geschäft. Und wenn die Macher hinter „OnpageDoc“ aus den noch vorhandenen Potentialen anderer Onpage-Analysetools gelernt haben, hätte es meiner Meinung nach seine Daseinsberechtigung verdient. Aber lassen wir uns mal überraschen ;o)

  9. Gespannt bin ich aber auf die „Onpage“ Marken Auseinandersetzung der beiden Player. Die lustigen Leute aus München versuchen sich ja in dem Bereich einiges beim DPMA als Wortmarke zu sichern (onpage, OnPage, OnPage Console, Captain OnPage, usw.)
    Wäre ziemlich unschön, wenn man den allgemein gebräuchlichen Begriff nicht mehr nutzen könnte oder gar gezielt Mitbewerber bei der Verwendung gehindert werden würden. Das wäre dann gar nicht mehr so lustig ..

    • Es wäre nicht nur unschön, sondern sehr dreist. Sistrix oder Searchmetrics die eine der ersten SEO Tools waren, sichern sich auch nicht „SEO“ als Marke um dann später alle Seo-Seiten abzumahnen. Wenn man einen allgemeinen Namen (in diesem Fall Onpage inkl. einer Domainendung) als Markennamen verwendet ohne Zusatz (onpagematrix oder so), dann darf man sich eben auch nicht ärgern wenn man nicht er einzige bleibt. Das wird man nie und das muss einem Unternehmer von Anfang an bewusst sein. Wenn man dann Lust hat auf Markenrechtsprozesse und viel Geld für Anwälte und Gerichte ausgeben möchte, dann legt man es eben darauf an. In diesem Fall würde es deren gute Außendarstellung aber sicherlich mehr schaden als Erfolg bringen, weil man so dem Mitbewerber unnötig mehr Aufmerksamkeit schenkt.

  10. Nun ja, ich habe bisher kein tool erlebt was auch zu 100% richtige Daten ausspuckt. Daher ist meine vorfreude eher etwas zurückhaltend.. Wenn es „ausgereift“ ist guck ichs mir mal an und werde dann mein Urteil fällen.

  11. Ja, mich würde es auch freuen, wenn kleinere Website-Betreiber wie meinereiner die Chance hätten, ein ausgefeiltes Analysetool zu nutzen, das nicht von vornherein auf große Firmen und Agenturen zugeschnitten ist, aber alles enthält, was man braucht. Onpage.org hat mir in der Vergangenheit schon sehr geholfen, aber ich konnte es mir nicht jeden Monat leisten. Gerade für Leute wie mich wäre OnpageDoc ein echtes Angebot – wenn es schafft, was es verspricht.
    Ich bin sehr gespannt! 🙂

  12. Ist sicher eine Frage des Preises, Onpage.org ist schon Klasse, aber der Preis ist viel zu hoch als das sich ein einfacher Webmaster und LocalSeo Anbieter das auf dauer leisten könnte…
    Was wird OnpageDoc kosten?

    • OnpageDoc wird ab 29,90 € zzgl. 19% MwSt. erhältlich sein. Das wahrscheinlich am meisten gebuchte Paket wird 49,90 € zzgl. 19% MwSt. kosten.

  13. Kann mir jemand sagen wer das Video produziert hat? Wäre sehr dankbar!
    Gerne auch per Mail!

  14. Vielleicht antwortet der Herr Alexander Unsöld ja hier, warum seit Monaten über Linkunit Gelder kassiert werden aber keine Leistung erbracht wird. Weder Mails werden beantwortet noch ist jemand per Telefon zu erreichen. Schaut man sich im Web nach Linkunit um, ist das in den letzten Monaten Methode geworden. Muss man wirklich rechtliche Schritte einleiten und sich in der Öffentlichkeit bewegen, bevor Sie reagieren? Beispiele hier http://www.webwiki.de/linkunit.de und durch Google zu finden.

  15. Habe das Tool nun auch für einen Monat getestet. Der Funktionsumfang ist für den Preis schon ordentlich und auch die Kosten für die zusätzlichen Projekte schwer in Ordnung. Ich finde es sehr gut, dass man auch kleinere Projekte dazubuchen kann. Ansonsten hat man aber stark den Eindruck, dass hier viel von Zoom übernommen wurde…

    Was mir überhaupt nicht gefällt ist der Support, warte mittlerweile über eine Woche auf eine Rückmeldung (Ticket, 3 E-Mails), da sind andere Anbieter deutlich besser/schneller.

  16. Christoph, von Zoom haben wir nichts übernehmen können, weil wir vor Zoom auf dem Markt waren 🙂
    Thema Support: Durch die Aktion mit den 1000 kostenlosen Testaccounts, konnten wir leider keinen perfekten Support liefern, tut uns auch Leid. Das wird jetzt besser werden, versprochen! Schreibe mich ansonsten direkt an wenn was ist.

Kommentare sind deaktiviert.