Linkquellen mit dem Linkbird Sitehunter finden

5
AnzeigeMittwald Webhosting

Die im letzten Jahr begonnene Testreihe zu Linkbird werde ich nun in kleineren Teilabschnitten fortsetzen. Mit dem Linkbird Sitehunter geht es weiter. Neue Linkquellen finden ist das Ziel vom Sitehunter. Wie gut das funktioniert will ich herausfinden.

Niemand kann genug Quellen für neue Backlinks haben. Schon gar nicht wenn man selbst für den Linkaufbau zuständig ist. Linkquellen sind in vielerlei Hinsicht wichtig. Zum Beispiel auch um produzierte Inhalte zu verbreiten. Also um Reichweite zu erzeugen. Heute sagt man wohl „Seeding“ zu diesem Prozess. Die gefundenen Quellen sollen also nicht nur für Anschreiben nach Schema „Hey, tolle Seite hast Du da. Wollen wir Links tauschen?“ taugen sondern auch dazu, Inhalte zu publizieren oder die Personen dahinter hierfür zu gewinnen.

Auch für Teamarbeit soll und muss eine komplexe Software wie Linkbird taugen. Probieren wir mal aus was der Linkhunter kann und ob uns dieses Feature wirklich neue Linkquellen aufs Silbertablett legt.

Das Wertversprechen

Auf der Webseite verspricht Linkbird „[…] findet auf Basis Ihrer Vorgaben thematisch relevante Webseiten für Ihre Linkbuilding- und Contentmarketing Kampagne. Ebenfalls die eingehenden Links Ihrer Konkurrenz können Sie direkt über linkbird finden und akquirieren.

Jetzt kommt es auf die Optionen an, die mir für meine „Vorgaben“ zur Verfügung stehen. Damit steht und fällt wahrscheinlich die Qualität der Resultate.

Linkbird Sitehunter Test

In Linkbird eingeloggt gibt es im Bereich „Research & Akquise“ den Menüpunkt „Sitehunter“. Dort lege ich im ersten Schritt einen „neuen Job“ an. Hierfür habe ich drei Möglichkeiten zur Auswahl.

  • Google Ergebnisse
  • Links anderer Webseiten
  • Ähnliche Webseiten finden

Ich probiere alle drei Möglichkeiten aus und fange mit den Google Ergebnissen an.

Google Ergebnisse

Los geht es direkt mit einer Eingabemaske für die Recherche innerhalb der Google Suchergebnisse. Nachdem ich die Landesversion gewählt habe gebe ich einen Suchbegriff ein. Dadurch schlägt mir Linkbird anhand von Suggest weitere Begriffe vor die ich in meine Recherche einbeziehen kann. Per Klick füge ich die Begriffe dann in meine Rechercheliste ein.

Suchbegriff mittels Suggest

Nach der Auswahl der Suchbegriffe kann ich weitere Parameter und Einstellungen für die Suche definieren. Dabei lassen sich sowohl Kriterien festlegen die bei Resultaten unbedingt übereinstimmen müssen, also auch welche die Resultate zwangsläufig ausschließen. Ich habe mal nur wenige Filter verwendet.

Sitehunter Filter

Gemäß meinen Einstellungen müssen die Resultate „Blogs“ sein und die Inhaltsseiten der Blogs müssen das Wort „Welpen“ im Seitentitel haben. Andernfalls würde das Ergebnis nicht meinen Vorgaben entsprechen. Absenden.

Quellen: Google Ergebnisse

238 Ergebnisse (Domains) hat der Sitehunter anhand meiner Vorgaben gefunden. Diese werden sauber aufbereitet in einer Tabelle angezeigt und können gefiltert werden. Zum Beispiel nach eingehender Domainpopularität auf der exakten URL. Außerdem kann ich den Ergebnissen gleich weitere Daten wie Name, Vorname, Themen oder die Telefonnummer hinzufügen. Wenn ich die Seite bereits als Partner in meiner Datenbank habe würden diese Daten schon vorab ausgefüllt werden.

sitehunter Google Ergebnisse

Über die drei Icons in der Spalte „Optionen“ kann ich die Webseite anzeigen lassen, die Seite als Linkquelle hinzufügen oder sie aus meiner Recherche entfernen.

Im nächsten Schritt habe ich die Tabelle umsortiert und alle Einträge gelöscht bei denen die genaue Ziel-URL keine eigenen Backlinks hat die von extern kommen. Übrig bleiben in meiner Liste jetzt noch 37 Domains.

Die jetzt noch in der Liste befindlichen Domains muss man sich manuell anschauen und entscheiden. Es sind auf den ersten Blick sehr passable Blogs mit hoher Relevanz vorhanden. Würde ich tatsächlich Links in diesem Segment aufbauen wollen – egal ob für Kunden oder eigene Seiten – habe ich jetzt problemlos 25 bis 30 mögliche Quellen.

Für die gesamte Recherche würde ich etwa 3 bis 5 Minuten zzgl. manueller Checks einkalkulieren. Länger braucht man nicht. Davon benötigt Linkbird etwa 1 bis 2 Minuten für die Recherche.

Links anderer Webseiten

Ich starte einen neuen „Job“ im Sitehunter und wähle diesmal die Funktion „Links anderer Webseiten“ für die Recherche. Hierzu muss ich nun manuell URLs angeben die Linkbird dann auf Backlinks prüft. Da ich zuvor eine Google Recherche gemacht habe, kann ich gleich aus diesem Bereich ein paar URLs beispielhaft übernehmen. Leider gibt es dafür keine Funktion. Ich muss also die URLs rauskopieren und dann beim neuen Job einfügen.

Links anderer Webseiten

1408 Domains wurden insgesamt gefunden. Dafür hat Linkbird etwa 5 Minuten gebraucht. Zusätzlich weitere 5 Minuten um den Ergebnissen die entsprechenden Werte wie Domainpopularität zuzuweisen. Also gut 10 Minuten zur Bereitstellung der Recherche.

Ich kann selbstverständlich nicht über 1000 Seiten manuell prüfen. Schon gar nicht sind diese Seiten alle relevant. Es sind viele Bookmarks und anderer Kleinkram dabei von wo die Seiten ihre Links beziehen. Durchaus aber sind auch sehr viele relevante Quellen dabei. Um mir die Auswahl etwas zu verkleinern sortiere ich die Tabelle nach „Häufigkeit“. So werden die Domains oben angezeigt, von denen die meisten meiner manuell abgefragten URLs verlinkt werden.

Quellen fremder Domains

Und siehe da, jede Menge Hundeforen und Blogs die absolut passend sind um eine Akquise zu starten. Würde ich aber nur auf diese übereinstimmenden Seiten gehen, würde ich viele weitere sehr gute Quellen verpassen. Deshalb muss ich nun die Filterfunktion nutzen.

Filteroptionen

Über bleiben noch 28 Domains. Und die können sich von der Relevanz wirklich sehen lassen. Ich habe aber auch mit diesem Filter viele gute Quellen ausgeschlossen. Um wirklich die optimale Ausbeute bei dieser Recherche zu erzielen, muss man mehrere Filter anwenden.

Am Ende aber funktioniert es sehr gut und es entwickelt sich schnell ein kleiner Workflow.

Ähnliche Webseiten finden

Die letzte Recherche nach Linkquellen läuft über ähnliche Webseiten. Hierfür muss auch wieder manuell mindestens eine URL vorgegeben werden. Ich verwende einfach die gleichen URLs wie bei der vorherigen Recherche. Da es alles eindeutig relevante Seiten zu Hunden und speziell Welpen sind, sollten auch die Ergebnisse entsprechend sein.

Ähnliche Webseiten

90 Domains werden mir anhand meiner Eingabe ausgegeben. Über Filter und Sortierungen kann ich nun auch hier die Resultate überblicken. Von großen Seiten wie Tasso.net und vdh.de bis hin zu kleinen aber sehr relevanten Blogs ist wieder alles mit dabei. Die Ergebnisse überzeugen mich.

Fazit zur Linkrecherche

Es geht heute nur um die Recherche, nicht um die Akquise. Bis zu dieser Stelle überzeugt Linkbird mit dem Sitehunter wirklich. Anfangs dachte ich mir „das kann ich auch mit Google recherchieren“ und natürlich „kann“ man generell alles immer auch auf anderen Wegen machen. Die Ausgabe in Tabellen und die Bereitstellung „funktionierender“ Filter kann mir Google aber nicht bieten.

Linkquellen recherchieren geht mit Linkbird sehr schnell. Die Ergebnisse sind zahlreich und müssen unbedingt gefiltert werden. Da hier aber gute Optionen verfügbar sind hat man binnen Minuten eine Liste neuer Quellen. Wie man damit umgeht liegt am Anwender selbst.

Ich kann es euch nur empfehlen es auszuprobieren. Wer Linkaufbau betreibt kommt hier rasant schnell zu Ergebnissen. Im nächsten Teil will ich testen was der Sitehunter noch so drauf hat.

Weiterführende Links

5 KOMMENTARE

  1. Dieses Tool scheint ja bis jetzt sehr gut zu sein. Kannst Du mir zufällig in ein paar Sätzen den Unterschied zum Linkfinder von Xovi sagen? Ich überlege schon länger eines der beiden Tools zu beanspruchen aber kann mich nicht entscheiden….

    Danke

    Joshi

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here