Linkbuilding mittels Pressemitteilungen – Ein Vergleich von PR-Gateway und PRmaximus

Dies ist ein Gastartikel von Andreas Graap. Mehr über ihn erfahrt ihr am Ende des Beitrages. Vielen Dank für den Artikel und viel Spaß beim lesen!

Richtige Pressearbeit bedeutet viel mehr als einfach einen Pressetext zu verfassen und diesen in kostenlosen Presseplattformen zu verbreiten. Grundvoraussetzung sind eine wirkliche gute, berichtenswerte Story, aber auch z.B. persönliche Kontakte zu den relevanten Redakteuren.

Eine wirkliche, relevante Reichweite kann man meiner Erfahrung nach nicht mit dem einfachen versenden einer Pressemitteilung erreichen. Darum soll es in diesem Beitrag aber auch gar nicht gehen.

Zur effektiven Verteilung von Pressemitteilungen gibt es neben dem von Eisy bereits ausführlich vorgestellten PR-Gateway noch den weniger bekannten Dienst PRmaximus.

Über beide Anbieter haben wir eine Pressemitteilung zu je einer Domain versenden lassen. Die Domains hatten nur sehr wenige Backlinks und es wurde kein weiterer Linkaufbau während der Testphase betrieben.

Das Reporting für Domain #1 über PR-Gateway

Hier die Screenshots der Backlink-Daten laut Sistrix vor dem Versand:

Im Reporting von PR-Gateway standen die URLs der veröffentlichen Pressemitteilung von 76 verschiedenen Domains. Für weitere 27 Domains gab es leider kein Reporting.

Von den 76 URLs waren allerdings nur 43 im Google Index und Cache. Und von diesen hatten wiederrum nur 34 den Link in der Pressemitteilung auch korrekt integriert. Diese 34 Domains liegen auf 30 unterschiedlichen IPs.

Hier die Screenshots der Backlink-Daten laut Sistrix 4 Wochen nach dem Versand:

Um die Qualität der Backlinks beurteilen zu können habe ich mir mit dem ANGRON Domainjuice Tool noch die Domain Authority (laut SEOmoz), die Domainpop (laut SEOmoz), die Sichtbarkeit (laut Sistrix) und den Pagerank geholt.

Hier die Durchschnittswerte:

Wenn man allerdings die drei Domains mit den höchsten Domainpop-Werten weglässt, ergibt sich folgendes Bild:

Einige der Pressemitteilungen werden auf Plattformen wie pressemitteilung1.de, die alle das selbe (schlechte) Layout haben, veröffentlicht. Anscheinend werden diese von PR-Gateway betreiben oder es gibt einen exklusiven Zugriff darauf.

Das Reporting für Domain #2 über PRmaximus

Hier die Screenshots der Backlink-Daten laut Sistrix vor dem Versand:

Im Reporting von PRmaximus standen die URLs der veröffentlichen Pressemitteilung von 77 verschiedenen Domains. Für weitere 43 Domains gab es leider kein Reporting, bzw. wurde 9 mal sogar eine falsche Pressemitteilung reportet.

Von den 77 URLs waren 53 im Google Index und Cache. Und von diesen hatten wiederrum 50 den Link in der Pressemitteilung auch korrekt integriert. Diese 50 Domains liegen auf 36 unterschiedlichen IPs. Insgesamt also schon einmal etwas bessere Werte, als beim PR-Gateway Versand.

Hier die Screenshots der Backlink-Daten laut Sistrix 4 Wochen nach dem Versand:

Um auch hier die Qualität der Backlinks beurteilen zu können habe ich wieder ein paar Durchschnittswerte ermittelt.

Hier die Durchschnittswerte:

Wenn man hier die vier (nicht drei) Domains mit den höchsten Domainpop-Werten weglässt, ergibt sich folgendes Bild:

Im Schnitt sind die Domains auf denen von PRmaximus veröffentlicht wird also etwas schlechter. Auch PRmaximus betreibt einige Plattformen selber, z.B. prportal.biz

PR-Gateway und PRmaximus im direkten Vergleich

Wenn es um Linkaufbau im Sinne von Steigerung der Domainpopularität geht, ist für mich PRmaximus der Sieger. Dafür ist die durchschnittliche Qualität der Domains von PR-Gateway etwas besser. Ein klarer Vorteil von PRmaximus ist weiterhin, dass die Pressemitteilung auch ohne weiteres zutun beim Platzhirschen openpr.de veröffentlicht wird. Bei PR-Gateway benötigt man dazu wohl eine zusätzliche Windows-Software. Da ich aber seit einem Jahr nur noch Mac benutze, konnte ich dies nicht testen.

Ein Vergleich der Preise stand für mich nicht im Vordergrund. Beide Anbieter sind preislich aber auf einem ähnlichen Niveau.

Auswirkungen auf die beiden Testdomains

Mit am interessantesten ist aber eigentlich, was diese Maßnahme nun für die beiden Testdomains gebracht hat.

Über den Sinn und Zweck dieser Art von Linkbuilding lässt sich trefflich diskutieren. Für meine beiden Testdomains war es, wenn man die Sichtbarkeit als Messlatte anlegt, nicht von Vorteil. Beide Domains hatten sich eine minimale Sichtbarkeit aufgebaut, welche aber zum Zeitpunkt des Versand rapide abgefallen ist, wie sich an den nachfolgenden beiden Screenshots sehr schön sehen lässt:

Zu welchem Zeitpunkt der Versand stattgefunden hat muss ich wahrscheinlich nicht unbedingt ergänzen 🙂

Learnings

Die beiden verglichenen Anbieter PR-Gateway und PRmaximus arbeiten zuverlässig und auf einem ähnlichen Niveau. Kleine Vorteile gibt es bei PRmaximus.

Allerdings hat man anhand der beiden Testdomains auch deutlich gesehen, dass Pressemitteilungen gerade für neue Domains, oder Domains mit wenigen Backlinks eher schädlich sein können. Man muss sich also ganz genau überlegen wann es sinnvoll ist Pressemitteilungen zum Linkaufbau zu verwenden.

Die folgenden drei Plattformen haben mit weitem Abstand die besten Werte im Bereich Domainpop, Sichtbarkeit etc.

Im Sinne einer qualitativen Optimierung könnte man lediglich auf diesen drei Plattformen seine Pressemitteilung veröffentlichen. Da sich der Aufwand in Grenzen hält könnte man auch drei unterschiedliche Versionen veröffentlichen, um dem Duplicate-Content Problem aus dem Weg zu gehen.

Was haltet Ihr von dieser Herangehensweise? Ich würde mich sehr über eine anregende Diskussion freuen.

Über den Autor:

Andreas Graap ist seit 15 Jahren Internet-Unternehmer und hat bereits diverse Unternehmen aufgebaut und erfolgreich verkaufen können. Aktuell betreibt er unter anderem ein Portfolio von über 170 Blogs zu Themen von A wie Auto bis Z wie Zypern. Außerdem bloggt er auf www.angron.de, twittert unter @ANGRONde und hat gerade den Online Marketing Video Podcast webschorle ins Leben gerufen.

Soeren
Ich bin Soeren, Blogger und Betreiber von eisy.eu. Über die Jahre hat es sich ergeben, dass mich viele einfach eisy nennen. Das ist okay. :-) Ich blogge seit 2005 und teile hier mein Wissen und meine Erfahrungen.