Für die Google Ads Oberfläche kannst du externen Personen Zugriffsrechte erteilen. Dazu sieht Google zwei generelle Wege vor. Wahlweise kannst du einem Nutzer mit seiner eigenen E-Mailadresse einladen, oder du erteilst einem Verwaltungskonto den Zugriff. Ersteres funktioniert auch als einfacher Lesezugriff ohne weitere Rechte.

Zugriffsrechte einrichten

Um einem Dritten Zugriff auf dein Google Ads Konto zu geben, gehst du bitte in deiner Oberfläche oben rechts auf das Schraubenschlüssel-Symbol. Es öffnet sich ein Overlay, bei dem du in der Spalte „Einrichtung“ auf „Kontozugriff“ wechselst. Sehe dazu auch nachfolgende Grafik.

Google Ads Kontozugriff

Jetzt erscheint eine Tabelle mit allen Nutzern die bereits Kontozugriff haben. Oberhalb der Tabelle, direkt unter dem Header der Seite, befindet sich außerdem ein Menü in dem u.a. zu den Verwaltungskonten und in die Sicherheitseinstellungen gewechselt werden kann. Wichtig bei der Tabelle sind besonders zwei Spalten.

  • Zugriffsebene – welche Rechte hat der Nutzer im Google Ads Konto?
  • Authentifizierungsmethode – wie sicher ist der Zugriff geschützt?

Nutzer mit Google Ads Zugriff

Die „Bestätigung in zwei Schritten“ ist eine sehr wichtige Sicherheitsoption. Wenn du jemanden Zugriff auf dein Google Ads Konto gibst, stell sicher das die Person ihr eigenes Google-Konto doppelt schützt. Denn jeder Angreifer auf den Dritten, erhält ggf. Zugriff auf deinen Google Ads Account.

In den meisten Fällen möchtest du einem externen Nutzer vorerst nur einen Lesezugriff geben. Denn das hilft u.a. bei der Ist-Analyse von einem Konto und der Erstberatung. Damit ein Nutzer Lesezugriff aufs Konto hat, musst du die Option „Standard“ wählen. Manche vertun sich und wählen „Nur lesbar“ und wundern sich, warum kein Kontozugriff stattfindet. Dieser beschränkt sich dann auf E-Mails und Berichte, jedoch nicht auf Kampagnen etc.

Google Ads Nutzer einladen

Soll der Nutzer gleich den vollen Zugriff bekommen und auch Änderungen am Konto durchführen dürfen, nutze bitte die Option „Verwaltung“. Zwischen deinen eigenen Rechten und den Rechten des externen Nutzers, bestehen nun für die Kampagnen-Optimierung etc. keine Unterschiede mehr. Der Nutzer kann sämtliche Einstellungen vornehmen.

Um den Zugriff zu erteilen, musst du nur die E-Mailadresse vom Nutzer eintragen und die Einladung absenden. Sobald der Nutzer die E-Mail-Einladung akzeptiert, hat er Zugriff auf deine Daten.

Zugriff von Verwaltungskonten

Im Menüpunkt „Verwaltungskonten“ kannst du nachsehen welche Verwaltungskonten derzeit Zugriff auf deinen Account haben. Wenn du noch nie eine Einladung von einem Verwaltungskonto angenommen hast, dürfte die Tabelle leer sein. Wenn du zum Beispiel von mir eine Einladung erhalten und angenommen hast, sieht der Eintrag in der Liste so aus.

Google Ads Verwaltungskonten Zugriffe

„Kontoinhaber mit Administratorzugriff“ braucht ein Verwaltungskonto von Dritten nicht sein. Dazu gibt es i.d.R. keinerlei Anlass und das solltest du auch vermeiden. Ausgenommen, du pflegst mehrere eigene Google Ads Konten in einem eigenen Verwaltungskonto und möchtest dir selbst die Administration erleichtern. Dann kannst du diese Funktion aktivieren. Bedenke aber, auch dann gibst du – wenn auch nur intern – einer einzelnen Zugriffsquelle die höchstmöglichen Rechte auf deine einzelnen Konten.

Du kannst übrigens kein Verwaltungskonto zum Zugriff auf dein Google-Konto einladen. Beim Verwaltungskonto funktioniert dies andersherum. Damit ein Verwaltungskonto Zugriff auf deinen Account bekommt, musst du dem Verwalter deine Google Ads Kontonummer geben. Diese besteht aus 10 Ziffern im Format xxx-xxx-xxxx und steht oben rechts bei deinem Nutzernamen.

Sobald dich ein Verwaltungskonto einlädt, bekommst du von Google eine E-Mail mit der Bitte, die Einladung anzunehmen bzw. in deinem Account darauf zu reagieren.

Google Ads Zugriffsanfrage Verwaltungskonto

Verwaltungskonten erleichtern es Freelancern wie mir, mehrere Google Ads Konten sauber strukturiert zu betreuen. Ich kann dadurch wesentlich besser arbeiten und zugleich kann ich auf Basis von meinem Verwaltungskonto auch beim Google Support anderweitig Unterstützung einholen, anstatt immer über den Account von Kunden beim Support anzufragen.

Von der täglichen, tatsächlichen Arbeit, macht es aber keinen realen Unterschied ob ein Freelancer wie ich nun übers Verwaltungskonto arbeitet oder als Nutzer mit Verwaltungsrechten im Account Zugriff hat.

Zugriffsrechte entfernen

Google Ads Zugriffsrechte solltest du immer pflegen. Hat sich die Arbeit mit einer SEA Agentur oder anderen Person erledigt, solltest du zeitnah den Zugriff entfernen. Du kannst über „Kontozugriff“ bequem sowohl die normalen Nutzer jederzeit entfernen, als auch die Verwaltungskonten. In beiden Tabellen hast du die Funktion „Zugriffsrechte aufheben“. Nutze sie sobald eine Zusammenarbeit endet.

Bei der externen Person bleiben dadurch keine historischen Daten verfügbar. Der Zugriff erlischt mit sofortiger Wirkung.