Ich teste Laterpay als Einnahmemodell

Laterpay Logo
Mittwald Webhosting

Ab sofort ist Laterpay bei eisy.eu aktiv. Diesen Artikel kannst du zum Beispiel für 10 Cent kaufen, später bezahlen und sofort lesen. Probier es aus, dann erfährst du gleich was es mit dem neuen Einnahmemodell hier auf sich hat.

Mittwald Webhosting

Was ist Laterpay?

Vereinfacht ausgedrückt, handelt es sich um einen externen Dienst der alle Transaktionen abwickelt, die Nutzer machen um Inhalte auf einer Webseite lesen zu können. Zugleich stellt Laterpay die dafür notwendige Technik zur Verfügung. WordPress-Nutzer können das mit einem Plugin innerhalb von Minuten einrichten.

Laterpay bietet verschiedene Optionen für die Bezahlung an. Wer möchte, kann seine Artikel über Micropayments anbieten und somit bereits für 0,10 Cent bis 4,99 Euro verkaufen. Die Summe muss der Leser erst bezahlen wenn auf seinem Laterpay-Konto mindestens 5,- Euro als offene Forderung stehen.

Da jetzt auch Spiegel, Geo und andere große Verlagsseiten auf Laterpay setzen, steigt die Akzeptanz für den Dienst. Zugleich erreichen Nutzer auch die 5 Euro Marke deutlich schneller als bisher. Sobald ein Nutzer sein Forderungen bezahlt, werden diese auch zum jeweiligen Autor weitergegeben. Abzüglich 15% die sich Laterpay für den Dienst einbehält. Der Leser kriegt von den Gebühren aber nichts mit.

Du musst Lesern aber nicht den Freiraum lassen, erst auf 5 Euro zu kommen. Wenn du möchtest kannst du bei jedem Artikel auch individuell einstellen, dass der Nutzer diesen sofort bezahlen muss. Ebenso kann der Preis auch 12 Euro oder mehr betragen. Ab 5 Euro wird seitens Laterpay vom Nutzer aber generell die sofortige Zahlung verlangt. Sinnvoll.

Dies erwartet dich bei eisy.eu in Zukunft

Ich habe ein paar wenige Ratgeber auf dem Blog, die ab sofort zwischen 1 Euro bis 12,99 Euro kosten. Das sind die Preise für den Einzelkauf. Nutzer können auch jederzeit eine Monatskarte für 9,99 Euro kaufen oder eine Jahreskarte für 29,00 Euro. Wer das macht, hat durchgehend Zugriff auf alle Inhalte und muss keinen Einzelkauf tätigen.

Es wird aber nicht jeder Beitrag ab sofort ein kostenpflichtiger Artikel. Kürzere Themen die auch für mich weniger Aufwand bedeuten, bleiben weiterhin frei verfügbar. Manche Artikel sind auch die ersten Tage frei und werden dann nach X Tagen erst kostenpflichtig.

Dokumentation der Einnahmen

Die monatlichen Einnahmen mit Laterpay werde ich öffentlich dokumentieren. Immer in der ersten Woche vom neuen Monat kommt ein Bericht, in dem ich zeige ob und wie viel Geld mit Laterpay verdient werden konnte. Die Berichte können im Einzelabruf oder eben mit einem Zeitpass gelesen werden.

Artikelserien

Ich hatte bereits in einem anderen Artikel angemerkt, dass ich in Zukunft viel mit Artikelserien arbeiten möchte. Dabei bleibt es auch – also nicht bei der Anmerkung, sondern beim Vorhaben. Die erste Artikelserie ist Blogger werden und Geld verdienen, eine Serie die besonders Einsteigern dabei helfen soll einen Blog aufzubauen. Der Trend hin zu kleinen Nischenseiten sorgt gefühlt nämlich dafür, dass immer weniger Leute richtige Blogger werden möchten.

Keine Werbung mehr

Der Vorteil für Leser, ich setze keine Werbung mehr in der Sidebar oder im Header ein. Und auch der Contentbereich bleibt frei von Bannerwerbung. Die Finanzierung soll in Zukunft so stark wie möglich mit Laterpay funktionieren. Die vielen Testberichte die ich erstelle, sind in Zukunft vermutlich zwei Tage frei, danach kostenpflichtig. Außer Berichte für Werkzeuge die ein Partnerprogramm haben. Diese werden dauerhaft frei bleiben, da hier ein anderes Modell greift.

Der Vorteil von Laterpay ist auch, dass die Anzahl der Artikel auf eisy.eu in Zukunft zunimmt. Ich muss nicht mehr über die wirtschaftlichen Seiten von Beiträgen nachdenken. Zudem muss ich nicht mehr kontrollieren das Werbeplätze ausgebucht sind und spare es mir, neue Werbepartner zu suchen.

Das Risiko

Vor allem könnte Laterpay mich ein paar bisherige Stammleser kosten. Dieses Risiko muss ich eingehen und dem bin ich mir bewusst. Ich hoffe natürlich, auch in Zukunft viele mir bekannte Leser im Blog zu haben

Weiter besteht das Risiko, dass Laterpay bei mir komplett scheitert. Damit muss ich rechnen. Dann werde ich mir das aber auch eingestehen und die Bremse ziehen. Bis dahin werde ich aber sehr, sehr lange versuchen genau das Gegenteil zu erreichen. Ich bin zuversichtlich.

Fazit

Viel zu sagen gibt es noch nicht. Laterpay ist seit heute, dem 14. Oktober 2016 installiert. Nun bleibt abzuwarten und weiterzumachen. Alles andere zeigt die Zukunft. 🙂 Natürlich bin ich auf euer Feedback zu dieser Umstellung gespannt. Und ja, ich verstehe auch wenn jemand deshalb etwas traurig ist.

SERPWatcher - Stop wasting time with conventional rank trackers
Über Soeren 570 Artikel
Ich bin Soeren, Blogger und Betreiber von eisy.eu. Über die Jahre hat es sich ergeben, dass mich viele einfach eisy nennen. Das ist okay. :-) Ich blogge seit 2005 und teile hier mein Wissen und meine Erfahrungen.

16 Kommentare zu Ich teste Laterpay als Einnahmemodell

    • Hallo Birgitt,

      dies ist natürlich immer ein Thema. Geht Laterpay auch offen mit um und bietet deshalb auch drei verschiedene Optionen wie man es einsetzen kann. Ich habe mich für den Weg entschieden, es nicht unnötig kompliziert zu machen. Wer den von dir genannten Weg geht, ist auch der typische Leser der Werbung ignoriert. Davon hat leider niemand etwas. 🙁

  1. Funktioniert aufgrund des harten cachings in meinem Mobile Chrome leider nur so halb gut. Nachdem ich zurück geleitet wurde war der Text immer noch nicht freigegeben. Nochmal auf „kaufen“ klicken, 10x reload, kein Effekt. Ich musste erst „?foo“ an die URL hängen, damit sich was tut.

    Vermutlich kann man da Abhilfe schaffen indem man via .htaccess einen NoCache Header sendet sobald Laterpay als Referrer erkannt wird…oder besser noch man routet tatsächlich auf eine zweite URL mit utm_* Parametern? 😉

    „Vary: Referer“ [sic.] mag auch gehen, scheint mir aber im Sinne der Performance bei Besuchern, die über andere Blogs kommen, nur wenig sinnvoll.

  2. Tolle Idee und mit den richtigen Anlesern sicherlich auch eine neue, attraktive, „kleine“ Einnahmequelle.
    Leider lässt sich der Artikel auch ohne zu Bezahlen lesen, daher funktioniert Laterpay noch nicht so richtig 😉

    • Das stimmt. Ich muss mal schauen wie es noch ein bisschen sinnvoller integriert wird. Im Moment ist es doch ziemlich simple, auch ohne Bezahlung auf die Inhalte zugreifen zu können.

  3. Hi zusammen!
    Und was passiert wenn man den Betrag spaeter nicht bezahlt? Dann wird der Artikel gesperrt oder wie laeufts ab? Klingt auf jeden Fall spannend.
    Abwarten – Tee trinken 🙂

    • Hi Tom,

      nein, der wird nicht gesperrt. Es gibt ja keine Frist für die Bezahlung. Stell dir einfach vor es wäre ein Bierdeckel, du lässt anschreiben und bezahlst nicht. Was man auf Dauer von diesen Menschen hält ist doch jedem bewusst. 🙂

      Beste Grüße
      Soeren

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*