Google News bittet um Bestätigungserklärung zur Nutzung der Inhalte

Das Google News Team versandt soeben die E-Mails an Verlage und alle Seitenbetreiber, die Inhalte für Google News zur Verfügung stellen. Im Rahmen des Leistungsschutzrechts will Google sich so absichern die Inhalte auch weiterhin kostenfrei nutzen zu dürfen.

Die Rechtslage ändert sich zum 01. August 2013 in Deutschland. Ab diesem Tag werden deutsche Verleger das exklusive Recht an ihren Inhalten haben – dazu gehört auch das alleinige Recht der Veröffentlichung im Web. Über das Leistungsschutzrecht muss an dieser Stelle nicht weiter diskutiert werden. Es dürfte ausgiebig in den letzten Monaten durchs Web gegangen sein.

Google News nutzt die Auszüge (Snippets) von Nachrichten der Nachrichtenseiten um News im Portal anzubieten. Das beschränkt sich in der Regel auf die Überschrift und einen kurzen Teaser. Je nach Bereitstellung kann es aber auch ein Video sein. Hinzu kommt auch die Nutzung von Bildmaterial welches Google als kleines Thumbnail (Vorschaubild) vor den Nachrichtenblöcken und Snippets anzeigt.

In der Mail vom Google News Team wird man kurz nochmal über die Situation aufgeklärt und bekommt anschließend die faire Chance, seine Seite aus Google News auszuschließen oder eben kostenfrei weiterhin die Meldungen aufnehmen zu lassen. Die kostenfreie Aufnahme bedeutet zugleich, Google via Bestätigungserklärung zu genehmigen, die Nachrichten in der aktuellen Form weiterhin zu verbreiten. Im Gegenzug erhält man nach wie vor große Mengen an Besucherzahlen aus dem Portal und kann die Einnahmen aus Werbung etc. auf seinen Seiten halten. Ohne Google News Traffic würde es wahrscheinlich eine große Menge Verlagsseiten im Internet nicht mehr geben.

Die Bestätigungserklärung erfolgt über ein einfaches Formular. Dazu muss man die Seite nur in den Webmastertools bestätigt haben und das Formular via übersandten Link aufrufen, ausfüllen und absenden.

Google News Bestätigungserklärung

Genehmigungen können nachträglich wieder storniert werden. Man ruft dazu nur erneut die Seite auf und wechselt von „Ja“ auf „Nein“. Dadurch erlaubt man Google keine weitere Nutzung der Inhalte. Die Seite wird dann aus Google News entfernt. Wer bis zum 01. August 2013 keine Entscheidung trifft wird automatisch als „Nein“ gewertet.

Wer in Zukunft eine Seite neu in Google News anmelden möchte muss das normale Aufnahmeverfahren absolvieren. Anschließend muss man sich in den Webmastertools verifizieren und ebenfalls die Bestätigungserklärung positiv beantworten. Ansonsten hat sich am Aufnahmeverfahren nichts verändert.

Mit dieser Methode wird sich nun auch die Wahrheit im Web zeigen. Viele Verlage waren gegen eine kostenfreie Nutzung der Inhalte durch Google News. Dadurch kam das Leistungsschutzrecht in Deutschland überhaupt auf den Tisch. Nun wird sich zeigen welcher Verlag wirklich den Mut besitzt und sich „abmeldet“ und dadurch auf Google News Traffic verzichtet.

Soeren
Ich bin Soeren, Blogger und Betreiber von eisy.eu. Über die Jahre hat es sich ergeben, dass mich viele einfach eisy nennen. Das ist okay. :-) Ich blogge seit 2005 und teile hier mein Wissen und meine Erfahrungen.