Eigene Marke anmelden – Namen schützen

Einfachmarke.de MarkenanmeldungIm Jahr 2003 habe ich mich bei meinen Online-Aktivitäten für den Namen „eisy“ entschieden. Man kennt es ja, eine Registrierung in einem Forum, aber man hat keine Idee welchen Usernamen man nimmt. Vornamen sind in der Regel weg, Nachnamen machen uns zu transparent. Ich habe mich dazu entschlossen, den Namen „eisy“ auf Dauer zu nutzen. Abgeleitet ist „eisy“ vom Nachnamen, nur eben besser :-). Damals ging es wie gesagt nur um einen Namen bei Registrierungen auf Plattformen. Heute geht es bei dem Namen „eisy“ aber um den Namen des Weblogs und gleichzeitig verbindet man auch meine Person damit.

Spätestens dann, wenn auch berufliche Tätigkeitsfelder und / oder Websites mit einem Namen verbunden werden, möchte man es möglichst einfach verhindern, auch andere Personen mit diesem Namen im gleichen oder ähnlichen Umfeld zu sehen. Einfach verbieten kann man es niemanden den Namen zu nutzen, doch mit einer Markenanmeldung beispielsweise hat man berechtigte Gründe auf der Hand, um einen Namen für sich zu behaupten. Genau diesen Weg habe ich für „eisy“ genutzt und jetzt wo ich die Urkunde für „eisy“ vom Patent- und Markenamt habe, darf ich auch darüber berichten.

Ich habe „eisy“ im September 2009 als Marke über den Markeneintragsservice von Einfachmarke.de, Zimmer Rechtsanwälte, beim Deutschen Patent- und Markenamt beantragen lassen. Die Bearbeitung erfolgte wie versprochen innerhalb von 24 Stunden bei den Rechtanwälten Zimmer – wenn man den Systemfehler vom Juni 2009 verschweigt 🙂 – und auf den weiteren Verlauf hatte man ja wenig Einfluss. Ich muss sagen das ich skeptisch war, immerhin ist ein Angebot von 99 Euro für die Anmeldung nicht besonders viel und die dann noch folgenden Kosten von 300 Euro beim Amt sind normal. Wobei Einfachmarke.de die elektronische Übermittlung vornimmt und somit nur 290 Euro entstehen. In dem Preis sind wie üblich 3 Klassen enthalten, weitere Klassen kann man für je 100 Euro Aufpreis beim Patent- und Markenamt anmelden.

Da ich nur 3 Klassen brauchte, standen am Ende 389 Euro auf meiner Rechnung. Ein Preis, der für 10 Jahre Markenschutz nicht viel verlangt ist. Über einen Online-Zugang bei Einfachmarke.de konnte ich über das letzte halbe Jahr hinweg den Status meiner Markenanmeldung gut beobachten. Da so eine Anmeldung auch mal 2 Jahre dauern kann, bin ich wirklich sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

Getan habe ich das Ganze mit der Markenanmeldung nicht um Leute zu ärgern die „eisy“ benutzen, sondern um meinen Namen im Netz zu schützen. Wir kennen das, kaum hat man einen Namen aufgebaut und es wird damit sogar Traffic generiert – was bei eisy der Fall ist – schon kommen andere Leute und melden sämtliche Domains mit diesem Namen an. Genau in solchen Fällen wünscht man sich rechtliche Rückendeckung und die hat man ohne Markenschutz zwar auch, aber kann sie meist nur sehr schwer durchsetzen. Nein, Abmahnungen soll es künftig nicht wirklich geben. Man darf es ja auch über E-Mail-Kommunikation und Einschreiben antasten. Falls jemand böses denkt was eisy.de angeht, nein, auch die werden weiterhin ihre Ruhe haben.

Nur wenn auf „eisy“ schon AdWords-Werbung gebucht wird, dann nervt es etwas. Tippfehler hin oder her, ich kann ja auch nicht einfach hingehen und auf Namen anderer, per AdWords Werbung buchen. Da ist es beispielsweise in meinem Interesse, künftig etwas konsequenter handeln zu dürfen als in der Vergangenheit.

Bzgl. Markenanmeldung: Wenn jemand von Euch seinen Usernamen, Blognamen etc. als Marke anmelden möchte, kann ich Euch nur wärmstens empfehlen, einfachmarke.de anzusehen. Informationen gibt es dort genug und Fragen werden sehr schnell per direkten Support mit Antworten versorgt. Meine Markenanmeldung hat wie gesagt problemlos funktioniert – der Systemfehler ist nicht der Rede wert und dafür konnte niemand etwas.

Bezahlt wurde ich nicht für diesen Beitrag mit beiliegender Werbung, ich wurde auch nicht darum gebeten. Guter Service sollte aber auch heute stets eine öffentliche Erwähnung finden!

Weiterführender Link: Einfachmarke.de

Ich freue mich auf Feedback zu diesem Thema. Vielleicht habt ihr ja ebenfalls bereits Marken angemeldet oder überlegt, in Zukunft eine Markenanmeldung zu starten.

Soeren
Ich bin Soeren, Blogger und Betreiber von eisy.eu. Über die Jahre hat es sich ergeben, dass mich viele einfach eisy nennen. Das ist okay. :-) Ich blogge seit 2005 und teile hier mein Wissen und meine Erfahrungen.