Das Gästebuch aus SEO-Sicht

64
AnzeigeMittwald Webhosting

Im Teamspeak hatte ich mit ein paar Leuten letzte Woche die Diskussion, welche Linkquellen wirklich noch funktionieren und wo man die Finger weglassen kann. Dabei nannte man immer wieder „Gästebücher“ und das verwundert mich doch schon ein bisschen. So ein Gästebuch ist doch eigentlich eine der besten Quellen die man finden kann, oder nicht? Ich möchte ein bisschen was über Gästebücher schreiben und vermutlich wird dann auch manch einer anders über Gästebücher denken.

Stellen wir doch mal ein paar einfache Fragen in den Raum.

© Orlando Bellini - Fotolia.com

Wer nutzt Gästebücher?

Vorzugsweise sind das Privatpersonen und Vereine. In den meisten Fällen handelt es sich um kommunikative Menschen. Sie sind gerne in Foren unterwegs und lesen auch Blogs. Social-Networks sind neuerdings auch eine Anlaufstelle. Überall hinterlassen die Leute in Profilen und Signaturen ihre Backlinks. Dadurch sind die Websites mit den Gästebüchern oft gut verlinkt. Vereinsseiten profitieren von diversen Stadtseiten, Vereinslisten etc. und kommen so auf einige Backlinks.

Wer nutzt Gästebücher nicht?

SEOs, Online-Marketing-Leute allgemein. All jene die sich mit Google und dem Thema SEO befassen, haben i.d.R. keine Seite mit einem Gästebuch. Wer aus der Branche stellt sich mit einer Privatseite vor? Wer will schon Kommentare in einem Gästebuch haben? Es könnte ja peinlich sein.

Und für Google bedeutet das was?

Nun, die Websites mit Gästebüchern sind meistens wirklich normale Seiten wie Google sie gerne sieht. Es sind Seiten mit einer „fast“ immer organischen Linkstruktur. Seiten haben oft eine erhöhte Anzahl an Bildern und sind rein technisch nur selten auf einem hohen Stand.

Bringen Links aus Gästebüchern was?

Klar. Jeder Link bringt einen Link. 🙂 Im Ernst, ein Link aus einem Gästebuch ist nicht selten deutlich mehr Wert als irgendein Link aus einem Blogbeitrag von Blogs die nur aus diesem Zweck erstellt wurden. Ebenso sind die Links aus Kommentaren in Blogs auch nicht oft besser als Gästebücher.

Bei einem Gästebuch kann ich sehr zielstrebig nach passender Themenrelevanz suchen. Mit diversen Eingaben in Google via „inurl“ ist man innerhalb von Sekunden bei einer großen Auflistung meist passender Seiten mit Gästebuch. Innerhalb von 5 Minuten kann man „manuell“ problemlos in nahezu jeder Nische oder Branche eine bis zwei Hände voll neue Links einsammeln. Bezahlt hat man dafür nur mit Zeit. Und ganz ehrlich, Gästebuchlinks funktionieren besonders in Nischen reibungslos.

Natürlich sollte man im Auftrag von Kunden nicht mit Links ausschließlich aus Gästebüchern arbeiten. Ich habe mich über das Thema auch kürzlich mit einem Bekannten aus einer SEO-Agentur aus Berlin unterhalten. Wenn man seinen Kunden ausschließlich Premium-Links anbieten mag, sind diese Quellen uncool. Aber im Mix kommen die Links gut an. Besonders in der Zeit wo Google „Aktivität“ aus allen Richtungen honoriert sollte auch im Linkbuilding stets eine dauerhafte Aktivität sein. Und das geht mit Gästebüchern und anderen Quellen (ihr kennt sie) eigentlich gut.

Ach, was ich noch sagen wollte: Gästebücher sind „normale“ Unterseiten die i.d.R. sitewide im Navigationsbaum verankert sind und somit nicht weniger Trust ernten als andere Unterseiten. Und Links von Unterseiten aus erster Ebene sind doch nicht schlecht, oder? 🙂

64 KOMMENTARE

  1. Nutze auch noch Gästebücher, gerade das mit den Vereinen funktioniert dabei sehr gut. Hat man bspw. ein Projekt zu einer Fussballliga, klappert man alle Vereine ab, sucht Fanclubs raus und setzt Links in die Gästebücher und Foren der Seiten. Einfacher kann man aus seinem direkten themenrelevanten Umfeld keine Backlinks bekommen.

    Einziger Nachteil ist, das man idR keine Keywords setzen kann. Von Gästebüchern mit haufenweise Viagra-Einträgen sollte man auch besser die Finger lassen 🙂

    • Ist doch perfekt…natürlicher gehts nicht 🙂 Mal im ernst, die Keywords holt man sich eben woanders her…

      Kann das mit Gästebüchern ebenfalls bestätigen…funktioniert einwandfrei bei kleinen Projekten…

  2. Gästebücher sind eigentlich vorteilhaft, da sie überall zu finden sind und man problemlos Einträge machen kann. Wenn es dann noch nofollow-Links sind, dann ist es auch gesund. Nur dofollow-Links sind verdächtig aus Google Sicht.

  3. Jupp, Gästebücher sind eine ganz normale Linkquelle, allerdings haben sie oftmals sehr viele ausgende Links und verlieren gerne mal an Power (irgendwann ist man da auf Seite XY).
    Ob dofollow oder ned ist mir da eher egal.
    Ich misch sie imemr wieder mal bei manchen Domains bei.

    Ich seh die ähnlich, wie Donation-Seiten oder nen ganz normalen Blog-Beitrag.
    Wobei Donaition-Seiten auch mit Vorsicht zu geniesen sind (wie alles eigentlich).
    Hab mich da mal mit einer „vernichtet“. 🙁

  4. Ganz schön oft die Keywords rein geschmissen…hab schnell mal nachgesehen…Google.de auf den 9. Platz geschafft…mit Gästebuch, Gästebücher in Kombination!

    Die Wörter einzeln nicht wirklich relevant…

    Schönen Tag noch!

  5. Sicher sind Gästebücher etwas in Vergessenheit geraten und deren Nutzung aus unserer Sicht auch sinnvoll. Und No Follow gehört einfach dazu.
    Nebenbei bewegt sich manche Kommentar-Möglichkeit in Blogs am Rande zum Gästebuch.

      • Eigentlich schon.
        Aber nicht schlimm, vielleicht bin ich ja in den Spamfilter gerutscht. 😉

        Wollte eh nur sagen, dass ich es selbst mal wieder ausprobieren werde und gut finde, dass du deine Erfahrungen so offen teilst. Ich kenne viele, die diese Infos nur für sich behalten hätten.

        Gruß Tim

  6. Im Prinzip ist es einfach: Alle Links die in einem „natürlichen“ Linkprofil zu finden sind, sind gute Links. Also auch schlechte Links sind gewissermaßen gute Links, weil sie Google sagen: Hey, hier sind die Links only natürlich entstanden, da gibts halt auch Kacklinks….

    Ihr wisst schon was ich meine 😉

  7. Sehr hilfreicher Artikel! Die Gästebücher vergisst man im Linkbuilding leider oft, die haben ja auch irgendwie ein ziemlich angestaubtes Image… Aber klar, zu einem natürlichen Link-Mix gehören auch die dazu. Thx 🙂

  8. @ Bohn
    ja natürlich verstehen wir das. 😉
    Innovativ wäre noch;
    Wenn der Name der Domain auf der Straße ausgesprochen wird sollte das ab sofort als Backlink zählen. Da Google ja schon mit Film und Foto unterwegs ist, fehlen noch die Richtmikrofone.
    Wenn ich es mir richtig überlege… Nein lieber nicht 😉

  9. Meine Komments erscheinen hier auch nicht mehr…sind schon bei zwei Beiträgen und werden mir noch als „in Freischaltung“ angezeigt…

    Habe jetzt man die URL weggelassen…

    • Kannst ja mal einen Tag lang bei mir Kommentare moderieren, dann siehst du wie schnell du auf Seite 2 bist und leider manchmal übersehen wirst. 🙁 … Sorry, aber natürlich sind die anderen Kommentare jetzt auch freigeschaltet. 🙂

  10. Ich bin immer wieder erstaunt und zugleich amüsiert, wie du tot-geredete Linkquellen wieder auferstehen lässt 😛 In Nischen funktionieren Gästebücher auf jeden Fall, gibt ja auch ’ne Menge davon.

  11. Guter Denkanstoß, eisy! Eine Frage beschäftigt mich aber schon etwas länger beim Linkaufbau mit Gästebüchern (und Kommentaren). Ist es frech, gleich zwei Einträge mit unterschiedlichen URLs zu hinterlassen, zur Not mit anderer IP?

    • Wenn Du damit 2x einen ordentlichen Kommentar schreibst, ist es ja nicht schlimm. In Gästebüchern 2x für die tolle Seite zu danken und jemanden alles Gute zu wünschen, ist aber schon etwas blöd. Beteiligungen durch Kommentare finde ich dann aber nicht so schlimm. Muss halt 2x passen und man sollte nicht unbedingt mit sich selbst kommunizieren. 😉

  12. Ich finde es sehr gut, dass dieses Thema wieder aufgegriffen wurde, vorallem bei kleinen/neuen Projekten bringen Backlinks erstmal etwas Stabilität in das Projekt und den Rankings. Zudem gewinnt man dadurch einen großen Pool an organischen Links von vielen verschiedenen Domains und IP’s jeder Klasse. Um ein natürliches Linkprofil zu erhalten, finde ich es für neue Projekte als eine sehr gute Quelle. Man muss aber im das Ziel im Auge behalten, sowie die Konkurrenzsituation. In hart umgekämpften Märkten, wird damit natürlich nicht weit kommen. Ob do follow oder nofollow, Link bleibt erstmal Link… Besser einen als keinen. 😉

  13. Der Artikel ist eine super Erinnerung! Das mit den Gästebüchern ist bei mir glatt in Vergessenheit geraten. Man überlegt immer wo man alles Backlinks herbekommen kann, aber an die einfachsten Quellen wie Gästebücher denkt man schon gar nicht mehr. Von daher danke für den Denkanstoß! 🙂

  14. Das mit den „guten“ Links habe ich bei Gästebüchern auch schon bemerkt, aber diese werden auch immer seltener. In Zeiten von WP und Co. haben kaum noch Seiten (außer alte Vereine halt) ein Gästebuch.

    Gruß Carsten

  15. Das stimmt „Ein Link ist ein Link“ wenn ich mal ein Gästebuch finde dann will ich mich auch dort verewigen, auch im Kirchen- Gästenbuch schreibe ich meinen Tag drunter 😉
    Ist zwar nicht meine Zielgruppe aber man weiß ja nie.

    Grüße

  16. Hi eisy,

    wie du schon geschrieben hast jeder Link ist super, was mich aber wundert ist, dass ich in einem Gästebuch da so einfach einen BL erzeugen kann.

    In vielen Gb ist es ja nicht so wie bei den Bloogs das ich automatisch eine Url mit angeben kann. Bedeutet ich werde aus dem Content heraus verlinken müssen, was viele Webmaster wohl ablehnen werden.

    Mich würde da mal wirklich interessieren, wie im großen Style, das erfolgreich erscheint… Ich gehöre auch zu den SEO´lern die die GB nicht mehr auf der Liste haben… würde mich natürlich freuen wenn ein so kompletter Zweig wieder drauf kommen würde.

  17. Ganz ehrlich, man kümmert sich um alle mögliche Linkquellen aber um Gästebücher habe ich mich noch nie bemüht! Dabei ist es so einfach an welche zu kommen! Danke für den Tip!

  18. Danke, für diese coolen Tipps, gleich noch etwas dazugelernt. Den Befehl ‚inurl‘ kannte ich noch nicht und das mit den Gästebüchern, probiere ich gleich mal aus 😉

  19. Mag sein, dass es Sinn macht um Links zu bekommen, aber ich frage mich ernsthaft wozu ein Blog ein Gästebuch benötigt. Immerhin kann unter jedem Beitrag kommentiert werden, was meiner Meinung nach, völlig ausreicht.

  20. Oh je, die guten alten Gästebücher hatte ich auch schon ganz vergessen. Danke das Du mit diesem Beitrag an diese einfache Möglichkeit, um an themenrelevante Backlinks zu kommen, erinnert hast 🙂

  21. „Mit diversen Eingaben in Google via „inurl“ ist man innerhalb von Sekunden bei einer großen Auflistung meist passender Seiten mit Gästebuch.“

    Schade, dass Du hierzu kein Bsp. nennst 🙁

    inurl:index.php?option=com_phocaguestbook

    6,5 Mio. – viel Spaß damit ^^

  22. Ich finde nicht das es einfach ist Gästebücher zu finden. Meiner Meinung nach sind Links in Gästebüchern „wenn man sie dann mal gefunden hat“ eigentlich nicht schwer zu bekommen. Es gibt ja keinen Grund einen Gast auszuschließen wenn man sich wie ein Gast verhält.

    Und obwohl es so einfach ist sich in ein Gästebuch einzutragen sind diese Links zum Teil sehr vielversprechend. Es gibt beispielsweise Gästebücher die sich auf Webseiten befinden, die mit dem übergordneten Thema der eigenen Seite zu tun haben. Dementsprechend können es Links sein die thematisch sehr gut passen. Auf der anderen Seite gibt es Gästebücher die einen hohen PR aufweisen.

    Ich möchte noch Anmerken, dass man sich besser nicht in jedes erdenkliche Gästebuch einschreibt.

  23. Hallo eisy,
    vielen Dank für diese Art von Inspiration. Durch den Artikel kam es, dass ich die Seiten meiner alten Sportvereine besucht habe, die immer noch so aussehen, als ob die Steinzeit noch nicht allzulage her ist, jedoch aus der hier behandelten Perspektive einen sehr guten Eindruck machten… Echt begeistert hat mich jedoch das Kursangebot bei einem der Vereine, was wiederum dazu geführt, dass ich nun hier in meiner Stadt nach vergleichbarem gesucht habe und nun wieder sportlich aktiv bin!

  24. Hallo,
    ich sehe ebenfalls keinen Grund warum Gästebuch Links irgendwas schlechtes sein sollten. Wie begründen die Leute das, die das sagen? Würde mich mal interessieren.
    Ich denke es ist jedem klar, dass man mit ausschließlich Links aus Gästebüchern nicht weit kommen wird. Aber so ist es mit jeder anderen Art von Links ebenso. Ein ordentliches Linkprofil besteht immer aus vielen verschiedenen Arten von Backlinks.

    Gruß,
    Hans-Joachim

  25. Respekt – da wird ein eigentlich uraltes Thema mal wieder aktualisiert. Wer hat denn noch Gästebücher? Und wenn doch, glaube ich nicht, dass die Links habwegs etwas bringen.

  26. Ich weiß nicht so recht, ob Gästebücher wirklich der Weißheit letzter Schluss sind. Selbst betreue ich auch eine kleine Vereinsseite. Die größte Arbeit ist dabei das ständige Kontrollieren des Gästebuches. Auch mit Schutzmichanismen schleicht sich immer wieder SPAM darunter. Ergo heißt das für mich, dass Gästebücher vor allen Dingen auch mit Spam Links in Verbindung gebracht werden.

  27. wow, ich wusste nichts das gästebücher eine positive wirkung haben können. bei meiner SEO taktik dachte ich immer, dass gästebücher schnell als spam gelten.

  28. Hehe,

    moin Eisy,
    rate mal wie ich gerade auf deinen Artikel gekommen bin 😉
    Also nee, schön die Tante Google befragt und alles was nur nach Gästebuch aussieht mal angeklickt und zack landet man auf dem Artikel. 😀

    Gruß

    Marc

  29. Ich sehe das genauso. Also ganz ehrlich wenn einige Links wirklich schlecht für jemanden sind dann wäre es ja verdammt einfach eine Seite der Konkurrenz gezielt abzuschießen.
    Aus diesem Grund fahre ich auch die Devise, dass zu nehmen was man bekommt.

  30. Ich sammle selbst auch GB Links, bei manchen kann man sich auch mit einem Key verlinken. Ich bin immer der Meinung man sollte von vielen Linkquellen etwas mitnehmen, auch NoFollow Backlinks, die Mischung macht es eben.

  31. Dass Links von Gästebüchern funktionieren, ist eigentlich klar. Warum sollten sie auch nicht? Ich finde allerdings, dass man sich schon die Mühe machen sollte, im jeweiligen Gästebuch eine ernsthafte und glaubhafte Nachricht zu hinterlassen. Es ist doch absolut doof, irgendwelche Seiten so lange zuzumüllen, bis der genervte Gästebuchbetreiber schließlich frustriert die Seite schließt.

  32. Interresanter Gedanke. Ich befasse mich noch nicht lange mit der SEO-Geschichte aber Gästebücher sind mir noch nicht in den Sinn gekommen. Diese No-Follow Probleme gibt es bei Gästebüchern wohl nicht?

  33. Also ich habe das jetzt mal aufgrund dieses Artikel in den letzten Wochen mal ausgiebig getestet und konnte mir so gute DoFollow Links sichern. Im Mix mit den anderen Backlinks eine echt gute Sache und hätte ich nicht gedacht, dass die guten alten Gästebücher noch so gut funzen 😉
    Ich warte jetzt nur noch auf ein PR update, um zu sehen ob das da auch was gebracht hat.

    Gruß Carsten

  34. Um schnell ein gewissen und großen Backfill zu haben, lohnen sich Gästebücher auf jeden Fall, aber man sollte nicht nur auf Gästebücher setzen.
    Vorteil bei Gästebücher ist die Tatsache, dass man bei den meisten GB’s auf keine Freischaltung warten muss und wie schon oben genannt, die sehr genaue Themen-Relevanz.

  35. Da „follow“ im Ranking gewertet wird jedoch „no follow“ nicht, ist für mich die Frage schnell beantwortet. „Do follow“ wird von mir befürwortet, wenn auch das „Spamrisiko“ etwas steigt. Wer jedoch ein Gästebuch mit manueller Freischaltung“ sein eigen nennt, ist auf der sicheren Seite.
    Ach ja, wenn wir schon beim Thema sind: „Ist dieser Blog „follow“ oder „no follow“ geschaltet ? (smile)

  36. Links aus Gästebüchern gehören mittlerweile wohl zu einem gunden Linkmix dazu. Erscheint mir zumindest natürlicher als beispielsweise eine Link zu einer Kreditseite von einer Seite für Kinderspielzeug.

  37. Gästebücher würde ich do-follow setzen, wenn ich denn eins hätte. Viel lieber ist mir allerdings, wenn sich Menschen ehrlich und direkt an mich wenden und mir ein Feedback geben, das auch differenziert ist und nicht nur nach dem Kriterium „Ich muss hier noch meine URL als Kuckucks-Ei legen“… Das bringt mir für die Kunst viel mehr!

  38. Man muß sich wundern, wenn man über seo-Seiten seine backlinks auswertet und auch das, was für alexa.com oder google wichtig ist… immer trifft man dann da die links aus irgendwelchen Gästebüchern vom Metzger nebenan, die wichtiger zu sein scheinen als der ganze mühsam geschriebene Content auf der eigenen Seite oder einer landing page…. in Wirklichkeit ist beides wichtig: Links, auch von Gästebüchern UND content!

  39. Meine Frage wäre, ist denn auch Gästebuch = Gästebuch.

    Es gibt einige wirklich gute und einige die offensichtlich nur zugespammt werden.

  40. Hallo Eisy,vielen Dank für den Artikel, der ja nun schon etwas älter ist…und die SEO Relevanzen haben sich zwischenzeitlich etwas geändert (Stichwort: Tier-Updates…). Würdest Du den Artikel heute noch genauso schreiben bzw. bist Du heute noch der gleichen Auffassung? VG, Jochen

  41. Interessante Sichtweise. Ich hatte bislang kein gutes Bild von Links aus Gästebüchern und schrieb gestern noch mit einem Kumpel darüber. Habe jetzt dank deinem Artikel eine neue Meinung und werde vereinzelt Links setzen wo es thematisch passt.

    Könntest du das mit dem „inurl“ noch an einem Beispiel erklären? Habe so bislang noch keine passenden Gästebücher gefunden.

  42. Da es teilweise alte Blogs oder besser gesagt Seiten mit sehr hohem Trust/DA gibt, die ein Kommentieren über die Gästebuchfunktion erlauben – ist es doch sehr reizvoll dort einen Link zu setzen.

    Nun ist 2016, und man möchte vorsichtig sein, um mit seinem Projekt beim beim Big G nicht auf der schwarzen Liste zu landen.

    Alles im Maße ist denke ich OK – do-follow, no-follow, site-wide, in-content, und genauso auch mit do-follow Links aus Gästebüchern.

    Oder würdest Du das heute anders sehen, Soeren?

    Beste Grüße,
    Max

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here