CrefoPay – Alle gängigen Zahlungsmöglichkeiten unter einem Dach

CrefoPay Zahlungsanbieter

Viele Faktoren entscheiden im E-Commerce über Kauf oder Bestellabbruch. Im Checkout-Prozess stehen die Zahlungsmöglichkeiten im Fokus der Kunden. Vorkasse, Rechnung, Lastschrift, Kreditkarte, Paypal und Sofortüberweisung – wer diese bietet deckt alle gängigen Zahlungsarten ab.

Heute ist es wichtig sich beim Start eines Onlineshops bereits für einen guten Partner zu entscheiden der möglichst viele Schnittstellen abwickelt. Wer den Versucht wagt, die Zahlungsmöglichkeiten durch einzelne Schnittstellen selbst anzubinden, wird später im Wachstum die Hürden merken. Schnittstellen brauchen Wartungsaufwand. Wieso also nicht vom Start weg alles unter ein Dach geben? Ein Dach ist das von CrefoPay, einem Dienst hinter dem die Creditreform als stabiles Unternehmen steht.

Wie funktioniert CrefoPay?

CrefoPay funktioniert als Framework in das verschiedene Zahlungsarten integriert sind und deren Anbindung an Dienstleister, direkt von den Entwicklern hinter CrefoPay gewartet und erweitert werden. Zusätzlich bietet CrefoPay ein effektives Risikomanagementsystem. Das erlaubt es, mit wenigen Schritten wirkungsvolle Betrugsprävention, Bonitätsprüfung und ein Forderungsmanagement im Onlineshop zu integrieren. Statt sich um jede einzelne Integration kümmern zu müssen, bedarf es mit CrefoPay nur einer einzigen Anbindung.

CrefoPay Schnittstelle

Zahlungsschnittstellen

Die Standards werden in der Komplettlösung von CrefoPay angeboten. Internationale Schnittstellen sind ebenfalls verfügbar.

  • CrefoPay Rechnung
  • CrefoPay Lastschrift
  • CrefoPay Vorkasse
  • Kreditkarte (VISA, Mastercard)
  • Sofortüberweisung
  • Paypal

Plugins für Shopsoftware

Entwickler können die API-Schnittstelle von CrefoPay verwenden und die Schnittstelle individuell in das eigene System integrieren. Wer keine Individualität benötigt, kann sich an den verfügbaren Plugins für Onlineshop-Software bedienen. Derzeit gibt es das CrefoPay Plugin für folgende Shopsysteme.

  • Oxid
  • Magento
  • WooCommerce
  • Shopware
  • Plentymarkets
  • Prestashop
  • VirtueMart
  • OROCommerce
  • Mauve

White Label

Marketing endet nicht mit der Bestellung. Die eigene Marke sollte stets durch den vollständigen Checkout und darüber hinaus im Kontakt mit dem Kunden stehen. Von der Zahlung im Onlineshop bis zum Forderungsmanagement. Wenn der Kunde mit der Marke in Verbindung bleibt, verbindet er auch die Leichtigkeit der Bezahlung und den weiteren Service mit dieser. CrefoPay ist als dritte Partei im Hintergrund aktiv und stellt die Leistungen als White Label Variante bereit.

Zweistufiges Risikomanagement

Die Konversionsrate im Onlineshop muss gehört stets optimiert. Warum das genau hier angesprochen wird? Ganz einfach: mit dem zweistufigen Risikomanagement von CrefoPay bekommen Kunden im Checkout niemals ein Zahlungsmittel weggenommen, sondern anhand individueller Kriterien ggf. gar nicht erst angezeigt.

Beispiel: Ein Kunde möchte eine Bestellung im Wert von 500 EUR durchführen und auf Rechnung bezahlen. In einem Standard-Checkout ist im Shop ein Limit für Rechnungen i.H.v. 200 Euro hinterlegt. Der Kunde wählt die Zahlart Rechnung, gibt eventuell weitere Daten ein und möchte bestellen. Es kommt die Fehlermeldung „Rechnung für Ihre Bestellung nicht möglich.“

Einige Kunden werden den Bestellvorgang abbrechen. Mit CrefoPay würde das nicht passieren. Ist Rechnung nur bis 200 EUR möglich, wird die Zahlart „Rechnung“ gar nicht erst eingeblendet. Dem Kunden wird also nichts genommen, sondern er sieht es gar nicht erst und kommt somit nicht in die Erwartungshaltung.

CrefoPay Risikomanagement

Der Vorteil einer zweistufigen Prüfung geht aber noch weiter. Muss ein Kunde durch definierte Kriterien bereits ein sicheres Zahlungsmittel (Paypal, Vorkasse etc.) wählen, bedarf es im nächsten Schritt keine Bonitätsprüfung. Und das spart richtig Geld für Shopbetreiber. Mit CrefoPay wird eine Bonitätsprüfung also nicht bei jeder Transaktion fällig, sondern nur dann wenn der Bedarf da ist.

Fazit

CrefoPay erfindet das Rad nicht neu, macht aber einige Schritte anders als die Wettbewerber. Mit der Creditreform im Rücken ist CrefoPay stark aufgestellt. Die Anbindung an CrefoPay verschlankt viele Prozesse im Finanzwesen von Onlineshops und sollte sich daher genau angeschaut werden. Bereits in den ersten Tagen eines frischen Shops lohnt es sich, Zahlungsanbieter wie CrefoPay auf dem Schirm zu haben.

CrefoPay Erfahrungen

Hast du eigene Erfahrungen mit CrefoPay gemacht und möchtest darüber etwas sagen? Ich würde mich freuen wenn du dich in den Kommentaren meldest oder mir eine E-Mail mit deinen Erfahrungen schreibst.

Bildrechte
Titelbild: ID 98152794 / everythingposs / depositphotos.com
CrefoPay Grafik: crefopay.de

Praxis-Tipps und News direkt per E-Mail

Ich sende dir interessante Praxis-Tipps, Marketing- und E-Commerce Themen sowie weitere Themen bei denen ich der Meinung bin, dir etwas Gutes tun zu können, direkt via E-Mail. Abonniere einfach den kostenlosen Newsletter. Du kannst ihn jederzeit wieder abstellen.


Premium-Mitglied werden? Jetzt teilnehmen

Testphase: 1 Woche kostenfrei, keine Einschränkung
Kosten: 69 EUR inkl. MwSt. pro Monat
Laufzeit: Monatlich, jederzeit kündbar
Jetzt Informationen ansehen

Über Soeren 579 Artikel
Ich bin Soeren, Blogger und Betreiber von eisy.eu. Über die Jahre hat es sich ergeben, dass mich viele einfach eisy nennen. Das ist okay. :-) Ich blogge seit 2005 und teile hier mein Wissen und meine Erfahrungen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*