Cookiefirst Test

CookieFirst – Cookie Banner und Cookiebot Alternative

CookieFirst ist ein Cookie Consent Tool mit dem du deine Webseite DSGVO konform betreiben kannst. Es bietet dir einen Cookie Banner oder ein Popup, je nach eigenem Geschmack. Aufgrund vom Preismodell ist es eine echte Cookiebot Alternative am Markt und nicht nur für WordPress, sondern für jedes System geeignet.

Gerne stelle ich dir die Einrichtung / Installation von CookieFirst ist einem kleinen Test vor. Wenn dir CookieFirst gefällt, kannst du dir kostenlos einen Test-Account anlegen, alles selbst einrichten und dich davon überzeugen.

CookieFirst ist für jeden Seiten- und Shopbetreiber interessant, der nicht manuell seine Cookies sortieren und in einem Consent Tool hinzufügen will. Für jeden, der Automatisierung in diesem eher anstrengenden Thema zu schätzen weiß. Und allemal für jeden Nutzer, der große Flexibilität und gleichzeitig entsprechende Sicherheit bei der DSGVO sucht.

CookieFirst Test

CookieFirst Preise

CookieFirst hat ein Preismodell bei dem der Preis pro Domain zählt. Die Alternative, also Cookiebot, ist preislich zusätzlich an die Anzahl der Unterseiten gekoppelt und summiert sich dadurch ziemlich schnell in Bereiche die unattraktiv werden. Deshalb habe ich mich nach langer Zeit bei Cookiebot, jetzt für CookieFirst als Alternative entschieden. Die Komplexität des Projekts spielt keine Rolle. Es zählt die Domain und dabei auch alle Subdomains. Sinnvoll nutzbar ist CookieFirst ab der Basic-Version für 9 Euro pro Monat. Und diese Variante reicht i.d.R. auch für jeden aus, der nicht noch extra E-Mail-Reporte möchte.

CookieFirst Preise

Die Plus-Version von CookieFirst bietet zusätzlich noch das Cookie Popup als Whitelabel, also ohne winzig kleines CookieFirst Logo, sowie Einwilligungsberichte per E-Mails und Audit Trails für die Einwilligungen. Das sind meiner Meinung nach Dinge die man nicht unbedingt braucht. Die Berichte können auch bei Bedarf jederzeit im Account abgerufen werden. Und das winzige Logo ist nur auf der großen Übersicht vom Consent Tool zu sehen und nicht bereits im Banner. Somit spielt es auch wirklich keine Rolle.

CookieFirst als kleines Banner

Ich nutze CookieFirst hier im Blog als kleines Fenster unten links. Ich habe keine Cookies (außer essenzielle Cookies) vorausgewählt. Der Nutzer kann aber mit einem Klick auf „Alle akzeptieren“ diese direkt speichern. Oder durch eine individuelle Auswahl auch nur bei den essenziellen Cookies bleiben bzw. zu- und abwählen was man möchte.

Cookiefirst als kleines Fenster

CookieFirst als Cookie Banner

Als Cookie Banner wird CookieFirst wahlweise oben oder unten auf der Webseite direkt am Seitenrand eingebunden. Auf meinem Screenshot in diesem Fall unten. Die Texte, sowie die Beschriftung der Buttons und die Farben, sind komplett individuell einstellbar.

CookieFirst als Cookie Banner

In beiden Fällen, egal ob beim Banner oder beim kleinen Fenster, öffnet sich beim Klick auf „Individuell anpassen“ eine Übersicht mit allen Cookie-Kategorien. Dort kann der Nutzer die Kategorien aus- und abwählen. Außerdem steht ihm hier die Übersicht der einzelnen Cookies zur Verfügung.

Cookieübersicht

CookieFirst individuell anpassen

Alle Texte, Farben etc. kannst du bequem in deiner CookieFirst Oberfläche anpassen. Dazu brauchst du keinerlei technisches Verständnis. Die ersten Anpassungen kannst du im Bereich „Individuelles Styling“ bereits direkt vornehmen. Das sind vor allem die Farben für die Buttons sowie deren Gestaltung.

CookieFirst Styling

Möchtest du auch die Texte anpassen, egal ob nur die Buttons oder auch die Beschreibungen der Cookie Kategorien etc. musst du auf „Benutzerdefinierter Inhalt“ und dann auf „Anpassen“.

CookieFirst individuelle Texte

Dort kannst du nun jedes Wort von CookieFirst direkt anpassen. Auch hierzu benötigst du keinerlei technische Kenntnisse. Alle Felder sind strukturiert aufgelistet. Dies gilt auch für die Cookie-Richtlinie, die du in deiner Datenschutzerklärung einbindest, um alle Cookies immer transparent mit zugehörigen Informationen zu zeigen.

CookieFirst in der Datenschutzerklärung

Um die Integration zu vervollständigen, muss CookieFirst noch in der Datenschutzerklärung ergänzt werden. Dabei handelt es sich nur um einen kleinen Code Schnipsel der direkt im Content an gewünschter Stelle gespeichert wird. Dadurch erscheint die Cookie Richtlinie von CookieFirst automatisch an der entsprechenden Stelle inkl. einer Tabelle aller Cookies, die sich automatisch aktualisiert wenn neue Cookies gefunden oder manuell hinzugefügt wurden.

Cookie Banner integrieren

Sind alle Einstellungen vorgenommen, kannst du den Code von CookieFirst nehmen und im <*body> deiner Webseite platzieren. Ab diesem Moment wird das Cookie Banner bzw. das kleine Fenster auf deiner Webseite eingeblendet.

Nimmst du Änderungen vor, kannst du diese in Echtzeit unmittelbar auf deiner Seite sehen. Probier es selbst aus.

Fazit zu CookieFirst

Ich bin bisher sehr zufrieden. Der erste Scan der Webseite war nach weniger als einer Stunde abgeschlossen. Die Cookies sind alle in der Tabelle erfasst und in den entsprechenden Kategorien einsortiert. Zwei Cookies konnten nicht automatisch zugeordnet werden. Diese habe ich im Kundenbereich von CookieFirst mit je einem Klick selbst zugeordnet.

Preislich ist es eine wahre Cookiebot Alternative und im Funktionsumfang steht es Cookiebot ebenfalls in nichts nach. Im Gegenteil, es arbeitet sich noch ein Stück intuitiver mit CookieFirst und es gibt ein paar mehr Funktionen, für die man bei anderen Cookie Consent Tools bereits technisches Verständnis braucht.

Am besten machst du deine eigenen Erfahrungen. Du kannst CookieFirst kostenlos für 14 Tage einsetzen. Dazu musst du keinerlei Zahlungsdaten und auch keine Adresse eintragen. Es gibt also tatsächlich keinerlei Verbindlichkeiten für den Test.