In welche Branchenbücher du dich eintragen solltest

Branchenbücher sind vor nicht allzu langer Zeit eine einfache Möglichkeit gewesen, einen Backlink für eine Webseite zu erhalten. Es dauerte nicht lange, da wurde diese Methode von Google entlarvt und ein Backlink aus den Branchenbüchern bekam entsprechend weniger Gewicht. In der Zeit der lokalen SEO können Branchenbücher dir jedoch wieder nützlich sein, und das nicht nur wegen eines schnellen Backlinks. Welche Funktionen die Branchenbücher heute noch haben und in welche du dich eintragen solltest, verrät dir dieser Beitrag!

Was Branchenbücher für deine Webseite tun können

Googles Geschäft ist es, Suchende mithilfe der Google-Suchmaschine schnell fündig werden zu lassen. Da der Trend der Nutzer immer mehr in die Richtung lokale Suche geht, reagiert Google seinerseits mit ortsspezifischen Suchergebnissen.

Der Herangehensweise von Google können wir uns nähern, wenn wir uns folgende Frage beantworten: Was braucht es, um ein lokales Geschäft ausfindig zu machen? Antwort: Das Geschäft sollte einen Firmennamen, eine Adresse und weitere Kontaktdaten haben.

Für die lokale Suche benötigt Google demnach:

  • Firmennamen
  • Straße, Hausnummer
  • PLZ
  • Ort
  • Telefon

Mindestens diese Daten finden sich in allen Branchenbüchern wieder. Folglich muss Google nur noch die lokalen Daten über ein Unternehmen aus den Branchenbüchern und ähnlichen Verzeichnissen herauslesen, um ein Unternehmen einem Standort zuzuordnen.

Google, Google+ und die Branchenbücher

Zu den kostenlosen Dienstleistungen für die lokale SEO bei Google zählt das Google+-Profil, über das eine G+-Unternehmensseite angelegt werden kann. Um die Aktualität deines Eintrags weiterhin zu prüfen, werden die Daten in den Branchenbüchern mit denen verglichen, die sich auf der G+-Seite befinden. Je mehr Übereinstimmungen Google findet, umso sicherer kann davon ausgegangen werden, dass es sich bei den Daten um deine Firma handelt und umso eher listet Google dich als lokales Unternehmen für den entsprechenden Bereich. Zur Verdeutlichung das Beispiel Elektriker:

Google-Suche Elektriker

Google-Suche Elektriker

Du könntest also bereits sehr weit oben mit deinem Unternehmen bei Google gelistet werden, wenn du in den richtigen Branchenbüchern stehst und optimalerweise ebenso über eine G+-Seite verfügst.

Tipp: Mach es Google so einfach wie möglich und gewöhne dir eine einheitliche Schreibweise deiner Firmendaten an! So kann Google deine Daten, die überall im Netz kursieren, immer dir zuordnen. Dabei ist entscheidend, wie deine Daten im Impressum auf der Firmenseite geschrieben sind und wie die Daten gegebenenfalls auf deiner Google+-Unternehmensseite aussehen.

Steht beispielsweise im Impressum der Straßenname abgekürzt, also „Muster-Str.“, verwende diese Schreibweise in allen Einträgen! Schreibe deinen Firmennamen nicht mal auseinander und mal zusammen, sondern entscheide dich für eine Variante!

In der Regel ist zu empfehlen, die Schreibweise zu wählen, die auch im Firmenregister verwendet wird. Manche Branchenbücher lassen gerade bei Firmennamen nur diese Schreibweise gelten, insofern sich der Unternehmensname nicht geändert hat. Verwende also die Schreibweise deiner Daten aus dem Firmenregister, trage diese ins Impressum ein und richte dich bei dem Eintrag in ein Branchen- oder Webverzeichnis nach dieser Schreibweise.

Citations und Backlinks

„Ein Link ist ein Link“ heißt es in den Fachkreisen immer, doch auch Citations, also bloße Nennungen deines Firmennamens, können in der lokalen SEO sehr hilfreich sein. Wie schon erwähnt, interessiert sich Google bei den Suchanfragen weniger für die Webseite als vielmehr für die Standortdaten deines Unternehmens. Zu diesen Standortdaten gehört selbstverständlich auch dein Firmenname.

Kannst du in dem ausgewählten Branchenbuch keinen Backlink setzen, bleibt es bei einer Citation, also der Nennung des Firmennamens. Bei der lokalen SEO kann die Nennung bereits ausreichend sein, um dich in den lokalen Suchergebnissen weiter nach vorn zu bringen.

Lehne also keine Branchenbücher von vorneherein ab, nur weil diese keine Möglichkeit für einen Link auf deine Webseite ermöglichen!

Es kann sich ungünstig auswirken, nicht in den wichtigsten Branchenbüchern seiner Branche zu stehen o – unabhängig davon, ob es einen Backlink gibt oder nicht.

Welche allgemeinen Branchenbücher Google relevant erscheinen

Im Folgenden findest du nun Branchenbücher, die nach unserer Erfahrung noch immer Einfluss auf das lokale Ranking einer Firmenseite haben:

BranchenbuchAnmerkungSichtbarkeit
www.gelbeseiten.dein Kooperation mit dastelefonbuch.de | dasoertliche.de52.03
www.dastelefonbuch.debereits als Offline-Ausgabe bekannt111.7
www.dasoertliche.deDatenlieferant für GoLocal98.16
stadtbranchenbuch.comschnelle Freischaltung meist bereits nach 1 bis 2 Tagen2.133
web2.cylex.deschnelle Freischaltung meist bereits nach 1 Tag43.31
www.klicktel.de/branchenbuchtelefonischer Datenabgleich33.37
www.goyellow.dePartner von gelbeseiten.de19.2
www.oeffnungszeitenbuch.deEintragung von Ladengeschäften bevorzugt – daher Öffnungszeiten angeben20.66
branchenbuch.meinestadt.de/leipzigschnelle Freischaltung meist bereits nach 3 bis 5 Tagen18.24
www.city-map.deDaten des Impressums müssen verwendet werden8.708
www.pointoo.deEintrag wird züggig freigeschaltet. Stand Okt. 2015: derzeit manuell keine Einträge gestattet2.222
Stand Oktober 2015

Diese Branchenbücher sind nach wie vor fester Bestandteil in einem ausgewogenen Linkmix. Aber das sind nicht alle, die wir erwähnen könnten. Ebenso gehören zum Beispiel www.hotfrog.de (Sichtbarkeit: 2,109) oder www.yellowmap.de (Sichtbarkeit: 1,682) dazu.

Fachbranchenbücher nicht vergessen

Neben den allgemeinen Branchenbüchern gibt es eine kleine, aber feine Ansammlung an Spezial-Branchenbüchern. Manche sind speziell für Handwerker gemacht, die anderen für Ärzte und Apotheken, ein drittes nimmt nur Unternehmen aus dem juristischen Bereich auf.

Prüfe daher, ob dein Unternehmen sich in für dich relevante Fachbranchenbücher eintragen lässt. Dies kannst du durch verschiedene Methoden erreichen wie zum Beispiel:

Schau, in welchen Branchenbüchern deine Branche bzw. deine Konkurrenz eingetragen ist.

Gib bei Google deine Branche ein und dahinter das Schlagwort „Branchenbuch“, „Branchenverzeichnis“ oder „Liste“. Ebenso lohnt sich die Suche nach deinem „Ort“ + Branche.

Für Ärzte und medizinische Dienste sind für Google unter anderem relevant:

Für Anwälte und rechtliche Institutionen bieten sich folgende Branchenbücher an:

Für Handwerker gibt es unter anderem folgende Branchenbücher:

Wenn du dich nun fragst, wie wir auf diese Branchenbücher kommen, seien dir noch zwei Tipps mit auf dem Weg gegeben:

Achte bei deinen Suchergebnissen auf die ersten Branchenbücher, die dir angezeigt werden! Bei diesen kannst du davon ausgehen, dass Google sie als relevant ansieht. Warum sollte die Suchmaschine die Verzeichnisse sonst so hoch ansiedeln?

Der zweite Tipp geht an dieser Stelle an die Nutzer des Tools LinkResearchTools (LRT): Achte bei deiner Backlinkrecherche auf die Trustwerte der angezeigten Branchenbücher! Je höher der Trust-Wert angesetzt ist, umso wahrscheinlicher ist es, dass auch Google einen Eintrag in diesem Verzeichnis als wichtig erachtet. Dasselbe gilt für Sistrix. Je höher der Wert, umso wirkungsvoller ist ein Eintrag in diesem Branchenbuch.

Posted by Nadja

  1. Hallo Nadja,
    vielen Dank für diesen Artikel. Was hältst du von Portalen wie kennstdueinen.de ?
    VG
    David

    Antworten

    1. Hallo David,

      kennstdueinen.de ist ebenfalls ein sehr gutes Verzeichnis für einen Eintrag. 🙂 Ich werde es Nadja mal vorschlagen. Dann wird der Artikel entsprechend ergänzt.

      Beste Grüße
      Soeren

      Antworten

  2. Hallo Nadja,

    vielen Dank für die aktualisierung der Branchenbücher. Bei einigen bin ich bereits eingetragen, aber viele kannte ich noch gar nicht. Werde mich gleich an die Arbeit machen 🙂

    Antworten

  3. Ja, Branchenbücher sind nach wie vor eine gute Sache und eine optimale Ergänzung für das Linkprofil. Meiner Erfahrung nach haben diese jedoch weniger Auswirkung auf das Ranking des Google+ Profils, außer dieses wird dort selbst verlinkt, was bei einigen Branchenbüchern ebenfalls möglich ist.

    z.B. hier https://www.unternehmensverzeichnis.org/

    Ein weiteres gutes Branchenbuch ist das hier http://www.europages.de (auch für internataionale Projekte interessant)

    Die wichtigsten Kriterien für die Bewertung eines Backlinks habe ich im folgenden Beitrag zusammengefasst und erlaube mir hier mal eine themenrelevante Verlinkung 😉

    http://www.martingonev.de/backlink-qualitaet-pruefen-und-bewerten/

    Viel Spaß beim Lesen,

    Martin

    Antworten

  4. Sollte man sich direkt bei allen anmelden oder erst nach und nach?

    Antworten

    1. Es spricht nichts gegen eine Anmeldung bei allen Branchenbüchern. Kann man ruhig innerhalb eines kurzen Zeitraumes machen. Es sind ja keine 1000 Links die dabei „sofort“ entstehen. Und am Ende geht es auch – je nach Webseite – ja um etwas ganz anderes.

      Antworten

  5. Werde ich mal ausprobieren. Sind ein paar Sachen dabei, wo ich jetzt noch nicht eingetragen bin.

    VG

    Antworten

  6. Etwas nervig ist es oftmals, dass direkt nach ein paar Anmeldungen in verschiedenen Verzeichnissen, das große Spammen los geht.

    Gegen einen Anruf, ob man nicht doch die Vorteile eines kostenpflichtigen Eintrags nutzen möchte, gibt es ja nichts einzuwenden. Doch ein paar übertreiben es dermaßen, dass es echt keinen Spaß mehr macht. Ob diese Anrufer/ Brieferschreiber nun direkt vom jeweiligen Portal kommen, die Adressen verkauft wurden oder ob hier jemand Neueinträge abgrast, kann ich nicht sagen.

    Ansonsten finden sich oft noch in Gemeinden/ Landkreisen Firmenverzeichnisse, bei denen sich kostenfrei eingetragen werden. Allerdings kann hier ein FAX oder ein auszufüllendes Papierformular noch durchaus anzutreffen sein und die Bearbeitung sich etwas hinziehen.

    Antworten

  7. Wie ist Deine/Eure Empfehlung zu per Hand eintragen vs. Dienste dafür zu verwenden z.B. den von 1und1?

    Antworten

    1. Hallo Marius, dazu kann ich sagen, dass ich eher nicht so gute Erfahrungen mit Diensten gemacht habe. Leider verliert man dadurch die Kontrolle und irgendjemand trägt irgendwo irgendetwas ein. Ich bin daher absolut für handverlesene manuelle Einträge. In eigener Sache kann ich noch wiwico.de empfehlen. Ist zwar noch klein, aber ich arbeite fleißig dran 🙂

      Antworten

  8. erstmal ein „Danke für die Liste“. Es gibt wieder arbeit :-).
    Es ist schon erstaunlich welche Aktivitäten man heutzutage betreiben muss, um Traffic zu bekommen. Letztendlich sind die Webseitenbesucher ja auch für den Erfolg der Firma verantwortlich. Das hat mit dem ursprünglichen Job nix mehr zu tun. Das Spektrum an anfallender Arbeit ist einfach enorm breit geworden.
    Es gibt so viele SEO-funktionen und Varianten das hier schon ein eigener Berufszweig entstanden ist. Vor ein paar Jahren war mir dieses Gebiet völlig unbekannt. Auch heute noch habe ich nur einen groben Überblick.
    Jetzt bekommt man Kürzel wie DA, PA … um die Ohren gehauen und weiß nur das hohe Werte gut sind. Da der manuelle Backlinkaufbau günstig ist kommt er für die kleinen Betriebe auch nur in Frage.
    Trotz tagelanger Arbeit und einiger Backlinks sehe ich keine Verbesserung im Page Rank. Google ist hier träge und gibt eine 0. Das ist bei einer Besucheranzahl von 50 – 100 Besuchern pro Tag etwas enttäuschend.
    @ Daniel Weihmann: Das mit den penetranten Anrufen kennen wir auch (Premium und so weiter).

    Andrerseits wird davon berichtet das Google bestimmten Backlinkaufbau abstraft. Zu schnell darf er nicht sein … ab wann ist der Backlinkaufbau zu schnell? Ich hab’s mal gegooglet: Kein devinitives Resultat. Nur allgemeines Gerede.
    Wie auch immer, es bleibt spannend und arbeitsreich.
    Viele Grüße an all die fleißigen Ameisen.

    Antworten

  9. Hallo Nadja,

    vielen Dank für die Liste und besonders auch für die Gewichtung der Branchenverzeichnisse. In die wichtigsten werde ich mich mal manuell eintragen. Sehr bequem fand ich früher Eintragsdienste, die Firmendaten gegen eine einmalige Gebühr in verschiedenen Branchenverzeichnissen veröffentlicht haben. Irgendwie vermisse ich aktuell einen solchen Service („ausgebucht…“). Das Angebot von 1&1 List Local klingt zunächst ganz gut, aber ein Laufzeitvertrag gefällt mit in Verbindung mit Branchenbucheinträgen nicht so richtig.

    Hat jemand Tipps für seriöse Eintragsdienste, möglichst gegen Einmalgebühr?

    Freundlich grüßt
    Martin

    Antworten

  10. Lokale Branchenbücher sollten mehr beachtung bekommen!
    Vor allem sollte der User anfangen die lokalen Branchenbücher auch richtig zu nutzen.

    Antworten

  11. Vielen Dank Nadja,

    auf diese Idee bin ich ehrlich gesagt überhaupt nicht gekommen. Ich werde mir die Branchenbücher jetzt ein mal ansehen, vielleicht ist ja für mein Business auch ein passendes dabei.

    Schöner Gruß,
    Stefan

    Antworten

  12. Michael Richter3. Februar 2016 at 17:30

    Unter branchen-info.net kann man sich, je nach Stadt, in die Regionalen Branchenbücher eintragen. Ich bin der Meinung das Branchenbücher auf regionaler Basis mehr Sinn ergibt. Branchenbücher sollten von der Mitte aus agieren.

    Antworten

    1. Hallo Michael oder Maik, denn bei Metamove gibt es scheinbar gar keinen Michael.

      Was meinst du mit „von der Mitte aus agieren“? Kannst du das näher erläutern?

      Antworten

  13. Kann mir jemand mal sagen wie ihr bei der Eintragung vorgeht. Bei einer Firma oder auch bei einem Onlineshop kann das ja gehen, aber zum Beispiel bei einer Nischenseite? Wie geht es dort, wird dies überhaupt akzeptiert?

    Antworten

  14. Danke für den Artikel! Eine Frage hierzu: „In der Regel ist zu empfehlen, die Schreibweise zu wählen, die auch im Firmenregister verwendet wird.“ Wie steht es mit den Firmenbeschreibungen, die auf manchen Portalen möglich/erwünscht sind und ja auch einen Zusatzwert haben? Sollen auch diese immer gleich sein (wenn Zeichenzahl gleich)? Wäre das nicht Duplicate Content? Vielen Dank und schöne Grüße!

    Antworten

  15. Hallo,

    ich würde die Tabelle gern sehen, leider ist bei mir nur [table id=1 /] zu sehen.

    Antworten

    1. Hallo Colin,

      danke fürs Melden. Ist jetzt gefixt und die Tabelle ist wieder sichtbar. Ging gestern beim Umzug leider verloren.

      Beste Grüße
      Soeren

      Antworten

  16. myhammer hat mir echt etwas gebracht – der Rest hat bestimmt auch dazu bei gesteuert, aber myhammer war bei mir der stärkste link.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.