Bing Webmaster Tools im Test

Die Bing Webmaster Tools bieten Seitenbetreibern Werkzeuge, um ihre Webseiten zu optimieren. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der hauseigenen Suchmaschine Bing aus dem Hause Microsoft. Was die kostenlosen Bing Webmaster Tools können, wird dieser Testbericht in Form einer Anleitung zeigen.

Bing Webmaster Tools im Test
Bing Webmaster Tools im Test

Häufig unbeachtet und dennoch sehr wichtig: die Bing Webmaster Tools! In diesem Artikel stelle ich alle Funktionen der von Microsoft bereitgestellten Werkzeuge vor. Beginnen möchte ich mit der Einrichtung der eigenen Webseite in die Webmaster Tools. Weiter geht es dann mit der Integration in den Alltag sowie die gezielte Optimierung von Webseiten mittels der Werkzeuge.

Einrichtung der Webseite in die Bing Webmaster Tools

Zunächst musst du dich in den Bing Webmaster Tools anmelden. Hast du noch kein Konto bei Bing, kannst du das vorab kostenlos erstellen. Danach einfach einloggen. Im ersten Schritt wird die eigene Domain eingetragen.

Webseite in den Webmaster Tools anmelden
Webseite in den Webmaster Tools anmelden

Nachdem die Domain eingetragen ist, möchte Bing weitere Informationen zur Webseite sowie zum Inhaber der Seite. Neben der Domain, wird eine Sitemap abgefragt. Zwar ist die Sitemap kein Pflichtfeld, aber aufgrund der Tatsache das sie angefragt wird, tragen sie wahrscheinlich deutlich mehr ein als das bei Google der Fall sein dürfte.

Daten der Webseite und Inhaber
Daten der Webseite und Inhaber

Danach werden noch ein paar persönliche Daten zum Seitenbetreiber abgefragt. Anschließend möchte Bing einige Einstellungen für die Kontaktmöglichkeiten.

Optionen für Benachrichtigungen aktivieren
Optionen für Benachrichtigungen aktivieren

Ich kann nur jedem raten, dem Empfang von Mitteilungen seitens Bing zuzustimmen. Die Meldungen sind i.d.R. Warnungen wenn etwas nicht stimmt. Zum Beispiel bei Problemen mit der Sitemap oder Crawl-Fehlern. Viel wichtiger aber noch sind Meldungen zu Schadsoftware und Indexproblemen. Generell also all jene Meldungen, bei denen auch die Besucherzahlungen und letztendlich der Umsatz gefährdet ist.

Jetzt muss die Inhaberschaft der Webseite noch verifiziert werden. Dazu bietet Bing drei Möglichkeiten.

Snippet in die eigene Webseite integrieren
Snippet in die eigene Webseite integrieren

Entweder eine XML-Datei herunterladen und im Root-Verzeichnis der Webseite ablegen, oder einen Meta-Tag in die Seite integrieren. Ich entscheide mich meistens für genau diesen Weg, da er in Kombination mit wpSEO einfach ist. Die dritte Option wäre via DNS einen CNAME anzulegen.

Ich nehme den Meta-Tag und gehe bei wpSEO in den Einstellungen auf den Punkt „Erweitert“ und dann zu den Snippets. Hier kann ich bequem einen neuen Code-Schnipsel in meine Webseite integrieren.

Validierung für die Bing Webmaster Tools
Validierung für die Bing Webmaster Tools

Speichern, fertig.

Nach der Prüfung der Inhaberschaft wirst du direkt aufs Dashboard der Bing Webmaster Tools weitergeleitet. Daten sind hier noch keine zu finden. Deshalb wirkt es mit den verschiedenen leeren Boxen noch etwas chaotisch. Dies legt sich mit den ersten Daten.

Auf die ersten Daten warten
Auf die ersten Daten warten

Im nächsten Abschnitt dieser kleinen Anleitung geht es darum, was für Daten das Werkzeug uns auf dem Dashboard liefert und welche Konfigurationen uns für die eigenen Webseiten zur Verfügung stehen.

[Artikel wird am 15. Juni 2016 fortgesetzt]