Au Contraire! Google killt weitere Linknetzwerke

Fühlst Du Dich noch gut, wenn Du Links bei einer Agentur oder einem Freelancer kaufst der Dir sagt, er nutze dafür sein eigenes Linknetzwerk? Ich hoffe nicht. Ist es noch gängige Methode in Linknetzwerken einzukaufen wo Code-Schnipsel für die Integration der Buchungen sorgen? Ja, leider. Sollte man jedoch unbedingt bleiben lassen. Im Gegensatz zu Rankseller und ähnlichen Plattformen wo manuelle Einarbeitungen stattfinden hat Google bei anderen Netzwerken längst die Augen drauf.

Vor ein paar Jahren sind reihenweise deutschsprachige Linknetzwerke aufgeflogen. Ich kann sehr, sehr viele Gemeinsamkeiten bei Kundenaufträgen (Reconsideration Request etc.) feststellen und entdecke noch heute immer die gleichen teils „großen“ Namen aus unserer Branche. Und das natürlich bei manuellen Stichproben. Ist doch klar das Google das viel besser kann.

Backlinks.com ist verbrannt. Matt Cutts hat vor wenigen Tagen mit seiner neuen Art des Humors aus dem Promotionmaterial der Firma zitiert und mit einem Grinsen die Worte „Au Contraire!“ (Im Gegenteil!) angefügt.

„Our installation code/software used to publish the sold links is not detectable by the search engine bots.“ Au contraire!

Schon Anglo Rank hat Matt Cutts auf diese Art provokant an die Wand gestellt.

„There are absolutely NO footprints linking the websites together“ Oh, Anglo Rank.

In einschlägigen Foren sind die Diskussionen bereits gut. Natürlich beklagen sich viele nun wieder über die Methoden von Google und ob man es hinnehmen müsse, dass Google Webmastern solche Einschnitte zumutet. Natürlich, man spielt ja außerhalb der Google-Richtlinien. Somit sollte man nicht erwarten hier auf Toleranz seitens Google zu stoßen.

Während der Betreiber von Anglo Rank seinen Dienst mit Netzwerk wieder neu aufbauen will, weiß man bei Backlinks.com noch nicht wie es weitergeht und ob. Es ist aber auch hier nach einer Umstrukturierung davon auszugehen, dass weiterhin Links zu haben sind.

Wer dachte Google würde beim Linkaufbau nur noch mit Pinguin-Updates und manuellen SPAM-Maßnahmen handeln hat sich geirrt. Natürlich ist Matt Cutts (gemeint ist das gesamte Team) ständig bemüht solche Linknetzwerke aufzuspüren, Footprints zu analysieren und den Buzzer zu drücken.

Soeren
Ich bin Soeren, Blogger und Betreiber von eisy.eu. Über die Jahre hat es sich ergeben, dass mich viele einfach eisy nennen. Das ist okay. :-) Ich blogge seit 2005 und teile hier mein Wissen und meine Erfahrungen.