Anmeldung bei Textbroker und Content.de

Gestern habe ich den Selbstversuch gestartet, Geld mit dem Schreiben von Texten zu verdienen. Ursprünglich wollte ich diesen Versuch nur auf die Plattform Content.de beschränken. Habe aber durch Feedback von euch Lesern entschieden, auch bei Textbroker die Anmeldung zu machen. Angeblich ist da „mehr los“.

Der Anmeldeprozess

Grundsätzlich ist das Procedere identisch. Eine gewöhnliche Registrierung mit allen persönlichen Daten zzgl. Firma und steuerlichen Informationen. Beide Plattformen fordern dann noch einen Bescheid wegen der Steuern, der direkt per Fax gesendet wird.

Accounts sind schnell freigeschaltet. Zu denken, jetzt kann es losgehen, ist falsch. Nun kommt der Mustertext bzw. die Leseprobe.

Mustertext einreichen

Anhand der Kategorien die ich als Fachthemen wähle, wurde mir bei Content.de ein Briefing mit zwei verschiedenen Themen vorgesetzt. Ich sollte einen Text schreiben im Umfang von etwa 200 Worten und gem. Briefing. Gesagt, getan. Dieser Text wurde eingereicht.

Textbroker erwartete ebenfalls einen Mustertext. Hier muss ich keinen neuen Inhalt schreiben sondern konnte auch einen bereits von mir publizierten Inhalt einreichen mit dem Hinweis, diesen bereits online zu haben. Natürlich habe ich die Abkürzung gewählt und einen Text aus einem meiner Magazine genommen. Sogar einen, der bei Google zu diesem Thema seit Monaten zwischen Platz 1 und Platz 2 schwankt und Traffic bekommt.

Für Textbroker war mein Text 3 Sterne wert. Ohne irgendeine Begründung. Kein Feedback, keine Verbesserungsvorschläge, nichts.

Content.de bewertete meinen Text mit 4 Sternen. Hier habe ich außerdem eine richtige Bewertung erhalten. Meine Rechtschreib- und Grammatikfehler wurden rot markiert und mit Kommentaren begründet! Dadurch kann ich mich verbessern.

Aktuelle Verdienstmöglichkeiten

Die gute Nachricht als erstes. Ich kann bei Content.de jetzt 4-Sterne-Aufträge annehmen und dadurch ab 1,20 Cent pro Wort verdienen. Textbroker bietet mir unschlagbare 0,95 Cent pro Wort. Also deutlich weniger als Content.de. Ich kann also bei Textbroker nur 79% dessen verdienen, was mir Content.de für meine gleiche Leistung anbietet.

Anzumerken ist auch, dass Content.de generell die bessere Vergütung laut den auf der Website genannten Preisen, anbietet. Es hat also nichts mit persönlichen Empfindungen etc. zu tun. Wer also gut und gerne schreibt, ist rein mit Blick auf die Preistabelle bei Content.de richtig. Egal in welcher Stufe die Bewertung stattfindet.

Mein aktueller Stand

Content.de StatistikIch habe bei Content.de heute mal einen ersten Auftrag angenommen. Es ging um Kinderspielzeug. Meinen aktuellen Kontostand könnt ihr nun auf dem Bild rechts sehen. Es gab also schon das erste Geld. Ab 10,00 Euro kann bei Content.de täglich eine Auszahlung stattfinden. Über einen Stundensatz denke ich nicht nach. Ich habe 45 Minuten für den Text benötigt. 😉

Die Auftragslage in den Portalen

Gut ist die Auftragslage für meine Bewertungen nur bei Content.de. Da sind mit 4 Sternen aktuell über 900 Aufträge verfügbar. Zum Teil sehr kleine Aufträge die richtig schnell abgearbeitet werden können. Schätzungsweise sogar in 10 Minuten pro Auftrag.

Textbroker, nun, neun Aufträge könnte ich annehmen. So zumindest derzeit. Macht also leider schon wieder einen Minuspunkt für Textbroker.

Soeren
Ich bin Soeren, Blogger und Betreiber von eisy.eu. Über die Jahre hat es sich ergeben, dass mich viele einfach eisy nennen. Das ist okay. :-) Ich blogge seit 2005 und teile hier mein Wissen und meine Erfahrungen.