Affiliate-Praxis: Startseite

Mittwald Webhosting

Nachdem die passenden Keywords bereits in der letzten Woche rausgesucht und alte Daten aus der WordPress Installation extrahiert wurden, habe ich heute die Startseite hochgeladen. Noch ist die Startseite nicht ganz fertig. Es wird noch etwas mehr Content auf die Seite kommen. Die wichtigsten Elemente sind aber bereits vorhanden und deshalb kann ich es hier auch schon erwähnen.

Mittwald Webhosting
[private]

Gedanken zur Startseite

Individuell und Einfach: Die Startseite ist die, wo es auf den ersten Eindruck ankommt. Der erste Eindruck ist für gewöhnlich der beste. Also darf die Startseite nicht aussehen wie jede Startseite der Konkurrenz. Die langweiligen Tabellen mit all den Blumenanbietern will ich nicht präsentieren. Schön und gut wenn ich meinem Besucher die Qual der Wahl lasse, doch will ich das? Nein, ich will meinen Besucher nicht quälen, sondern zum Merchant schicken. Er soll eine Bestellung ausführen und nicht Ewigkeiten überlegen bei wem er Blumen bestellt.

Apropos Bestellung. Meine Besucher sollen auf den ersten Blick sofort ein „Call-to-Action“-Element vorfinden. Dies ist sehr wichtig damit ein erster Suchvorgang nicht stattfinden muss und kurz entschlossene Leute ohne Lesevorgang sofort zum vermeintlichen Ziel kommen. Bei der Blumenseite ist dies der „Blumenshop“. Weil „Shop“ im Wort aber fast untergeht, hat das Element die Schreibweise mit Bindestrich, „Blumen-Shop“.

Vorteile zeigen: Affiliate-Seiten sollten wie jeder normale Onlineshop auch, mindestens einen Vorteil deutlich aufzeigen. Im Praxisbeispiel ist dieser Vorteil auf der Startseite die „7 Tage Frische-Garantie“ die es zu jedem Blumenstrauß gibt. Die Garantie ist nur im Inland 7 Tage, ansonsten gilt sie nur 4 Tage. Aber das darf ich nicht schreiben. Warum? Weil es kein Vorteil darstellt sondern eine Erklärung.

Gedanken zum Partnerprogramm

Klasse statt Masse: Beim Partnerprogramm entschied ich mich für Floraprima. Das Angebot von Floraprima erschlägt den Kunden nicht bei seinem Einstieg. Die Preise für die Blumen sind im Vergleich zur Konkurrenz stabil und in Ordnung. Meine 20 Prozent Provision für jeden Sale sind auch keine Abschreckung. Ich habe mich aber mit Absicht nur für ein Partnerprogramm entschieden. Besucher neigen dazu sich die Angebote einer Website öfter anzusehen. Klickt mein Besucher erst auf einen Button zu Floraprima und danach zu Blume2000, ist er sichtlich verunsichert. Immerhin muss der Sprung von Affiliate-Seite -> Merchant schon beim ersten Mal gelingen. Da sollte man nicht das zweite, dritte und vierte Mal herausfordern. Mehrere Programme kann man benutzen wenn man Tabellen einsetzt wie es die Konkurrenz macht. Dann ist Unsicherheit ja sowieso bereits inbegriffen.

Zusammenfassung

  • Optisch von der Konkurrenz anheben
  • Sofort sichtbares Call-to-Action-Element
  • Direkt Bezug zum Thema herstellen
  • Keine Verunsicherung durch Tabellen / Vergleiche
  • Vorteile aufzeigen
  • Nachteile vermeiden
  • Auf ein Partnerprogramm konzentrieren

Die Startseite in der Praxis

Nun hab ich euch mit Theorie an den Nervensträngen gezupft, da soll auch die praktische Umsetzung der Startseite nicht fehlen. Schaut euch die Screenshots bitte an oder geht direkt auf die Domain www.blumen-verschicken.net und verschafft euch anhand der Theorie einen Überblick über die Praxis. Die alte Seite ist jetzt gelöscht. Bitte vermeidet öffentliche Gespräche über diese Website damit es andere Leute nicht direkt merken.

Der Screenshot zeigt euch den ersten „Call-to-Action“-Aufruf und den direkt Bezug zum Thema. Der Header verfügt zwar auch über Blumen, aber die sind nicht in den erfrischenden Farben wie die Produktbilder. Außerdem ist der Kopf der Dame zu nah und lenkt ab. Deshalb müssen Blumen im Content auch ganz früh zu sehen sein.

Das „Call-to-Action“-Element, also das Banner zum Shop, sitzt an dieser Stelle perfekt. Gesichter ziehen die Blicke an. Sind also wunderbare Eyecatcher und das nutze ich aus um in das Blickfeld sofort den Button zu setzen.

Auf dem nächsten Screenshot ist der zweite Teil der Startseite zu sehen. Einiges davon sieht der Besucher noch ohne zu scrollen, aber nur wenn er einen großen Bildschirm hat. Ansonsten kommt auch die Garantie erst nach der ersten Drehung am Mausrad. Was aber nicht schlimm ist, da der Besucher höchstwahrscheinlich sowieso kurz scrollt um zu schauen ob unten noch mehr Blumen sind.

Am Ende darf es – und sollte es – ruhig wieder einen Button geben der den Besucher zum Schritt in Richtung Einkauf auffordert. Den Besucher jetzt hängen zu lassen und darauf zu spekulieren das er wieder nach oben scrollt, ist nicht gesund für die Sales. Es soll Menschen geben die Suchen nur innerhalb ihres Blickfeldes und schalten so manch Hirnzelle aus. Außerdem ist es eine Frage der Usability ob ich einen Scrollvorgang vermeide oder nicht.

Soweit zum aktuellen Stand der Startseite. In den nächsten Tagen wird diese noch verbessert. Begründungen zu einzelnen Verbesserungen folgen in den nächsten Beiträgen.

Rechtliche Aspekte

Nicht immer reichen Werbemittel aus. Dann greift man gern beim Merchant zu und schnappt sich die eine oder andere Grafik. Ich habe die Grafik für die Frische-Garantie auch direkt kopiert und sogar die Blumengrafiken in der Mitte sind nur ein Screenshot aus der Startseite von FloraPrima.de. Für solche Sachen muss man sich „ausdrücklich und unbedingt“ die schriftliche Genehmigung vom Merchant einholen. In der Regel bedarf dies einfach einer Unterschrift eurerseits, dass ihr die Grafiken nur zur Bewerbung der FloraPrima Angebote benutzt und damit keine Konkurrenten unterstützt. Auch eine Beschränkung auf eine bestimmte Domain ist oft dabei. Ich empfehle dringend sich an die Absprachen zu halten. Konsequenzen schmerzen meist doppelt. Zum einen die Kosten der Abmahnung, zum anderen die Kündigung des Partnerprogramms.

Fazit

Sicher kann man sich über die Startseite noch viel mehr Gedanken machen. Viele Gedanken betreffen dann aber auch Unterseiten und das kommt alles noch dran. Der Content im Sinne von Texten wurde heute auch nicht besprochen. Ihr sehr das es eine ordentliche Menge ist. Nicht zu viel und auch nicht zu wenig. Deutlich weniger aber als manch Konkurrent. Dafür sind alle wichtigen Keywords für die Startseite drin. Eine bestimmte Dichte wurde nicht genommen da diese meiner Meinung und Erfahrung nach gar keine so wichtige Rolle spielt.

Fragen oder Anmerkungen? Wie immer sind Diskussionen etc. in den Kommentaren sehr willkommen.

[/private]
SERPWatcher - Stop wasting time with conventional rank trackers
Über Soeren 571 Artikel

Ich bin Soeren, Blogger und Betreiber von eisy.eu. Über die Jahre hat es sich ergeben, dass mich viele einfach eisy nennen. Das ist okay. :-) Ich blogge seit 2005 und teile hier mein Wissen und meine Erfahrungen.

11 Kommentare zu Affiliate-Praxis: Startseite

  1. Wenn ich die Startseite so sehe, muss ich ja mal direkt meine Affiliate Startseiten komplett überarbeiten 🙂 Gut das ich noch in den Anfängen bin und für zukünftige Projekte lerne! 🙂

    Ansonsten ein wiedermal schöner Artikel!

  2. Oh je, als Newbie wußte ich gar nicht, auf was man da alles achten muss. Aber super gut erklärt und auch einleuchtend 😉 Danke.

    Aber als Texterin hab ich Schwierigkeiten mit dem Content 😉 deswegen freu ich mich auf den nächsten Teil und vielleicht einigen Worten dazu.

    Ich finds echt spannend 🙂 mach weiter so!

  3. Aus Texter-Sicht darfst du den Content „noch“ nicht betrachten. Da geht Tina erst noch durch und dann ist der Content auch lesbar, Anja.

    Dirk, es gibt keine perfekte Startseite. Vielleicht sind deine Startseiten also genau so gut? Man weiß es doch nicht. Wenn sie funktionieren ist das in Ordnung und du kannst ja immer wieder Veränderungen „testen“. 🙂

  4. ja gut das du den artikel geschrieben hast und ich meine Startseite nochmal genauer angeschaut hab. mir ist grad mal aufgefallen, dass mein affilink auf der Startseite und diversen Unterseiten von nem Plugin zerschossen wurden und diese somit ins leere führten. ;/

  5. Finde die neue Startseite schon nicht schlecht. Ich hätte noch einige Diskussionspunkte und würde mich über eine Antwort, Diskussion dazu freuen:

    1.) Muss auf der Startseite im oberen Sichtbereich der Brotkrümmelpfad zu sehen sein? Kann der auf der Startseite nicht komplett verschwinden, bzw. in Richtung Footer wandern? Nimmt doch nur Platz weg und man sollte eigentlich an der URL sehen wo man sich befindet. Auf anderen Unterseiten muss der dahin.

    2.) Farbwahl: ist bei der Farbwahl für das Design schon das letzte Wort gesprochen? Ich finde das Blau auf dem Blau etwas unpassend. Auch finde ich das der Call-to-Action Button (Lila mit blauer Umrandung) etwas zu grell wirkt, der Kontrast ist zu groß.
    Wie wäre es laut Farbkombinationen mit: „Aktivität: Rot, Orange, Gelb“.

    3.) Schriftfarbe. Ich würde vorschlagen die Schriftfarbe noch einen Tick dunkler zu machen.

    4.) klickbare Grafiken: ist es gewollt das einige Grafiken klicbar sind, und eine nicht? Könnte das den Besucher nicht etwas verwirren. Z.B. 7-Tage-Frischegarantie, die will ich. Mist nicht klickbar! Wo bekomme ich die nun her?

    So das wars dann von mir 😉

  6. Können nicht Vergleichsseiten/Tabellen dem Nutzer das Gefühl geben, dass er eine objektive Bewertung der einzelnen Angebote bekommen hat? Wenn man eine Art „Testsieger“ bekannt gibt. Den obersten in der Tabelle fett macht oder ähnliches? Und damit Vertrauen und somit die Conversion stärken? Liegt das jetzt am Thema oder bist du generell eher Abgeneigt von solchen Vergleichstabellen?

    Maskierst du Affiliatelinks generell nicht? Hast du Erfahrungen ob die Klickrate mit oder ohne Maskierung größer ist? Oder kommt das noch? Oder machst du das z.B. nur bei WordPressseiten, weil es mit Plugin komfortabler ist? Legen unmaskierte Links einem aus SEO-Sicht Steine in den Weg, oder findet Google eh das Ziel und daher macht es dort keinen Unterschied?
    Ich bin auch noch Neuling und habe die Links von Anfang an in der Form domain.tld/tipp/zielseitenname gestaltet.

    Bei der Farbwahl der Buttons muss ich 2bms rechtgeben.

    Die Frau zieht den Blick des Besuchers ja direkt auf sich. Und daher nur in die Nähe des Buttons. Wäre es nicht unter Umständen besser den Blick in Richtung Button zu lenken, indem auch die Frau dorthin guckt? Mit einem ähnlichem Bild wie diesem hier: http://www.photl.com/de/215249.html
    Testest du deine Seite mit solchen Eyetrackingtools? Ich hab mal das kostenlose Probiertool von FengGui getestet. Oder ist das zuviel Hokuspokus für solch eine Affiliateseite?

  7. Dann will ich mal der Reihe nach auf eure Kommentare eingehen. Vorher möchte ich aber daran erinnern, den Blick für den normalen Nutzer nicht zu verlieren. Farblehre usw. ist gut und schön, aber man muss bei all den Farben auch daran denken das gewisse Elemente auffallen sollen. So ist der Button im Zusammenspiel mit dem Blau aus dem Header ein sehr auffälliges Element. Was diese Farben angeht, ist denke ich das letzte Wort bereits gesprochen. 😉 Aber natürlich können tausende andere Farbkombinationen bei euren eigenen Seiten sehr gut funktionieren.

    Der Brotkrümel nimmt keinen Platz weg da er auf der Startseite auf einem grundsätzlich freiem Feld steht. Dort würde sowieso nichts anderes Platz haben und verschieben würde es auch nichts. Der normale Mensch achtet auf diese Sachen nicht im Detail. Das darf man nicht vergessen. Natürlich könnte man ihn dort wegmachen. Aber dann bekomme ich ein Problem. Wechselt der User die Seite, fällt der Krümel auf der Unterseite sofort auf und zieht die Aufmerksamkeit auf sich. Daher lieber überall gleich, als irgendwann plötzlich da.

    Mit den Bildern hast du Recht, 2bms. Diese werden demnächst alle „klickbar“ sein. Auch wenn ich jetzt argumentieren könnte, das der User es nicht merkt ob die anderen Grafiken klickbar sind, wenn er eine bereits geklickt hat und im Shop ist. 😉 Aber muss ja nicht an jeder Ecke diskutieren. Wird also klickbar gemacht. 🙂

    eterich, Vergleichstabellen können ganz viele Gefühle vermitteln. Sie bremsen aber den Durchlauf bei dieser Seite deutlich aus. Die Leute bleiben an der Tabelle kurz hängen und stehen dann vor einer Entscheidung. Ohne Tabelle kommt die Frage „Welchen Anbieter nehme ich?“ gar nicht erst auf. Der User kommt, sieht den Weg in den Shop und geht dort auch hin. Im Prepaid-Bereich beispielsweise sind Tabellen sehr hilfreich. Dort muss man aber wesentlich mehr Details aufzeigen. Die ganzen Tarife lassen sich ohne Tabellen nicht sehr gut darstellen. Blumen sind aber keine Prepaid-Tarife und auch keine Konten mit diversen Zinsen etc. Es liegt also am Thema warum ich hier keine Tabelle verwende.

    Die Klickrate ist identisch. Normale Leute schauen selten mal in die Statuszeile. Noch viel seltener machen das Menschen dann, wenn sie kurz vor dem Abschluss stehen und mit einer Kauf-Absicht kommen. Info-Seiten auf denen sich Leute nur befinden um sich zu erkundigen könnten da andere Erfahrungen haben. Habe ich aber auf solchen Seiten noch nie ausprobiert. Google tut mir nichts wegen den Affiliate-Links. Die bringen keine Nachteile im Ranking. Google ist ja auch nicht unklug und erkennt einen Affiliate-Link immer. Ob der nun als Weiterleitung hinter einer Maske steckt, oder direkt sichtbar ist.

    Warum sollte die Frau zum Button schauen? Damit der User am Ende doch wieder zu sehr auf die Frau und ihren Blick achtet? Der Button soll ja auffallen und nicht die Frau mit ihren Blicken. Eyetracking habe ich bisher nicht genutzt. Mal getestet – wie du – ja, aber nicht aktiv eingesetzt. Das möchte ich aber demnächst mal durchziehen und dann wird es auch zu diesem Thema mehr geben. 🙂 Kann dir da leider derzeit nicht sagen wie gut die einzelnen Tools der Realität entsprechen und wie stark sie am Ende doch nur auf Farbwerte reagieren.

    Freut mich das so gute Kommentare kommen. Macht Spaß und bringt allen das meiste. 🙂

  8. Mal eine andere Anmerkung. Du hast auf der Startseite eine Grafik die aus 3 Blumenstäußen bestehen. Der erste Blumenstrauß gefällt mir und genau den will ich haben. Jetzt klick ich auf die Grafik und finde 20 andere Blumensträuße. Warum machst Du aus der einen Grafik nicht drei einzelne Grafiken und gehst dann pro Bild auf die jeweilige Unterseite. Für den ersten Blumenstrauß wäre es ja

    http://www.floraprima.de/de/blumenversand/1_27231_29414_Blumenstrau%C3%9F+Bolero+mit+Vase.html

    Den Link zum kompletten Shop hast du ja 2mal drin.

  9. Wo die Frage mit den Vergleichen aufgekommen ist. Man muss immer schauen wofür das Projekt gemacht wird. Im SEM hätte eisys Seite momentan kaum Chancen auf Freischaltung. Dort wird ein gewisser Mehrwert wie Vergleiche oder Test von Affiliates verlangt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*