Toolbox: Expertenmodus & mehr im Link Modul

In den letzten Wochen hat sich in der SISTRIX Toolbox eine Menge entwickelt. Nicht nur, dass man endlich wieder nutzbare Daten an den User liefert, nein, man bringt auch Features in einer Form, wie sie von Nutzern gefordert werden. Man möchte fast meinen, die Link Research Tools, der SEOlytics / MajesticSEO Deal und die Fortschritte der Searchmetrics Essentials, sind laut genug am Markt zu hören, um sie auch in Bonn wahrzunehmen. Euch und mir als Nutzer kann die Situation am Markt nur gut gefallen. Denn wir sind die Profiteure dessen.

Expertenmodus im Linkmodul

Zunächst möchte ich auf den neuen Expertenmodus eingehen, der im Linkmodul seit kurzer Zeit verfügbar ist und auch dezent in der Sidebar der Toolbox verlinkt wird. Der neue Modus ist, wie ich finde, eine echte Bereicherung für die Toolbox. Endlich lassen sich Daten sortieren, die vorher eher statisch wirkten – oder gar nicht erst vorhanden waren. Aber die Sortierung „Aufwärts, Abwärts“ ist gar nicht mal alles. Filter sind jetzt auch vorhanden und man kann endlich sagen „Zeige mir Linkquellen mit Domain-Popularität ab 10 und gleichzeitig filtere mir nur Seiten, die auch eine Sichtbarkeit von mindestens 0.5 Punkten erreichen.

Legen wir gemeinsam einen Filter fest, der uns nur Links von einer beliebigen Domain anzeigt, deren Quellen mindestens Domain-Popularität 100 haben.

Nachdem der Filter für die 100er Domain-Popularität drin ist, könnte man schon anfangen und Quellen suchen. Ich möchte aber zusätzlich noch die Sichtbarkeit filtern, damit ich nur Quellen habe, die auch eigene Rankings haben. Ohne verfügbare Rankings hat man keine Sichtbarkeit, kann aber dennoch 100 Links haben. Rankende Domains sind für mich als Linkquelle wesentlich spannender.

Die Anzahl der Links minimiert sich natürlich von Filter zu Filter immer weiter. Wenn man nach diesen Einstellungen auch noch Links zu einer bestimmten URL festlegen will, tut man es. :) Ich nehme für den nächsten Filter mal meine Übersicht der Testberichte. Somit finde ich heraus, welche Seiten mit Domainpopularität von mind. 100 und einer Sichtbarkeit von mind. 1, auf meine /testberichte/ verlinken.

Was jetzt übrig bleibt sind nur noch drei Backlinks. Man kann also sehr gut filtern. Und oberhalb der Tabelle sind weitere Menü-Punkte für die Anzeige von Linktexten, Linkzielen etc. auch dort lassen sich die Filter anwenden, um nur die Daten zu sehen die man sehen will. Für den Workflow finde ich die Erweiterung bzw. den Expertenmodus klasse, denn die gespeicherten Filter kann ich mir für alle Anwendungsfälle vordefinieren und brauche sie später nur auswählen. Ohne wildes Klicken und neue Zeitaufwände für Sortierungen. Schaut es euch also sehr genau an, denn hier im Beitrag war es nur ein kleiner Ausschnitt.

Die Tabelle mit den Links kann man übrigens quer scrollen. Außerdem kann man die Spalten anpacken und in ihrer Position beliebig nach rechts und links verschieben. Dass man sie auch auf- und abwärts sortieren kann, erklärt sich von selbst. Das X dient dem entfernen der Spalte.

Mehr News zur Toolbox

Der Expertenmodus ist noch nicht alles. In Bonn tüftelt man fleißig weiter und hat im April so einiges an neuen Features gebracht. Diese möchte ich noch kurz zusammenfassen.

Täglich aktuelle Linkdaten

Seit Ostern stellt die Toolbox täglich frische Aktualisierungen bei den Linkdaten zur Verfügung. Um die täglichen Daten zu bekommen, muss man die Funktion jedoch erst für seine Domain aktivieren. Nach der Aktivierung stehen täglich frische Daten zur Verfügung. Außerdem werden weitere Informationen zum Linkprofil angezeigt. Zum Beispiel die Sichtbarkeitsverteilung der Linkquellen. Kannte man aus der Vergangenheit von der PR-Verteilung.

Weitere Daten die neu auf der Übersicht der Links sind, sind die Verteilungen nach Deep- & Nofollow-Links. Spannend finde ich dann aber erst wieder die Entwicklungsdaten. Die alte Historie aus der Toolbox ist ja weg und stand nur noch als Archiv zur Verfügung. Was ab einem bestimmten Zeitraum keinen Sinn mehr ergibt. Jetzt werden Link-Entwicklungen wieder getrackt und als Historie angezeigt. Somit kann man schnell schauen wie die Anzahl der Links nach Link-Pop, Domain-Pop etc. sich entwickelt.

Als letzte Info: Wenn man die aktuellen Daten aktiviert hat, existiert ab dann auch der Menü-Punkt „Neue Links“. Dieser orientiert sich an der Vorwoche und zeigt nur auf Basis der Host-Namen neue gefundene Links an. Sollten also nur neue Unterseiten entstehen und man hat einen Sitewide-Link, wird dieser nicht erneut aufgeführt.

Fazit

Seit Ostern ist einiges passiert. Der April hat auf jeden Fall aus Nutzersicht Spaß gemacht und das Debakel nach der Abschaltung vom Yahoo! Site-Explorer, über Weihnachten, Neujahr und die darauffolgenden Wochen hinweg, ist nahezu vergessen. Vom Status „fast zum vergessen“ ist das Link-Modul für meinen Geschmack wieder parallel zu den Link Research Tools und SEOlytics (Dank Majestic + Filter) zur Pflichtanwendung aufgestiegen. Verschiedene Recherchen die ich auf Facebook, an Online-Stammtischen etc. angestellt habe, zeigten auch das viele andere Nutzer jetzt „wieder“ zufrieden mit dem Modul sind. Kurve gekriegt, würde ich sagen.

Weiterführende Links

SEO Workshops
Über eisy
Hi, ich bin eisy (Soeren Eisenschmidt) und blogge seit 2007 auf eisy.eu. Meinen Weblog fülle ich bevorzugt mit Fachthemen rund um SEO, Affiliate-Marketing und relevanter Software. Regelmäßig ist mein Wissen bei Print- und Online-Magazinen gefragt.

13 Kommentare zu Toolbox: Expertenmodus & mehr im Link Modul

  1. Hab da was Neues hinzugelernt. Ich finde es merkwürdig, dass sich die Dinge in den USA sehr von deutschsprachigem Internet Marketing unterscheiden. Mein Bisheriges Knowhow ist von den USA. Danke, für deinen Beitrag.

    • Hallo Christa,

      ich habe auch sehr viel im englischen Raum gelernt und musste bei dem Umzug nach Deutschland feststellen, dass hier einiges sehr viel anders läuft. Manches finde ich positiv, anderes finde ich wiederum etwas negativ. ;)

      Positiv in den USA ist auf jeden Fall die Einstellung zu Online-Kursen und Infoprodukten. Da hinkt Deutschland leider immer noch hinterher. Positiv finde ich dafür in Deutschland, dass die Blogger/Websitebetreiber mehr auf Qualität achten und weniger Blackhat-Techniken einsetzen als die Kollegen aus den USA.

      Liebe Grüße
      Thomas

  2. Ich höre bei dir immer nur sistrix, sistrix, sistrix ;) Hast du dir schon einmal ahrefs.com angeschaut? Die Jungs crawlen täglich Massen und die Daten können sich echt sehen lassen.

    • Dann liest du eventuell nur, was du lesen magst. ;) … Ich habe ahrefs.com selbst und nutze es auch sehr gerne. Jedoch war auch dort vor einigen Wochen der Index unter aller Sau. Es ist für mich derzeit eher ein Tool was ich nebenbei mal hier und da nutze, aber leider “nicht mehr” das Tool für den Alltag.

  3. Eisy duuuuu sag mal, ich kotz seit Tagen mit Xovi ab, das geht gar nicht mehr. Ständig bekommt man alte Daten, Monitoring geht nicht oder ist Wochen alt usw. usw. Das ganze geht seit knapp 4 Monaten so und die bekommen es einfach nicht hin. Ich kann so nicht arbeiten mit dem Teil…
    Was ist den deiner Meinung nach das Tool zur Zeit, welches für mich als Agentur am meisten bringt.

    Fokus ist:

    Ranking so genau und häufig wie geht
    Backlinkkontrolle bzw Analyse für Linkaufbau etc.
    Monatliches Reporting für den Kunden wo er möglichst viele tolle Infos über seine Seite bekommt, die Lieben das ^^

    Deine Berichte kenne ich natürlich alle, aber du weißt ja selber wie schnell sich alles ändert. Bei der Campixx war ich von Serarchmetrix recht angetan, Sistrix hatte ich ja auch einige Zeit schlechtes gehört. Wenn du jetzt aber sagst das geht wieder, wäre es ja ne alternative.. ach man ich hasse das, ist wieder viel zu viel Auswahl ;)

    • Hallo Michael,

      ich halte mich mit öffentlichen Kaufentscheidungen eigentlich immer zurück. Bei den Rankings ist mein Favorit nach wie vor die Toolbox von SISTRIX. Essentials kommt zwar bei großen und kleinen Domains fast immer sehr nah ran und manchmal auch drüber, aber gefühlt ist die Anzahl der gefundenen Rankings mit der Toolbox derzeit besser. Sowohl die normalen Keywords, wie auch die Long Tails. Leider ist da SEOlytics derzeit etwas schwach auf der Brust was frischere Domains angeht.

      Ranking-Fazit: Toolbox

      Das Reporting im Sinne von Kundenreports, führt aber Searchmetrics Essentials für meinen Geschmack im Moment an. Die Flexibilität und die Möglichkeit, eigenen Content einzufügen, finde ich sehr wichtig. Allerdings musst Du bedenken: Wenn du Rankings im Monitoring zeigen willst, sind das natürlich die aus Essentials. Die also mit der Toolbox nicht übereinstimmen. Aber wie gesagt, die Daten sind ebenfalls sehr gut.

      Reporting-Fazit: Essentials

      Backlinks bekommt man meiner Meinung nach nur vom Aggregator, also aus den Link Research Tools, in wirklich sehr hoher Flächenabdeckung. Jedoch hat sich das Link Modul – wie oben zu lesen – sehr stark weiterentwickelt und vor allem neue Links werden sehr schnell gefunden. Die aktuellen Werte können sich stets sehen lassen. Ich arbeite hier mit SEOlytics, LRT und SISTRIX. Essentials ist Beta, daher kein Kommentar meinerseits.

      Link-Fazit: Link Research Tools

      Du merkst schon, ich kann dir kein Tool als alleinige Basis empfehlen. Schreib alle drei Anbieter an und bitte um 14 Tage Testversion, damit Du selbst eine Entscheidung treffen kannst. Ich kenne auch viele die in letzter Zeit zu SEOlytics gewechselt haben. Was ich aufgrund der vielen Optionen des Tools durchaus gut verstehen kann und die Koop mit MajesticSEO macht auch die Linkdaten interessant!

    • “Das ganze geht seit knapp 4 Monaten so und die bekommen es einfach nicht hin.”

      Interessant. Ich hatte während den 2 Tier-Updates bei Google eine Testwoche bei Xovi. Oft habe ich die angeblichen Positionen nicht in Google gefunden. Auch nicht großräumig drumherum. Ich dachte das wäre wegen den Updates. Aber scheint wohl öfters so zu sein.

      Die angezeigten Backlinks haben auch oft nicht gestimmt. Das kann backlinktest.com aber viel besser -> und das kostenlos.

      Was mich auch an Xovi nervt ist, dass die Ranking-Positionen zählen, die niemand sucht. Das braucht doch keiner.

      Die Seite domainvalue.de von denen ist auch etwas komisch. Da bekomme ich oft angezeigt, das ich mit manchen Keywords in der Vorwoche auf Platz 1 war. Das stimmt aber ganz sicher nicht. Bei den Rankings hatte ich einmal ein Keyword bei Top Keywords und bei Top Winnersm, aber mit verschiedenen Positionsänderungen; kann doch eigentlich gar nicht sein.

      =====

      Sistrix habe ich mir noch nie angeschaut. Aber ich glaube, dass ist für mich als kleiner Webmaster mit nur einem Projekt etwas zu teuer.

  4. Im Grund muss man sagen ist diese Funktion jetzt schon wo wie sie auch sein sollte, aber mir fehlt immer noch das Verständniss für den Preis. Wer nicht gerade hunderet Wensieten betreut kann sich dieses Geld ja fast nicht leisten für alle Module bei Sistrix. Da gibt es echt Alternativen, wennn auch mit abstrichen in der Funktion. Ich weiß ja nicht was ihr so im Monat für Tools ausgebt, aber ich denke das ist schon einiges.

  5. Habe ich bei einen der Tools den die Möglichkeit einen ist Zustand festzuhalten, innerhalb weniger Minuten. Vor allem wichtig zwecks Keywörter. also Kunde ruft an, man gibt seine Domain ein und sieht neben den normalen Daten wie Backlinks, usw auch schon die Keywörter für die er rankt. Oder kann man gar ein Keywort eingeben und sehen auf welcher Posi er ist? Gerne auch Top 1000 anstatt 100.

    Alle drei wären mir zu heftig. Für gute Analysen bin ich gerne bereit 300-500 Auszugeben.. ok “gerne” vielleicht nicht würde, das Geld auch selber ausgeben, aber es ist halt ein Arbeitsmittel bzw DAS Arbeitsmittel nach dem PC selber.

    • Das kannst Du mit der Toolbox, Essentials und SEOlytics immer “sofort” machen. Auch die Backlinks kannst Du stets sofort abfragen. Bei den Essentials kannst du dich auch kostenlos anmelden und einige Features schon ausprobieren. Und wie gesagt, sicher würde Dir jeder Anbieter auch eine Testphase anbieten.

      • Eisy ich bedanke mich, dass du dir die Zeit genommen hast. Hat mir sehr geholfen, ich werde deinen Ratschlag wirklich mal befolgen und die anschreiben.

  6. Ich bin bisher irgendwie ohne Sixtrix-Toolbox ausgekommen. Da ich keine Kunden habe und nur meine eigenen Projekte verwalte, lohnt es sich wahrscheinlich nicht, noch zusätzlich viel Geld für Toolbox auszugeben, oder? Gerade durch das Pinguin-Update habe ich viel Traffic verloren. Ich glaube, es wird lange dauern, bis ich genug Geld zusammenkriege um mich so ein Experten-Tool leisten kann. Aber schöne Darstellung von Eisy, vielen Dank.

  7. Ja klar ist Sistrix ein Top Tool! Aber für den Otto-Normalverbraucher einfach nicht zu bezahlen. Ich nutze für eine kleine Übersicht sehr gerne WISE.

    Xovi ist auch top, aber auch sehr preisintensiv.

    Letztendlich ist es Geschmackssache und man muss abwägen für was genau man das Tool haben möchte.

    Grüße

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. SISTRIX-Toolbox: Expertenmodus im Test – SEO.at

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*