SEO Portal

Texte in WordPress Kategorie- und Tag-Seiten

So kriegst Du Texte und Bilder in deine Kategorie- und Archiv-Seiten.

richtexttags

WordPress fehlt es, als Standard bei Kategorien und Tags eine Beschreibung mit einem „WYSIWYG-Editor“ erstellen zu können. Es besteht lediglich ein Textfeld ohne Formatierungsmöglichkeiten. Somit können keine Bilder hochgeladen und ausgerichtet werden. Überschriften, Text-Formatierungen und Links sind nur als HTML-Eingabe möglich aber nicht per Mausklick. Hier kommt das WordPress Plugin „Rich Text Tags“ zum Einsatz und hilft.

Rich Text Tags – WordPress Plugin

Das kostenlose WordPress Plugin richtet nach der Installation automatisch den gewohnten Editor auf Tag- und Kategorieseiten ein. Du kannst dann Bilder hochladen, Tabellen einfügen und alle anderen Funktionen auf Archiv-Seiten verwenden.

Warum überhaupt Inhalte in Archiven?

Archive (also Tags, Kategorien, Kalender etc.) beinhalten normalerweise nur eine Auflistung der jeweils aktuellen Beiträge. In vielen Fällen schon mit kleinen Vorschau-Bildern (Thumbnails), einer Beschreibung und dem Beitragstitel. Für Besucher ist das meistens ausreichend aber nicht optimal.

Der Besucher bekommt keinerlei Information was er im Archiv zu erwarten hat und es ihm nützt die Inhalte anzusehen. Besonders wenn der Besucher direkt über eine Suchmaschine in die Kategorie springt und mit der Webseite vorher keinen Kontakt hatte. Hier muss man ihn kurz an die Hand nehmen und führen.

Für Suchmaschinen haben individuelle Texte in Archiven ebenfalls Vorteile. Zum einen hat die Webseite an diesen Stellen „individuellen und einzigartigen“ Inhalt und zum anderen können wichtige Suchbegriffe und Phrasen in diesem Bereich integriert werden. Es ist ein dauerhaft bestehender Inhalt der nicht immer wechselt. Denn die unterhalb platzierten Beiträge wechseln ja chronologisch durch.

Ich habe beispielsweise in der Kategorie Affiliate Marketing auch eine Beschreibung und interne Links eingefügt. Unter dieser kommen dann die aktuellen Beiträge. Zusätzlich könnte ich durch den Editor nun auch kinderleicht Bilder etc. einfügen und ausrichten. Seht euch nachfolgendes Praxisbeispiel an.

Externes Praxisbeipiel

Ein sehr schönes Beispiel für eine gute Archiv-Seite ist die iPhone 6 Seite auf Digitalweek.de. Dort siehst Du oben viel Text, dann sogar eine Bildergalerie und erst später kommen die aktuellen Beiträge. Die Seite bietet dem Besucher wertvolle Informationen zum neuen Smartphone und gleichzeitig landen gute Inhalte in Google die ordentliche Rankings erzeugen. Und intern kann von dieser Seite aus ebenfalls gut verlinkt werden.

Update: 2 weitere tolle Beispiele

Fazit

Verbessere Deine Webseite durch Inhalte. Sieh nach, in welchen Kategorien Deine Webseite bereits Traffic hat und fang dort an, Inhalte einzupflegen mit denen Du Besuchern Mehrwert liefern kannst. Sei es durch eine geschickte Leserführung oder durch die Aufklärung über die zu findenden Inhalte. Das notwendige Plugin für WordPress habe ich Dir empfohlen. Umsetzen musst Du es selbst. 🙂

[box type=“infobox“] Gefallen Dir Plugin-Vorstellungen mit entsprechenden Beispielen? Möchtest Du Beiträge wie diesen, gerne öfters auf eisy.eu lesen? Freue mich dazu auf Feedback in den Kommentaren.

[/box]
Du möchtest aktuelle Informationen rund um Online-Marketing? Jetzt kostenlos eintragen.
Über eisy 523 Artikel
Hi, ich bin eisy (Soeren Eisenschmidt) und blogge seit 2007 auf eisy.eu. Meinen Weblog fülle ich bevorzugt mit Fachthemen rund um SEO, Affiliate-Marketing und relevanter Software. Regelmäßig ist mein Wissen bei Print- und Online-Magazinen gefragt.

13 Kommentare zu Texte in WordPress Kategorie- und Tag-Seiten

  1. Das Beispiel kann mich jetzt noch nicht wirklich begeistern. Da geht noch viel mehr und besseres.

    Und als Tipp: In Verbindung mit WordPress SEO sollte man dann auch title und description individuell gestalten.

    • Du sollst ja auch selbst kreativ sein. Schau dir mal von Sebi die beiden Beispiele an. 🙂 Und dann zeig mir mal ein besseres. Ich denke, da hat er wirklich sehr gut vorgelegt.

      • Ja, die sind wirklich schön gemacht. Bin in dem Bereich auch schon selber immer wieder kreativ geworden. Man kann da auch lustige Dinge programmieren. Wenn ich mein aktuelles Projekt aus dem Panda befreit habe, ist das Thema vielleicht mal was für einen Blogbeitrag …

  2. Ich nutzte auch Texte auf meinen Kategorieseiten. Macht sich gut. Ein Plugin brauch ich dazu aber nicht. Es funktionieren ja eh nur strong, i, a und img Tags auf diesen Seiten. Dafür muss ich meine Installation nicht noch mit einem Plugin mehr quälen.

    Bei den Beispielen irrt ihr euch übrigens. Das sind WP pages, keine Kategorien. Außer dem Beispiel hier auf eisy.

  3. Im Endeffekt kann ich doch aber im Editor auf einer Seite schreiben und dann den Quellcode kopieren. Oder sehe ich da falsch (so mache ich es zumindest bisher).

    Was davon dann interpretiert wird, hängt ja immer noch vom Theme ab.

    So fällt mir bei http://www.wiederitzsch-im-blick.de/themen/wiederitzscher-herbstfest-2014/ zum Beispiel auf, dass Zeilenabstände, Schriftgrößen, etc. anders als auf Seiten und Beiträgen sind.

    Hier muss ich also auf jede Fall im Quellcode des Themes Anpassungen vornehmen.

    Den Editor sehe ich eher als Vereinfachung bei der Pflege.

  4. Hallo ihr Lieben,

    Ich wollte meine Kategorien ebenfalls mit Content anreichern und probiere ein Wenig herum 🙂

    Mich würde interessieren, ob ihr eine Möglichkeit sehr, die Kategorietexte auch unten zu positionieren? Am Liebsten würde ich sie zweiteilen, einen kurzen Foto/Text/Tabelle mit den wichtigsten Informationen oben und unten dann weiterführende Informationen. Wisst ihr ob so etwas möglich ist?

2 Trackbacks & Pingbacks

  1. Top 10 der Woche 37/14 - SEO-united.de Blog
  2. WordPress-Newsletter Nr. 158 | perun.net

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*