Tag 6: Affiliate Marketing ohne AdWords

Seit 15 Tagen gab es keine Neuigkeiten mehr zum Affiliate Marketing Projekt in Richtung Blumen. Nach der „Zwangspause“ die durch den Büroumzug und viel Arbeit entstanden ist, geht es aber weiter. Gemacht habe ich an der Seite bisher nichts weiter. Es sind weitere Backlinks durch Bookmarks entstanden ja, aber neue Unterseiten und wie eigentlich geplant, auch Detailseiten sind nicht gekommen. Diese werden aber noch kommen, sobald ich dafür keine andere Arbeit vernachlässigen muss.

Änderungen der letzten 14 Tage

Der erste Schritt war die Deaktivierung von AdWords. Ich habe also die Kampagne direkt gestoppt und das Affiliate Marketing Projekt ohne SEM weiterlaufen lassen. Diese Entscheidung habe ich getroffen, weil die Detailseiten noch nicht drin sind und der Inhalt somit zu gering ist, um lukrativ mit AdWords zu arbeiten. Hätte ich nur eine Landingsite (1-seitiges Projekt) mit einem Text und den Werbemitteln, würde die Situation anders aussehen. Die Ausgaben sind also auf dem Stand der letzten Mitteilung. AdWords wird aber wieder ins Spiel kommen, sobald Detailseiten vorhanden sind und es sich für die Besucher lohnt.

Alle Unterseiten sind nun in Google drin. Es kommen auch Besucher aus Google auf die Seite und wer sagt es, diese generieren sogar Sales und bringen damit Geld in die Kasse. Die Keywords mit denen die Besucher kommen, seht ihr unten. Ich muss gleich dazu sagen, ich habe noch nie geschaut auf welchen Positionen die Seite in Google rankt, ist mir auch ziemlich egal, da bei durchschnittlich 10 Besuchern pro Tag, keine guten Positionen dabei sein können.

Top 10 Keywords

Blumenversand, Blumen online, Blumen online verschicken, Blumen bestellen, Blumenversand online, Blumen online bestellen, Blumenversandservice, Geschenke Lieferservice, Blumen Geschenke per Post.

Der Besucherdurchschnitt der letzten 14 Tage ist wie bereits angemerkt bei 10 Besuchern pro Tag. Es ist keine Zahl die jemanden vom Hocker haut, aber das Projekt macht auch kein Minus wie ihr jetzt seht.

Aktuelle Einnahmen / Ausgaben

Ausgaben: 23,62 Euro AdWords
Einnahmen: 65,12 Euro Partnerprogramme
Gewinn: 41,50 Euro

Einnahmen aufgeschlüsselt nach Programmen

Floraprima: 55,91 Euro
Blume2000: 5,21 Euro
Lidl Blumen: 4,00 Euro

Domain: www.blumen-verschicken.net

Wer jetzt sagt das 41,50 Euro nichts ist, der darf auch gerne darüber nachdenken, dass die Gewinnsteigerung bei Null weiteren Ausgaben, allein vom „Nixtun“ zustande kommt. Natürlich kann man einiges mehr Gewinn machen wenn die Zeit es erlaubt.

Abschluss

Ich werde die Beiträge zu diesem Praxisbeispiel weiterhin mit fortlaufenden Nummern bestücken, da es so leichter ist den Überblick zu behalten. Auch wenn heute natürlich nicht erst der sechste Tag ist. Ich hoffe das ich diese Woche etwas mehr schaffe, nehme mir ja schwer vor, wenigstens schon mal eine Detailseite zu erstellen. Werde ich auch machen.

Das Ziel

Mit diesem Projekt verfolge ich bis heute noch kein genaues Ziel. Im Moment dient es eigentlich wirklich nur als Praxisbeispiel, aber nicht als ein Projekt, dass zu meiner Zukunft gehören soll. Ich weiß also nicht wie weit ich damit gehe, werde aber noch viele Tage damit dokumentieren, damit die Serie möglichst weit reicht. Erst müssen mal 100 Euro pro Monat als Marke gebrochen werden. Dann schauen wir weiter. Mal sehen wann es soweit ist.

Wie immer sind alle Tage im „Praxisbeispiel“-Tag hinterlegt und können dort nachgelesen werden. Anregungen etc. per Kommentar, damit ich weiß was euch fehlt, nicht gefällt usw.

SEO Workshops
Über eisy
Hi, ich bin eisy (Soeren Eisenschmidt) und blogge seit 2007 auf eisy.eu. Meinen Weblog fülle ich bevorzugt mit Fachthemen rund um SEO, Affiliate-Marketing und relevanter Software. Regelmäßig ist mein Wissen bei Print- und Online-Magazinen gefragt.

16 Kommentare zu Tag 6: Affiliate Marketing ohne AdWords

  1. LANGE habe ich auf ein weiteres Ergebnis gewartet. Endlich ist es soweit :)

    Es überrascht mich aber schon. Nach 20 Tagen einen Gewinn von 41,50 ist in meinen Augen sehr gut. Vorallem ist die Seite deiner Aussage nach nicht besonders gut gerankt. Sollte das Ranking steigen ist definitiv ein Verdienst von 100€ im Monat drin. Ich hoffe du erklärst zumindestens ansatzweise mit welchen Mitteln du das Ranking deiner Seite steigst.

  2. @Peter … Ja, wie das Ranking dann angekurbelt wird etc. werde ich auch veröffentlichen. Sonst würde der ganzen Sache ein bisschen viel Transparenz entzogen werden. Bisher sind es wie gesagt nur Bookmarks und diese brauche ich glaube nicht näher erläutern. Der Titel der Bookmarks ist meist nur “Blumen verschicken”, weil ich noch nicht auf bestimme Keywords abziele, sondern erst mal für ein bisschen Stabilität sorgen will.

    Ich werde auch demnächst mal nach den Rankings schauen und dann auch auflisten wo sie dich Seite genau befindet und so immer Anstiege und Abfälle vergleichen. :)

  3. Naja, scheint ja in gang zu kommen, dein kleines Demo-Projekt. Bin mal gespannt, wie es in 90 Tagen steht ^^

    Grüße!

  4. Danke des es weiter geht :D

    Kleine Frage habe ich an Dich:
    Darf ich Produkbilder und Produktbeschreibungen von den Publishern verwenden? Ein Anbieter den ich gerne nutzen möchte, bietet mir leider nur Werbemittel die ich ungerne einbinden möchte. Es würde mir mehr bringen, seine Produkte direkt auf meiner Seite darzustellen und dann halt ordentlich zu verlinken. Doch akzeptieren/tolerieren das die Anbieter oder soll ich lieber persönlich Nachfragen ob Sie es mir gestatten? Hast Du Ahnung davon wie das gehandelt wird?

    Danke schonmal!

    Gruß
    Tangier

  5. @Tangier … ich nutze die Grafiken der Merchants sehr oft. Habe bisher nur einmal einen Publisher gefragt und dieser stimmte auch sofort zu, solange es in Verbindung mit dem Partnerprogramm steht. Ich frage aber nun auch keinen Publisher mehr. Weil wenn einer das Motzen anfängt, nehme ich das Partnerprogramm der Konkurrenz und beendet die Partnerschaft mit dem Publisher. Das wissen Publisher aber in der Regel auch und daher sagen sie nichts.

    Wenn du dir ganz sicher sein willst, frag den Publisher. Kennst du gute Konkurrenten des Publishers die du als Alternative nutzen könntest, so spar dir die Zeit, da du eh wechseln kannst wenn der Publisher zickt. :)

    Pass aber auf, dass auch in der Nähe von den Bildern, keine fremden Partnerlinks stehen. Ist wie bei AdSense, unmittelbar Bilder neben den Anzeigen ist unerwünscht. ;)

  6. @Tangier … ich habe “Produktbeschreibungen” überlesen. Die würde ich an deiner Stelle nicht benutzen. Dann kannst du durchaus Probleme bekommen und das nicht nur mit dem Publisher, sondern auch mit Google. Je nach dem wie lang die Beschreibungen sind, entsteht Duplicate Content.

    Außerdem sollte man als Affiliate die Beschreibungen so erstellen das sie den Kunden neugierig auf “mehr” machen. Wenn er dann zum Publisher geht, soll er den Rest erfahren und dann kaufen. Liest er dort aber wieder die gleiche Beschreibung, kann durchaus auch ein Hauch von Langeweile und Genervtheit aufkommen, weil er nichts Neues in Erfahrung bringt. ;)

  7. Wieder ein TOP Blog-Beitrag :), freue mich jedesmal wenn ein neuer Tag von blumen-verschicken.net veröffentlicht wird. Wäre echt klasse wenn du, wie oben schon angekündigt, auch erklärst wie du deine Seite bessere in Google platzierst und auf spezielle Suchwörter hin optimierst :).
    Weiters so, echt klasse.

  8. Danke für den Beitrag, hatte schon die Angst, daß dieses höchst interressante Projekt eingeschlafen wäre.

    Ich finde es echt faszinierend wie es läuft. Kannst Du eventuell mal mehr über Google adwords bloggen. Auch hatten wir die Diskussion was besser läuft: Ein Projekt mit möglichst wenig infos, so dass die User geneigt sind weiter zu klicken oder ein Projekt mit wirklich interressanten Infos.

    Gruß
    Melanie

  9. sind 1-seitige projekte denn lukrativ?

    in welchen anwendungsfällen empfiehlst du mehrseitige projekte?

  10. Endlich mal wieder ein Artikel zum Praxisbeispiel. Anmerken wollte ich noch ganz gerne, dass du in deinen Kommentaren sicherlich “Merchants” und nicht “Publisher” meintest…der Publisher bist du ja.

  11. @Konstantin… ja, daher habe ich als erstes bei den Kommentaren auch einmal “Merchants” benutzt. Aber im Schreibfluss dann wohl voll vom Vorredner ablenken lassen und bin auch Publisher gewechselt. Mist, ich weiß schon warum ich sonst nur “Merchants” und “Affiliate” schreibe :) Danke für den Hinweis, nun bleibt es fest im Kopf. ;)

  12. @Eisy… Danke für Deine Antworten. Dann kann ich etzt auch endlich durchstarten :)

  13. @Sepp … 1-seitige Affiliate-Projekte sind lukrativ. Ist bastel selbst gerade an einem solchen Projekt. Jedoch sind das Dinge, die eigentlich nur für SEM geeignet sind. Mit SEO in Google kann man es nahezu vergessen. Sind ja keine wirklichen Unterseiten vorhanden und nur eine Seite zu Optimieren, ist ätzend langweilig. :) Daher, 1-seitige Projekte nur dann, wenn SEM geplant ist und es schnell gehen soll. :)

  14. Hallo Eisy,

    mal eine Frage in Bezug zu Deinen SEM-Maßnahmen. Welche Unterschiede machst Du bei den Keywords? Sprich der Genauigkeit. Nutzt Du eher “Keyword” oder lieber [Keyword]? Ich hoffe Du weißt jetzt worauf ich hinaus will. :-)

  15. Hallo Maik,

    ich nutze generell nur das exakte Keyword. Also nur [Keyword]. Anfangs habe ich bei einer anderen Website auch einfach nur Keyword genommen, aber da waren mir dann mit der Zeit zu viele Abweichungen drin. Daher eigentlich überall nur [Keyword] :)

  16. Blumenversand // 3. April 2010 um 19:54 // Antworten

    Moin,

    eine Frage! Benutzt jemand von euch IBP, dieses Top10 Google Tool und kann jemand Tipps geben, wie man es richtig anwendet um auf der ersten Seite möglichst schnell zu gelangen?

    Gruß,
    Björn

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*