SEO Portal

Searchmetrics Rapid – Testbericht 2 und Fazit

Nach dem ersten Testbericht über Searchmetrics Rapid, kennen wir die Stärken der Vergleichsfunktionen, haben aber direkte Analysen einer bestimmten Domain noch nicht erlebt. In diesem Teil geht es um die Kernfunktionen von Searchmetrics Rapid. Die Domain welt.de wird als Test-Domain benutzt, da sie im Index, in AdWords und in den Universal-Search-Rankings gut abschneidet und somit auch gute Kennzahlen für den Test liefert.

Inhaltlich geht es in diesem Testbericht zu Searchmetrics Rapid darum, zu sehen wie weit beliebige Domains und Keywords analysiert werden können. Dazu gehört die Analyse im Bereich der normalen Rankings (Google Index), wie auch die Analyse von SEM-Aktivitäten und dem Erscheinen in der Universal Search. Außerdem ist es bestimmt auch interessant zu wissen, wer in den Rankings die wichtigsten Konkurrenten sind.

Searchmetrics Rapid – Testbericht

Die Übersicht bei der Recherche nach einer bestimmten Domain ist in Boxen unterteilt. Informationen über Paid-Keywords, Organic-Keywords, Mitbewerber etc. sind kurz und knapp dargestellt. Ein More-Button an jeder Box, ermöglicht den direkten Einblick in die Details. Bevor die Details kommen, kurz die ersten Zahlen.

rapid_first_b1

Ich finde es interessant, bei einer Domain direkt über die Traffic-Verteilung (Organisch, Werbung, Universal Search) aufgeklärt zu werden.

SEM-Bereich / Paid Search

Searchmetrics Rapid ist auf keinen Fall nur im Bereich SEO interessant. Auch im SEM-Bereich bekommt man einige nützliche Informationen. Zum Teil auch Infos, die man ohne Searchmetrics kaum, oder nur sehr mühsam bekommt. Neben den Potenziellen Klicks pro Tag, legt das Tool direkt die durchschnittlichen Positionen der Anzeigen auf den Tisch.

rapid_sem_b1

Die nächsten Informationen werden dann schon ansprechender, denn jetzt werden die Mitbewerber gezeigt. Für diese Anzeige wurde amazon.de genutzt, damit etwas mehr Abwechslung kommt. Man sieht sehr schön, dass im SEM eBay, aber auch Otto und viele andere in direkter Konkurrenz zu Amazon stehen. Die Common Keywords zeigen auf den ersten Blick, wie viele Keywords, der eigenen Keywords, die Mitbewerber ebenfalls buchen. Ein Klick auf More zeigt die identischen Informationen, jedoch von allen gefundenen Mitbewerbern.

rapid_sem_b2

Interessant sind auch die Zahlen im Bereich Daily Ad Budget, mit denen man einen Überblick über die potentiellen Kosten des Traffics bekommt, der aus SEM zu generieren ist.

Wie oft fragt man sich, welche Anzeigen der Konkurrent schaltet. Bei kleinen Mitbewerbern ist es recht schnell herausgefunden, bei großen Mitbewerbern kann es eine Qual werden. Searchmetrics Rapid gibt eine Übersicht über die Anzeigen. Allerdings ist das Betrachten von über 340.000 Anzeigen trotzdem nicht meine Lieblingsbeschäftigung. Ein kleiner Ausschnitt.

rapid_sem_b3

Jetzt vermisse ich – wer weiß es? – eine Lupe für Details. Ich würde sehr gern auf ein Icon klicken, oder direkt auf eine Anzeige, um dann die damit verbundenen Keywords zu sehen. Leider gibt es diese Funktion nicht, man kann es nur selbst ausprobieren.

In der letzten Funktion vom SEM-Bereich in Searchmetrics Rapid kann man sich einen schnellen Überblick über die gebuchten Keywords und den Eckdaten verschaffen.

rapid_sem_b4

Für eine Art Light-Version von der großen Searchmetrics Suite, bietet der SEM-Bereich von Rapid viele wichtige Informationen. Für einen Profi im Bereich SEM mit Sicherheit nicht genug, aber für den Einsteiger und einige fortgeschrittene SEM-Aktivisten, reicht es, als Ergänzung zu den Analysen aus externen Tools (Google Analytics etc.) aus.

SEO-Bereich / Organic Search

Das Rad wird im Bereich der Organic Search natürlich nicht neu erfunden, aber es gibt wie auch im SEM-Bereich, auch diesmal wichtige Informationen auf einen Blick. Was mir gut gefällt: Ich sehe sofort die durchschnittliche Position all meiner Keywords in den Top 100. Das bringt mir auf den ersten Blick nicht viel, kann mir aber einen klaren Trend bei der Entwicklung aufzeigen, ohne das ich die Rankingverteilung auswerten muss.

rapid_seo_b1

Danach wird mir gleich wieder ein Diagramm gezeigt, mit dem man mich auf den Boden der Tatsachen zurück holt. Die Übersicht meiner Mitbewerber im organischen Index. Die Sortierung ist nach Traffic, also entsprechend auch danach, wer mit den lukrativsten Keywords vorne steht, mit denen auch ich in den Top 100 zu finden bin.

rapid_seo_b2

Außerdem sehe ich auch sofort, wie die Mitbewerber im Durchschnitt bei meinen Keywords ranken. Das amazon.de im Vergleich zu wikipedia.org eher negativ abschneidet, ist wohl nicht zu übersehen. Aber gut, ich bin eh der Meinung wikipedia.org sollte in sämtlichen SEO-Tools zensiert werden. 😉

Die nächste Funktion in diesem Bereich ist die Rankingverteilung. Bei Searchmetrics Rapid bezeichnet man dies als SERP Spreading. Eine Funktion die in bisher allen Tools aus den Testberichten zu finden war, nur immer wieder einen neuen Namen bekommt.

rapid_seo_b3

Abschließend in diesem Bereich, gibt es eine ausführliche Tabelle mit allen gefundenen Keywords in den Top 100.

rapid_seo_b4

Egal wo man hinschaut bei Searchmetrics Rapid, man bekommt Infos fast immer ohne viele Klicks zu sehen. Bei einer solchen Tabelle zahlt es sich besonders aus, da ich jetzt die Keywords, Positionen, Traffic-Daten und die URLs der Zielseiten, sofort auf einem Blick sehe. Kein Klick auf Details etc. und das erlaubt einen schnellen Überblick über das hohe Maß an Daten.

Universal Search

Das auch heute oft noch jungfräulich behandelte Thema „Universal Search“, findet auch in Searchmetrics Rapid einen festen Platz. Wenn ich eine Domain von einem Mitbewerber analysieren will, gehört heute unbestritten auch die Bildersuche etc. mit dazu. Wie mein Konkurrent in der Universal Search pauschal abschneidet, bekomme ich wie gewohnt auf einen Blick zu sehen.

rapid_universalsearch_b1

Zu den in der Tabelle zu sehenden Quellen, bekommt man unterhalb jeweils eine Box mit ersten Suchbegriffen zu sehen.

rapid_universalsearch_b2

Wer auf „Full Report“ klickt, bekommt die gewohnte Tabelle mit der Auflistung aller Suchbegriffe. Searchmetrics-typisch auch direkt mit den Kennzahlen zu CPC, Traffic und natürlich Ranking. Die Tabelle ist identisch mit allen Quellen. Google Blogsuche, Bildersuche, Shopping etc. es macht außer inhaltlich, von den Informationen keinen Unterschied. Überall das, was der Nutzer braucht!

rapid_universalsearch_b3

Die letzte Spalte, symbolisiert die durchschnittliche Traffic-Entwicklung pro Monat. Für mich eine alles in allem runde Sache. Deutlicher Pluspunkt: Searchmetrics arbeitet direkt mit Traffic-Zahlen. Einige andere Tools deuten den Traffic / das Suchvolumen, nur per Balken an.

Toplist

Das gewohnte Bonbon der Tools dieser Branche. Toplisten 🙂 In Searchmetrics Rapid kann man sich die Top 100 Websites anschauen. Dabei hat man 3 Rankings zur Auswahl.

rapid_toplist_b1

Die Grafik zeigt den allgemeinen Rapid Rank. Ihr seht aber in den Reitern, dass es noch den Organic Rank und den Ad Rank gibt. Wie gesagt, solche Toplisten sind eine Zugabe der Betreiber. Wirklichen Mehrwert muss man darin nicht sehen. Kann man aber vermutlich auch drüber streiten.

Keywords

Als letzte Funktion, die Keywords. Egal wo man bisher in Searchmetrics Rapid einen Suchbegriff hat stehen sehen, man konnte ihn anklicken. Gibt man in Rapid nur ein Suchbegriff ein, statt einer Domain, bekommt man einige wichtige Daten zum Keyword.

rapid_keywords_b1

Das durchschnittliche Suchvolumen, der durchschnittliche CPC für das Keyword und weitere Infos, wie auch über die Integration in die Universal Search, werden direkt angezeigt. Unterhalb bekommt man eine Auflistung mit thematisch passenden Keywords angezeigt, die durchaus eine inspirierende Wirkung haben.

Gesamtfazit

Damit bin ich durch Searchmetrics Rapid durch. Die Funktionen der „Light-Version“ der großen Searchmetrics Suite wurden gezeigt. Wer die Funktionen vom Domainvergleich noch nicht kennt, sollte sich den Searchmetrics Rapid Test 1 noch ansehen.

Der Testbericht ist vielleicht nicht der längste, aber ich weiß auch warum. Es gibt keine Ecken und Winkel in Rapid, wo sich Nutzer verlaufen können. Die Usability von Rapid hinterlässt einen bleibenden, positiven Eindruck. Noch nie brauchte ich für die Informationsbeschaffung so wenige Klicks. Allerdings ist es eine Light-Version und der „Tiefgang“ fehlt entsprechend. Wer beispielsweise den Rankingverlauf einer Domain in Zusammenhang mit einem bestimmten Keyword sehen will, oder sogar einen Überblick über die Backlinks einer Domain sucht, der kann Searchmetrics Rapid nicht gebrauchen.

Für alle die Nutzer, die einen schnellen Überblick über die Mitbewerber haben wollen, dazu noch sehen wollen wie die eigenen Domains im Vergleich stehen, ist Searchmetrics Rapid sehr hilfreich. Außerdem hat man als angemeldeter Nutzer natürlich auch den vollen Zugriff auf alle Linkvendor.com Tools, die man unabhängig von Searchmetrics Rapid auch nutzen kann.

Negativ kann ich in Searchmetrics Rapid nichts feststellen. Außer das ich in der Zeit der Closed Beta Phase, keinen Login mit Google Chrome vornehmen konnte. Aber technische Fehler innerhalb einer solchen Phase sind ungültig.

Preis

Ab 44 Euro im Abo, kann Rapid gebucht werden. Über Preise kann stets gestritten werden. Wer nur diese Informationen braucht, auf weitere Details wirklich verzichten kann, der ist mit Rapid gut bedient. Als Ergänzung im SEM zu den Trackings etc. von Google Analytics, kann ich mir Rapid sehr gut vorstellen. Aber auch sonst, es ist ein rundum sauberes Angebot mit hochwertigen Informationen. Allein die Zeitersparnis die ein solches Tool in der täglichen Arbeit bringt, ist schon einiges an Euros wert.

Weiterführende Links

Kommentare sind natürlich erwünscht und wenn ich Fragen beantworten kann, will ich dies sehr gern tun. Searchmetrics ist zu Zeiten des Testberichts mit Rapid noch nicht gestartet. Dies soll in den kommenden Wochen geschehen.

Du möchtest aktuelle Informationen rund um Online-Marketing? Jetzt kostenlos eintragen.
Über eisy 523 Artikel
Hi, ich bin eisy (Soeren Eisenschmidt) und blogge seit 2007 auf eisy.eu. Meinen Weblog fülle ich bevorzugt mit Fachthemen rund um SEO, Affiliate-Marketing und relevanter Software. Regelmäßig ist mein Wissen bei Print- und Online-Magazinen gefragt.

16 Kommentare zu Searchmetrics Rapid – Testbericht 2 und Fazit

  1. Das liest sich doch recht gut allerdings kann ich nicht verstehen warum in der Light Version auf einen einfachen Backlinkcheck bei einer Domain verzichtet werden muss. Gerade als Webmaster will man ja ein(!) Tool haben, das nur alle Basisfunktionen abdeckt damit man nicht ständig auf viele externe Dienste zurück greifen muss.

    Gruß,
    Andreas

  2. Ich habe den CPC Wert – der ja einen Durchschnitt ermittelt – soeben mal mit Google gegen-geprüft.

    Key: Weihnachtsbaum
    Rapid: 0,25 Euro
    Google: 0,24 Euro

    Key: Kinderwagen
    Rapid: 0,48 Euro
    Google: 0,45 Euro

    Key: Studentenkredit
    Rapid: 3,74 Euro
    Google: 3,55 Euro

    Key: Detektei Hamburg
    Rapid: 20,43 Euro
    Google: 19,41 Euro

    Ich habe absichtlich Keywords genommen, wo der CPC steigt. Man sieht deutlich, dass die Werte von Google-Werten immer weiter abweichen, wenn die Kosten höher werden. Allerdings ist es zum Kalkulieren sehr gut zu gebrauchen. Mal ehrlich, wer arbeitet schon nur im Bereich von über 10 Euro pro Klick? 🙂

  3. Wieder ein sehr interessanter Testbericht, im Vergleich zu Seolytics light gefällt mir Rapid nach dem bisher getesteten Funktionsumfang bisher besser, obwohl ich z.B. den Ranking-Verlauf vermisse. Für die Backlinks gibt es andere spezialisierte Tools, dass muss m.E. nicht zwingend in jeder Light-Suite dabei sein.

    Dafür ist die Keyword-Basis offenbar größer und ein ganz wichtiges Kriterium für die tägliche Arbeit – die Daten lassen sich in Excel exportieren und weiterverwerten. Aufgrund der Übersichtlichkeit sicher auch für Domainer sehr interessant. Sehr vielversprechend, jetzt hoffe ich, dass die Registrierung bald wieder geöffnet wird! Gibt es noch Beta Invites?

  4. Ich denke auch, dass die Zahl der Unternehmen sehr überschaubar sein dürfte, welche 10 Euro pro Klick investieren können. Für die meisten Branchen ist sicherlich 1,00 Euro die Schmerzgrenze. Als Zahnarzt sehe ich hier zwar – für meinen Bereich – Spielraum nach oben, aber dies kann sicherlich nicht pauschal gesehen werden. Wenn ich pro Patient 1.000 Euro verdiene, wäre sicherlich ein Klick für 15 Euro drin.

  5. Ist irgendwie komisch, dass man mittels solcher Software genau sehen kann, was die Konkurenz so treibt 🙂
    Was tut man dann? Der Konkurenz die guten Keywords abluchsen,… „Gleichheit“ schaffen?
    Man stelle sich vor, man weiß genau mit welchen Keywords die Konkurenz die Besucher auf Ihre page bringt, dann geht man auf die besagte Page und schaut sich deren Arbeit an, was Landingpages anbelangt. Sofort sieht man, was für Artikel denen die Einnahmen generieren, weil die ja auf der Landingpages beworben werden.
    Sowas nenn ich mal Transparenz 🙂

    Obwohl sich da die Frage stellt, in wie weit das nützlich ist, denn irgendwann wird das Optimieren nicht mehr messbar sein, weil alle die vorne stehen, optimiert haben und man nicht mehr erkennt, ob es das eigenen Können war, oda das Fehler des anderen, dass man nach oben geschossen ist mit einigen Keywords.
    Wenn das mal kein Teufelskreis ist ^^ Glück, dass die Firmen nicht soviel Ahnung von haben, wie die SEO´s

  6. Die Anzeige der Klickkosten pro Keyword kann einem wirklich Angst machen. Die Abweichungen, die Eisy gecheckt hat, liegen bei ca. 5%. Da kann man nicht meckern. Sauberes Ding!

  7. Der grundsätzliche Unterschied zu den anderen Tools sind dann eigentlich nur die historischen Daten, wenn ich das richtig verstehe, sprich der Verlauf sieht man bei searchmetrics nicht?

  8. Ich kann mich Eisy nur anschliessen. Wir haben vor einigen Wochen testweise nen Voll-Account bekommen und waren sehr beindruckt von der Mächtigkeit des Tools.

    Grüße
    Nico

3 Trackbacks & Pingbacks

  1. Searchmetrics Rapid: Die Vergleichsoptionen – Test 1 - Searchmetrics, Rapid, Keywords, Domains, Teil, Domain - eisy - Affiliate Marketing & SEO Blog | News, Tipps & Tricks für Webmaster
  2. Searchmetrics Rapid – Testbericht « SEO
  3. Rapid Searchmetrics – Testbericht | tagSeoBlog

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*