Pinterest-Alternativen – digitale Pinnwände im Vergleich

Eine Pinnwand, auf der Verbraucher dein Profil anlegen und bookmarken, was ihnen in Webshops gefällt, boomt „plötzlich“. Das System ist nicht neu – und doch scheint Pinterest.com einiges richtig zu machen. Mit den digitalen Pinnwänden kann der Nutzer seinen Freunden mittels Pin (Foto) zeigen, welche Produkte/Fotos ihm gefallen. Er ordnet die Fotos dazu thematisch auf einer Pinnwand (Board). Je nach Anbieter gibt es hierfür feste bzw. unterschiedliche Kategorien.
Der Austausch wird in den Mittelpunkt gestellt, wodurch soziale Netzwerke noch weiter ins „normale“ Leben gerückt werden.
Sogar Unternehmen haben bereits ein Pinterest-Profil, und verschiedene Communities („Dawanda“ und „Etsy“) integrieren den Pin-Button. Wie aktiv der Dienst genutzt wird, kannst du an der vorhandenen Seiten-Anzahl erahnen: 3.170.000.

Pinterest.com - Webseite

Pinterest.com – Webseite

Alternativen zu Pinterest

Keine Affiliate-Links mehr bei Pinterest erlaubt Stand: Mitte Juli 2014

Seit dem 17. Februar 2014 verbietet Pinterst mit einem AGB-Update die Einbindung von Affiliate-Links. Ein Pinterest Sprecher wird vom Wall Street Journal wie folgt zitiert:

Wir haben beobachtet, dass Affiliate-Links und andere Verlinkungen zu nicht relevanten Pins, toten Links und anderem Spam-artigen Verhalten geführt haben.

MANteresting.com

Angeblich sind über 90 Prozent der Pinterest-Fans auf Facebook weiblich, wodurch die Welt ja förmlich nach einer männlichen Alternative gerufen hat: MANteresting.com . So sollen dort weniger Hochzeits- und Katzen-Bilder verewigt werden …

MANteresting - Webseite Screenshot

MANteresting – Webseite Screenshot

Das Design hat sich etwas verändert aber der Inhalt ist nahezu gleich geblieben: Frauen, Autos, Computerspiele und Technik.

Screenshot von Manteresting vom Oktober 2015

Screenshot von Manteresting vom Oktober 2015

Gentlemint.com

In dieser Sparte möchte sich auch Gentlemint.com ansiedeln: ein Haufen männlicher Dinge.

Gentlemint.com - Webseite

Gentlemint.com – Webseite

Der Anstrich ist etwas frischer aber ansonsten hat sich nicht sonderlich viel getan.

Screenshot der Gentlemint Webseite | Oktober 2015

Screenshot der Gentlemint Webseite | Oktober 2015

Dudepins – weitere Alternative für Männer

Alle Dudes aufgepasst. Wenn wir der SocialMedia-Anzeige glauben schenken dürfen, dann entwickelt sich diese Seite sehr gut. Allerdings habe ich keine Datums-Angaben zu den jeweiligen Pins gefunden. Leider geht Dudepins.com mit Werbung nicht zimperlich um.

Dudepins.com Screenshot

Alles was Männer möfen

Edelight.de

Vorreiter sind beispielsweise Edelight. Auf der Plattform kannst du bereits seit 2006 deiner Shopping-Leidenschaft mit anderen Shopaholics frönen und nebenher Provisionen verdienen. So kann noch mehr geshoppt werden 😉 „Denn wir freuen uns immer, wenn andere Leute sich die Mühe machen und ihre Ideen und außergewöhnlichen Entdeckungen mit anderen teilen. Durch den persönlichen Austausch und die Mithilfe aller wird bei uns das Online-Shopping zum Erlebnis“, schreiben die Betreiber auf ihrer Webseite.

Edelight - Screenshot

Edelight – Screenshot

Edelight wirkt etwas aufgeräumter und die Kategorien sind versteckter. Im Hintergrund wurde der Shopping-Kanal allerdings scheinbar deutlich optimiert.

Startseite Edelight Oktober 2015

Die Startseite von Edelight im Oktober 2015

Notcot.org behandelt Nischen-Themen

Scheinbar hat notcot.org einen gangbaren Weg entdeckt. Spezielle Themen werden auf Subdomains ausgelagert, auf denen sich einzigartige Fashion-Highlights, Essen, Getränke sowie Erlebnisse finden lassen.

Notcot.org Webseite

Für jeden etwas dabei!

Food-Porn auf foodgawker.com

Iwannanom gibt es nicht mehr aber eure Essens-Fotos könnt ihr auf foodgawker.com teilen. Verlinkt wird zumeist direkt die Webseite. Die Besucher werden direkt nach dem Klick auf das Bild auf eure Webseite geleitet.

Foodgawker.com

Mhh lecker – Essensfotos auf Foodgawker

Dribbble.com

Dribbble.com mit drei „b“, so kreativ sind Kreative! Die Seite existiert scheinbar bereits seit 2010, habe Sie allerdings erst heute bemerkt. Hier können Designer ihre Arbeiten während der Entstehung bewerten lassen und so neue Ideen generieren.

Screenshot von Dribbble.com

Auf Dribbble können Werke bereits während der Enststehung bewertet werden

Nuji.com

Nuji vermarktet sich selbst als „Social Wish list“ und geht zumindest „design-technisch“ einen anderen Weg.

Nuji.com Webseite

Nuji.com Webseite

Im Juli 2014 hat sich Nuji.com vom Design komplett gewandelt und vernetzt verschiedene Shop-Produkte miteinander. Die Produkte, der Preis und wie viele Leute sich das Produkt ebenfalls gespeichert haben, werden angezeigt Verlinkt wird direkt die Unterseite zum Shop. Der Ansatz scheint also zu funktionieren.

Nuji.com Webseite - neuer Look

Nuji.com Webseite – neuer Look

Das Shop-Konzept wurde weiter vertieft und scheinbar optimiert.

Screenshot | Oktober 2015 Nuji.com

Der Shop-Gedanke hinter Nuji.com wurde weiter optimiert

Weheartit.com

An weheartit.com erkennst du deutlich den Unterschied zur deutschen Konkurrenz. Die Plattformen sind in Amerika schon deutlich akzeptierter als bei uns! Sogar Videos lassen sich auf der Webseite mit anderen teilen.

weheartit.com - Webseite

weheartit.com – Webseite

Ein großer Vorteil der neuen Pinnwände ist der Zeitfaktor. Beim Erstellen musst du dir keine Mühe geben, nicht einmal einen Text musst du angeben! Einfach „pinnen“ und nicht länger nur „liken“, ist die Devise. Allerdings könnte das Urheberrecht in Deutschland ein größeres Problem darstellen. So ist eine rechtmäßige Verwendung von Bilden aus Onlineshops nur selten rechtlich geklärt. Aus dem Grund wurde beispielsweise Pinspire in Italien gegründet.
Nur wer registriert ist, kann mitmachen. Allerdings lassen sich die geteilten Inhalte auch so betrachten. Das Design hat sich wenig verändert. Die Nutzerzahlen scheinen allerdings kontinuierlich zu steigen. Anfang des Jahres wurde das Netzwerk sogar als neuer Konkurrent von Facebook gehandelt. Knapp 80 Prozent der Nutzer sind jünger als 24 Jahre, ganz im Gegenteil zu den Pinterest-Nutzern. Hier sind 80 Prozent älter als 24 Jahre. Je nach Zielgruppe kann sich demnach ein Auftritt im Netzwerk lohnen.

Screenshot von Weheartit.com aus Oktober 2015

Weheartit – nach wie vor rosa 😉

Juxtapost.com

All your favorite things, side-by-side
Auf Juxtapost.com kann man sich nur mittels Facebook einloggen. Das Design empfinde ich als ansprechend, allerdings sind mir noch keine Unterschiede zu den größeren Brüdern aufgefallen!

Juxtapost.com - Webseite

Juxtapost.com – Webseite

Visualize us

Auf Visualize Us können Bilder gesucht bzw. eigene gesammelt werden. Findet man bei anderen Nutzern interessante Dinge, können diese einfach zur eigenen Liste hinzugefügt werden. Alles lässt sich angemessen taggen – nicht nur Titel und Labels!

vi.sualize.us Webseite

vi.sualize.us Webseite

Die letzten Beiträge sind bereits drei Wochen alt. Scheinbar stirbt die Webseite langsam.

Oktober 2015 auf Visualize.us

Visualize.us scheint nicht mehr aktiv betrieben zu werden

ReadItLater.com und GimmeBar.com

Möchtest du nicht nur Fotos und Videos pinnen, sondern Blogartikel, Texte oder komplette Webseiten einfangen, dann solltest du ReadItLater.com bzw. GimmeBar.com testen. Letzteres ist eine digitale Pinnwand für alle Inhalte, ob in privaten Listen oder öffentlich zugänglich.

Gimme Bar - Webseite

Gimme Bar – Webseite

Aus Readitlater.com ist getpocket.com geworden. Ich bin ein großer Fan von Pocket, denn es funktioniert im Browser sowie auf dem Mobiltelefon!

thefancy.com: E-Commerce Optionen

Update: Eine Idee weiter gedacht könnte man dem New Yorker Start-Up Fancy unterstellen. Händler erhalten einen Button „Buy it“ und eine direkte Store-Verknüpfung. So können Verkäufe direkt über das Portal abgewickelt werden.
Auf dem ersten Blick kannst du spannende Dinge entdecken und kaufen, die ich so vorher noch nirgends gesehen habe. Spannend für Inspirationen!

E-Commerce über Pinterest-Alternative fancy

Thefancy.com – Webseite

 

Sworly: Musik-Pinterest

Spezialisieren in der Welt der Nachahmer – was für Chill (siehe oben) gilt, wird wohl auch den Machern von Sworly ein Bedürfnis gewesen sein.
We love music as much as you do, and more than some of those other services out there (let’s not name names, it could get dirty!) so you will never hear a single ad from us. At Sworly, we believe in free music delivered on the principles of quality and convenience.
So weit die Philosophie der Dienstbetreiber, von ihnen selbst erklärt. Ein Login ist via Twitter oder Facebook möglich. Was in jedem Fall stört, ist die Tatsache, dass es für Nicht-Mitglieder keine Möglichkeit gibt, die Seite nach Inhalten zu durchsuchen. Wird einer der angebotenen Songs angeklickt, wird dieser mittels YouTube-Applikation angeklickt. Auch hier greift für User außerhalb der USA allerdings die harte Zensur durch GEMA und Co. Durch erneutes Anklicken des Videos wird der Nutzer direkt zu dem Song auf YouTube selber weitergeleitet, wo er sich mit den bekannten Kniffen dann aber doch anhören kann, was er will. Für denjenigen, der schon weiß, was er sucht, eher ein Umweg – auch wenn Sworly selbst das anders sieht. Für denjenigen, der einfach nach neuer Musik sucht, sicherlich einen Besuch wert.

sworly.com Webseite

sworly.com Webseite

Klickt man auf die einzelnen Lieder (Albumcover) werden die Stücke abgespielt. Wichtig erscheint mir eine Sortierfunktion. Diese scheint es nicht zu geben.

Ehemalige Alternativen

Da es einige Pinnwände nicht mehr gibt, habe ich den Artikel neu sortiert. Im Anschluss findest du ehemalige Webseiten.

Digpin.de

Digpin ist eine Community, in der du Bilder und interessante Webseiten mit deinen Freunden teilen kannst. So steht es auf der Seite geschrieben. Besonderheiten sind mir nicht aufgefallen. Scheint zudem eher veraltet zu sein und es existieren nur wenige Besucher.

digpin Webseite: Digpin ist eine normale Copycat

digpin Webseite: Digpin ist eine normale Copycat

Die Webseite wird gar nicht mehr angezeigt, eine Funktion ist nicht mehr möglich!

Itpins.com

Itpins hat scheinbar mit den Benutzerzahlen zu kämpfen, denn einige Bilder sind seit fünf Wochen (Mitte 2014) auf der Startseite. Aufgeteilt sind die Andenken in verschiedene Rubriken, wie Essen und Trinken oder Fashion. Zudem gibt es einen Reiter für Pins der Woche und ein Rätsel mit dem Namen „One Pin one word“.

Itpins - wirkt etwas veraltet

Itpins – wirkt etwas veraltet

Zwar ist der aktuellste Pin nur 6 Tage alt aber auf der Startseite liegen einige Pins viele Monate zurück. Die Nutzer werden scheinbar auf anderen Platformen aktiv sein.

I wanna Nom: ein Kochbuch-Pinterest

Für Gourmets, Hobbyköche und andere Freunde von Kochtopf und Bratpfanne ist iwannanom.com genau das Richtige. Zahlreiche Rezepte mit reichlich Bildmaterial aus dem Netz zusammengeklaubt. Die virtuelle Rezeptsammlung lässt sich nach Ländern, Mahlzeit-Typ (Frühstück, Appetithäppchen, Dessert etc.), Typ (Fleisch, Vegetarisch, Vegan u.A.) und dem Rating, das die Speisen von Nutzern bekommen haben, sortieren. Login funktioniert auch hier wieder über Facebook oder Twitter.

iwannanom.com Webseite

iwannanom.com Webseite

Food-Porn der Extraklasse. Wer gerne isst, der sollte sich hier inspirieren lassen. Schade, dass I wanna nom nicht eigenständig geblieben ist. Die Idee lebt nun auf Pinterest weiter.

Iwannanom auf Pinterest

Food-Porn auf Pinterest

Curisma

Dieser Dienst hat sich auf Technik-Gadgets spezialisiert. Die Startseite von curisma.com suggeriert, dass man sich registrieren muss, um sich den Dienst aus der Nähe angucken zu können. Dem ist aber nicht so: einfach die Option „Not sure? Start browsing now“ unter den Login-Feldern anklicken, um zur eigentlichen Seite zu gelangen. Die Gadgets lassen sich nach Aktualität, Trend, Kategorien und Preis sortieren. Nicht nur für Nerds und Geeks lohnt es sich hier, einmal genauer hinzuschauen.

Curisma Webseite

Curisma Webseite

Auf jeden Fall sollten die Filter genutzt werden. Scheinbar wurde die Webseite von einigen Spammern entdeckt. Einige Inspirationen sind allerdings zu finden.

Curisma.com | Oktober 2015

Curisma.com hat es bis zum Oktober 2015 geschafft

StylePin

Der Pindienst StylePin hat sich nach eigenen Angaben ausschließlich auf die „Fashion- und Styleinspirationen“ der Nutzer spezialisiert. Derzeit steht der Dienst nur denjenigen offen, die explizit dazu eingeladen wurden. Eine Einladung kann entweder durch ein Mitglied oder durch Antrag (auf der Webseite zu stellen) erfolgen.

Stylepin Webseite

Stylepin Webseite

Die letzten Pins stammen noch aus dem Jahr 2012. Es kann also davon ausgegagen werden, dass StylePin das Pinwannsterben nicht überlebt hat.

Pixoona.com

Ein Wiesbadener Unternehmen hat seine eigene Oberfläche entwickelt und schickt seit 2012 Pixoona ins Rennen. Aktuell werden allerdings nur E-Mail-Adressen gesammelt und auf die Facebook-Fanpage verlinkt. Am 13. März 2015 wurde der Betrieb allerdings eingestellt.

Pixoona Webseite

Pixoona Webseite

Dartitup.com

In naher Zukunft gibt es mit dartitup.com eine weitere Alternative. Zumindest optisch scheint der „Clone“ bereits gelungen. Im Übrigen heißt der Button hier passend „Dart It“.
Die Webseite wird es scheinbar nie gegeben haben, denn aktuell (22. Juli 2014) wird gar keine Pinnwand angezeigt.

Dartitup - Webseite

Dartitup – Webseite

Scrollsy.com

Die E-Commerce-Webseite Etsy hat mit Scrollsy.com sogar ihr eigenes Portal, denn dort dürfen ausschließlich „Etsy“-Fotos veröffentlicht werden.
Zwar wird nach wie vor die Suche angezeigt, aber Etsy hat die Funktion (Juli 2014) scheinbar aufgegeben.

Scrollsy - Scrollsy.com - fastest way to find the best

Scrollsy – Scrollsy.com – fastest way to find the best

Pinspire.de

Natürlich gibt es bereits einige Nachahmer – und so mischen die Samwer-Brüder mit Pinspire.de zukünftig mit. Schaut man sich beide Startseiten an, dann erkennt man das amerikanische Vorbild äußerst detailliert. Noch am 20. Februar konnte das Mailänder-Copycat eine Sichtbarkeit bei Sistrix von 0,0845 für sich verbuchen, aber diese ist aktuell stark gefallen. Zukünftig sollen Marken- oder Konsumwelten eingestellt werden. Wir werden sehen, wohin die Reise geht.
Seit Ende Juni 2014 existiert Pinspire nicht mehr. Die Samwer-Brüder können scheinbar Social nicht 😉

Pinspire.de - Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

Pinspire.de – Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

Zwar gibt es weitere Alternativen, allerdings muss man sagen, dass die meisten noch „unter ferner liefen“ laufen.

Likedby.com

Erst vor Kurzem hat sich Likedby.com einem Relaunch unterworfen. Das Besondere an dem Berliner Social-Media-Dienst ist die direkte Verknüpfung mit Facebook. Man kann sich gar nicht anders anmelden! Auch hier gibt es nichts mehr zu sehen.

LikedBy - Webseite

LikedBy – Webseite

Openpin.org

„Dinge die ich liebe“ findet man auf openpin.org und richtet sich dadurch nicht zwingend an Extrem-Shopper. Da es sich dabei um eine Open-Source-Variante handelt, findet diese Art der Kommunikation direkt einige Nachahmer. Scheinbar wurde die Open-Source-Lösung eingestellt.

Openpin.org - Webseite

Openpin.org – Webseite

GetVega.com

Bei Getvega.com – aktuell in der Beta-Phase – kann man sich verschiedene Listen mit Fotos und Bildern anlegen. Diese Listen können privat oder öffentlich sein und besitzen einen Permalink. Fügt man nun einen Link hinzu (Bsp.: Blogpost), dann wird das Bild automatisch in die Liste eingefügt. Auch ein „Magic Grabber“ lässt sich im Browser „nachrüsten“.

Getvega.com Webseite

Getvega.com Webseite

Hier gibt es allerdings seit Mitte 2014 nichts mehr zu sehen 😉

Imgspark.com

Für Imagespark gibt es verschiedene Upload-Tools (Firefox, Mac, Browser-Upload). Bilder dürfen die Größe von 2 MB nicht überschreiten. Im Anschluss lassen sich die Fotos unterschiedlich anordnen, in der Größe verändern, editieren und teilweise individualisieren. Das erstellte „moodboard“ kann privat oder öffentlich verwendet werden.

Imagespark.com Webseite

Imagespark.com Webseite

 

Wenigstens verabschieden sich die Betreiber stilvoll.

Imgspark sagt auf Wiedersehen

Imgspark sagt auf Wiedersehen

Chill – Pindienst für Videos

Eine Plattform speziell für das Sammeln, Posten und Sharen von Videos bietet chill.com an. Verschiedene Kategorien von „Popular“ über „Sexy“ bis „Cool“ lassen zwar ziemlich viel interpretativen Spielraum zu, bringen aber dennoch ein bisschen Ordnung ins Chaos. Der Dienst gehört mittlerweile komplett zu Facebook. Somit muss sich der Nutzer, der ein Video posten will, nicht mehr gesondert registrieren – benötigt jedoch einen Facebook-Account.

Chill.com Werbseite

Chill.com Werbseite

Die Betreiber dieser Seite scheinen sie vor einigen Monaten aufgegeben zu haben. Der letzte Blogeintrag ist von April 2013.

Tapiture.com

Hatte ich vorher nicht gekannt und nun wird mir nur die „Ende der Reise“ bescheinigt. Scheinbar wurden hier besonders häufig leicht bekleidete Damen gezeigt.

Screenshot Tapiture.com

Tapiture – erzählt vom Ende

Branchenprimus Pinterest.com

Juli 2014: Ohne Anmeldung läuft nichts mehr! Die Auswahl ist riesig, die Nutzerzahlen nach wie vor ebenfalls. Die Besucher im Monat werden auf 305.5 Millionen geschätzt. Dabei bleiben die Nutzer mehr als 8 Minuten auf der Webseite und erzeugen 6.42 Seitenaufrufe.

Bekannte Alternativen: Flickr und Picasa

Flickr oder Picasa sind zwar schon etablierte Fotoplattformen, aber anscheinend zu kompliziert, wodurch das Interesse an neuen Sammelwebseiten rasant steigt. Scheinbar haben Nutzer die Foto-Communities nur zweckentfremdet – das Interesse der Nutzer verlagert sich. Dies zeigt anschaulich das Google-Trends-Barometer:

Google Trends: flickr, picasa, pinterest, pinspire

Google Trends Suchvolumen im Vergleich

Betrachtet man sich die aktuelle Trend-Situation stagniert Pinterest auf einem hohen Niveau. Instagram wird dagegen noch immer beliebter.

Google Trends: Pinterest, Instagram

Aktueller Google Trends Auszug im Bezug auf Piterest und Co.

Digitale Pinnwände und SEO?

Für die Suchmaschinenoptimierung sind Links wichtig. Diese erhältst du allerdings nicht bei allen Anbietern bzw. auf jeden Fall nicht auf Pinspire.de (http://www.pinspire.de/pin/show/2779589). Du kannst im Profil zwar eine Webseite angeben, aber diese wird, soweit ich gesehen habe, nicht angezeigt.
Natürlich geht der Einsatz der Social-Media-Kanäle über den „einfachen Linkaufbau“ hinaus und man wird in Zukunft sicherlich interessante Ansätze finden. SEO ist schließlich mehr als Links, und die Pinnwände bilden einen interessanten Ansatz, um Besucher zu generieren.
Aufgrund der Tatsache, dass du meist andere Social-Media-Accounts verknüpfen kannst, wird dein eigenes Netzwerk nach und nach weiter aufgebaut. Um dies zu forcieren, kannst du beispielsweise neben den firmeninternen Bildern auch welche der Heimatstadt (Bsp.: Leipzig) verknüpfen. So erreichst du fast schon automatisch die Zielgruppe der „Leipzig-Fans“ und baust dir eine Gemeinde auf.

[table id=5 /] [table id=6 /]

Weitere Pinwände werden zukünftig ergänzt!

Lohnt sich ein Profil auf den Pinnwänden aus Marketing-Sicht? Auf jeden Fall! Einige Netzwerke erreichen bereits monatlich mehrere Millionen Zugriffe.

Posted by René

  1. Vielen Dank für diese ausführliche Auflistung. Sind schon ein paar interessante Alternativen dabei. Aber ich bleibe dennoch weiterhin (oder vorerst 🙂 ) ausschließlich bei Pinterest. Irgendwann wird es auch einfach zu viel. Lieber konzentriere ich mich auf ein Netzwerk. Hier dann aber richtig.

    Antworten

  2. Ist das ein wiederverwerteter Beitrag? Die Zahlen scheinen ziemlich veraltet zu sein und im Text wird immer wieder Bezug auf 2014 genommen?

    Antworten

    1. Hallo Niclas, die Erstveröffentlichung bzw. die Datenerhebung began bereits Anfang 2012. Diese habe ich in Abständen – bsp. 2014 ergänzt und diese Woche erneut geschaut, welche Webseiten noch existent sind. In dem Fall sei auch auf die letzte Tabelle hingewiesen

      Antworten

  3. Vielen Dank für diese nutzvolle und Ausführliche Übersicht von Alteranativen zu Pinterest. Prinzipiell biten alle den gleichen Servicre an, abe da jeder andere Vorlieben hat ist es ratsam sich bei den unterschiedlichen Anbietern zu informieren.

    Antworten

  4. Danke für diese Übersicht. Ich habe mich mit Netzwerken wie Pinterest bisher sträflich wenig beschäftigt. Werde mir das aber demnächst mal alles anschauen.

    Antworten

  5. Da ich neben meinen Blog auch noch einen Etsyshop betreibe, freue ich mich immer über Pinterest alternativen die ich noch nicht kenne, nur der vollständigkeit wegen, für Shopbetreiber sind auch noch Wanelo bzw Polyvore interessant, wer gerne mit Listen arbeitet sollte List.ly mal probieren, dort kann man Listen aller Art erstellen die sich sowohl einbetten als auch in soziale Netzwerken teilen lassen, wahlweise kann die Community eine Liste bewerten bzw. Links oder Fotos hinzufügen

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.