Google News Projekt: die letzten Tage

Die letzten Tage in Google News waren unspektakulär. Am Wochenende haben wir keine neuen Nachrichten eingetragen und gestern war ich nicht anwesend. Trotzdem möchte ich den Stillstand in Sachen Besucherzahlen kurz aufzeigen. Finanziell brauche ich nichts erwähnen. Gestern sind es knapp 4 Euro gewesen, die Tage zuvor je gut 2 Euro. Die Besucherzahlen vom 10.08. bis 16.08.2010 – also im Zeitraum der Messung – betragen derzeit 1.216 Zugriffe.

[private]

Statistiken

Über Keywords sind 1.052 Besucher gekommen, diesen haben 1,44 Seiten aufgerufen und sind nach 39 Sekunden wieder verschwunden. Zwar ist die Absprungrate von 87,26 Prozent derzeit recht hoch, aber dafür sind auch 97,15 Prozent aller Besucher das erste Mal auf der Website. Für ein Projekt basierend auf Google News sind alle Zahlen nichts Ungewöhnliches.

574 Seiten sind bereits in Google. Begonnen hat das Projekt mit 293 Seiten. Verdoppelt wird die Startgrundlage also heute noch. Was ich letzte Woche noch entdeckte, war ein Wikipedia-Link den eine Meldung der Website freiwillig erhalten hatte. Ist zwar nur ein Nofollow-Link, doch ist mir das relativ schnuppe. Link ist Link und aus Wikipedia ist es immer angenehm verlinkt zu werden. Generell muss man sagen werden die News recht gern verlinkt.

Abwarten wie sich diese Zahlen im Verlauf der Zeit noch verändern. Ich werde sie natürlich immer wieder vergleichen um Fortschritte und Verluste erkennbar zu machen.

Content

Die beste Meldung war eine Zusammenfassung der Google Street View Ereignisse in der letzten Woche. Im Anschluss reihte sich eine Meldung über das neue Superbakterium ein und dann wieder zwei Google Street View Meldungen. Der größte Anteil des gesamten Traffic bezog sich also wirklich auf Google Street View. Ryan Tedder als frisch gebackener Vater machte aber auch einen Teil aus. Wenn die aktuelle Woche auch wieder so viel Street View Content bringt, könnte die letzte Woche mit ihren 1.200 Besuchern übertroffen werden. Wobei der alte Content als der letzten Woche ja auch noch besucht wird.

Heute wird alles besser

Ich habe die Seite heute direkt bei einem der wichtigsten Begriffe für das NDM-1 Bakterium auf den ersten Platz in den Nachrichten gestellt. Zwar steht die Meldung nicht lange dort, aber es folgen weitere Meldungen. Medizinische Themen haben auch bei AdSense ganz vernünftige Vergütungen. Besonders wenn Medien die Sensationslust mit eigenen Anzeigen einfangen wollen.

Affiliate-Marketing ist ein Thema für die Zukunft. Im Augenblick muss erst Content aufgebaut werden. Wenn sich dann einige Meldungen herauskristallisieren die schon angenehme Positionen bei einem Keyword haben, werden diese Themen intern eigene Unterseiten bekommen wo sie aufgelistet werden. Die Unterseiten bleiben von der Startseite aus verlinkt. Solche „Themenseiten“ werden dann mit Partnerprogrammen bestückt und die News dazu ebenfalls. Außerdem muss herausgefunden werden welche Nachrichten allgemein am besten funktionieren. Darauf kann sich dann konzentriert werden. Es soll auf keinen Fall auf Dauer ein Google News Projekt für alle Meldungen sein.

Ach ja, es macht noch Minus und das war zu erwarten. ;)

Weitere Berichte

[/private]

Über eisy (1372 Artikel)
Hi, ich bin eisy (Soeren Eisenschmidt) und blogge seit 2007 auf eisy.eu. Meinen Weblog fülle ich bevorzugt mit Fachthemen rund um SEO, Affiliate-Marketing und relevanter Software. Regelmäßig ist mein Wissen bei Print- und Online-Magazinen gefragt.

2 Kommentare zu Google News Projekt: die letzten Tage

  1. Kenny Schmahl // 21. August 2010 um 00:25 // Antworten

    Wie sind denn deine Erfahrungen bei Browsergameseiten? Kann man da mit 5 News pro Tag überhaupt Besucher anziehen bzw. suchen überhaupt Leute bei Google News nach Browsergamenewsnews? Und wenn ja, wie sieht dein Modell zur Monetarisierung aus? Adsense bringt da ja wenig durch Klicks und manuell passende Werbebanner einblenden kann ja auch nicht das wahre sein oder?
    Eventuell sollte man bei diesem Themengebiet Google News nicht zur Monetarisierung nutzen, sondern versuchen die Besucher irgendwie auf der eigenen Seite zu halten. Damit könnte man langfristig eventuell mehr Leads generieren.

    Aber eventuell hast Du diesbezüglich ja Erfahrungen und kannst über ungefähre Besucherzahlen reden…

  2. Heute kommt dann wieder ein neuer Teil zu diesem Thema. :)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*