Google News Projekt aufbauen (erste Eckpunkte + News-Layout)

Ein paar Leser würden sich über mehr Inhalte im Bereich Google News freuen. Ich habe mir daher überlegt, ein Google News Projekt über einen gewissen Zeitraum zu dokumentieren. Eines meiner Google News Projekte habe ich hierfür „reaktiviert“, denn es lag seit ein paar Wochen still bzw. wurde nur noch für schmuddelige Angelegenheiten verwendet. Mit dem Projekt möchte ich praktisch eine kleine „Serie“ oder „Dokumentation“ über die Arbeit mit Google News machen.

Dieser Inhalt ist “Premium-Content”. Ich habe im Oktober 2013 meine Inhalte auf ein neues System umgestellt. Du findest Premium-Content ab sofort auf www.eisy.org. Dort werden auch rückwirkend die älteren Inhalte aktualisiert bereitgestellt.
Link Research Tools
Über eisy
Hi, ich bin eisy (Soeren Eisenschmidt) und blogge seit 2007 auf eisy.eu. Meinen Weblog fülle ich bevorzugt mit Fachthemen rund um SEO, Affiliate-Marketing und relevanter Software. Regelmäßig ist mein Wissen bei Print- und Online-Magazinen gefragt.

15 Kommentare zu Google News Projekt aufbauen (erste Eckpunkte + News-Layout)

  1. Danke, die Google News sind ein interessantes Thema. Dann bin ich mal gespannt wie sich das Projekt entwickelt :)

  2. Udo Zweckerl // 11. August 2010 um 07:06 // Antworten

    Ich empfehle den Richtlininenpunkt: “Wie viele Autoren und Redakteure sind an der Erstellung Ihrer Nachrichteninhalte beteiligt? ” etwas zu schönen ;-)
    Lieber 4-5 Personen angeben, denn ich war mal ehrlich und hatte nur 2 angegeben und wurde deswegen abgelehnt.
    Weiß nicht, ob die Kriterien immer noch so eng sind – hast Du diesbezüglich Erfahrungen Soeren?

  3. Guten Morgen,

    man sollte auf jeden Fall ehrlich sein. Einfach die Informationen angeben, die auch wirklich den Tatsachen entsprechen + 2, 3 Autoren extra. :-) Dann wird die Aufnahme in Google News auch funktionieren. Das ist heute noch genau wie damals Udo. Meine erste Anmeldung vor knapp 5 Jahren hatte ich auch mal mit nur 2 Autoren gemacht. Wollte ja mal ehrlich sein. Aber seien wir ehrlich, es konnte nicht funktionieren. :( … heute geht jede Anmeldung durch.

    Wichtig ist, vorher einiges an Content zu produzieren und im Aufnahmeverfahren bzw. nach der Anmeldung auch regelmäßig neue News zu liefern.

    • Mirco El-Nomany // 18. August 2010 um 19:38 // Antworten

      Hi alle miteinander,

      Sörens letzter Punkt ist sehr wichtig. Ich habe auch mal eine Seite in Google News gebracht, die anfangs gut im News-Bereich zu einem bestimmten Thema rankte. Jedoch wurde die Seite nach einiger Zeit vernachlässigt und so kam es, dass zwar der Google News Bot noch vorbei kam, aber die Seite als Blog eingestuft wurde wegen nicht regelmäßigen News. So taucht die Seite nun in der Universal Box auf.

  4. Udo Zweckerl // 11. August 2010 um 07:29 // Antworten

    Zum Punkt “ähnlichen Meldungen”: nutzt Du das das WP-Plugin YARPP / Related Posts oder fügst Du die manuel ein?

  5. In diesem Fall nutze ich exakt das von dir genannte Plugin. Man könnte aber auch das Plugin von Sergej Müller einsetzen. http://playground.ebiene.de/356/related-posts-by-category-wp-plugin-fur-verwandte-beitrage-einer-kategorie/ es soll mit der Datenbank etwas schonender umgehen ;-)

  6. Sören, sehr interessant! Google News ist mir völlig neu und somit umso spannender. Ich wusste gar nicht, dass die eigene Webseite extra dafür angemeldet werden kann / muss.

    2.000 EUR im Jahr wäre für mich erst mal eine etwas höhere Investitionssumme. Ich will hier gar keine Diskussion anregen, ob der Betrag gerechtfertigt ist oder nicht. Ich denke schon, jedoch sind 2.000 EUR nebenberuflich in ein Projekt zu investieren schon eine Hausnummer. Könnte man sich so einen Zugang auch teilen oder wird die Veröffentlichung der News auf eine einzelne Domain beschränkt?

    Ich hoffe, dass durch weitere Artikel noch einige Fragen beantworten werden…

  7. Eine Frage hab ich noch :)
    Warum hast du dich für dts entschieden und nicht für ein Produkt der Konkurrenz (z. B. dpa-Basisdienst etc.). Mir sind keinerlei Preise der verschiedenen Produkte bekannt und ich habe auch überhaupt keine Ahnung, wo die Unterschiede im Detail liegen. Von daher interessiert mich, welche Argumente für dts gesprochen haben.

  8. Bei der dpa ist es eine Frage der Kosten. Ich habe dts wegen der angenehmen Preisgestaltung gewählt. Eventuell wird dts auch als “Aufbau-Dienst” funktionieren und wenn die Sache gewinnbringend ist, kann dpa durch dts finanziert werden. Aber direkt auf die dpa zu setzen ist auch mir etwas zu viel finanzielles Risiko.

    Bzgl. den 2.000 Euro pro Jahr -> Man kann auch ganz ohne solch einen Service loslegen und seine Nachrichten generell selbst verfassen. Dann fallen die Kosten weg. Habe ich bisher auch so in der Art gemacht. Greife ich aber in einem Beitrag noch auf. :)

  9. Wie gesagt weiß ich über die Preise solcher Dienste am Markt nicht Bescheid. Aber anscheinend verlangt die dpa doch einiges mehr :) Jetzt kenne ich einen bedeutenden Grund deiner Entscheidung für dts. Danke!

  10. Ich krame mal den Anfangsthread wieder hervor ;-)

    Soeren.. siehst Du ein GoogleNews Projekt nur als Stand-alone Produkt oder wäre es ggf. auch eine sinnvolle Ergänzung zu einer bestehenden Webseite?

    In meinem Fall wäre es z.B. eine Touristikseite über einen Kontinent, die eine Menge statischen Content besitzt, der aber solche News evtl. auch helfen würden.

    Sinnvoll? Oder für den touristischen Bereich nicht geeignet?

  11. Hallo Udo,

    die Themen sterben nie :-)

    Google News kann auch sehr gut in ein Projekt integriert werden. Ich selbst hatte Google News auch schon an einer sonst eher statischen Seite und einem Forum angeschlossen. Google zieht es auch vor, wenn Nachrichtenseiten nicht zu allgemein sind, sondern die News einem klaren Themenfeld zuzuordnen sind. In deinem Fall dann alles im Bereich Tourismus, Terrorismus ;) und Reisen etc. wie auch immer du deine Themen wählst. Auf jeden Fall sind aktuelle News über Urlaubsgebiete oder sonstige Regionen ja zahlreich verfügbar. :-)

    Ich sehe es als sehr sinnvoll an und kann dir nur empfehlen es zu probieren, ja!

  12. Wie stark modifizierst Du denn die Meldungen, die Du von dts erhältst? (Neben der Überschrift) Aus der Grafik oben bin ich dbzgl. noch nicht ganz schlau geworden.

    • Das würde mich auch interessieren. Im Grunde genommen kann man sich das dts-Abo doch auch sparen, wenn man die Artikel sowieso anpasst. Dann kann man doch auch gleich die Artikel bestehender News-Seiten modifizieren. Einzig die Bilder würden dann natürlich fehlen. Gibt es denn eine kostenfreie Quelle für Bilder zu aktuellen News?

  13. Hi Sören,

    die letzten beiden Fragen würden mich auch interessieren. Vor allem die grüne und die blaue Box unter der Überschrift.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*



Zum eisy.eu Marketing Newsletter anmelden