Björn Osterbrock
Über Björn Osterbrock (4 Artikel)
Hi, ich bin Björn Osterbrock und arbeite als Online Marketing Manager beim Webhoster Mittwald. Wenn ich nicht gerade im Netz surfe und mich mit Online Marketing oder Webdesign beschäftige, interessiere mich für viele Dinge, für die ein Tag leider meist viel zu kurz ist.

35 Kommentare zu „Extremst“ schnell aus Hartz 4 raus

  1. Gab’s ja auch schon immer. Vielleicht kann sich der ein oder andere noch an Hackers Blackbook von W. Völl erinnern. Das wird generell noch mehr werden, wenn Paid Content populärer wird… Hier muss dann halt wieder die Spreu vom Weizen getrennt werden, wie bei jeder Welle. Auch nett war Herr Frick mit seinem Börsenbrief.

    • Jau an „Hackers Blackbook“ kann ich mich noch gut erinnern. Genau so wie „Underground Book“, „Feind im Netz“ und andere E-Books für Kids, die so sein wollen wie Neo aus Matrix. Na dann mal viel Spaß beim Brute-Forcen. Und nicht vergessen: Follow the white rabbit!

    • Oh mann Stefan! Jetzt musst du aber die volle Breitseite in meine Richtung abfeuern, oder? Direkt nachdem ich wg. der drweb.de Übernahme einen eBook-Fatzke als solchen benannt habe…

      Old times… Damals ging es ja immerhin noch um ein gedrucktes Buch (bzw. Heftchen…)

      Gruß, RJ (Blackbook Partner-ID ?1)

      • @Randolf Haha. Ne war überhaupt nicht in Deine Richtung, mit dem eBook-Fatzke gebe ich Dir vollkommen recht. Ich hatte ja auch ’ne Blackbook PartnerID, fand dann Piratos nur sympathischer ;) Btw. ist es egal, ob in einem eBook oder in einem gedruckten Heftchen Mist drinsteht ;)
        Gruss, Stefan

  2. Alleine bei der Domain geldverdienendotcom.com könnte ich direkt kotzen.

  3. Hmm… mein E-Book ‚Die Affiliate Prinzessin‘ zählt da aber nicht dazu, oder?

  4. Schlimm finde ich auch Seiten wie email-marketing-aber-richtig(PUNKT)com… Habe ich gerade auf der von Felix genannten Seite entdeckt… Wie kann man bloß auf soetwas hereinfallen..?!

  5. Leider ist beim Herrn S. aus P. d. M.“Maximale Mitgliederzahl erreicht!“ – wieder nix aus der Super-Affiliate Ausbildung geworden. Wenn er sich ne INC. leisten kann… schon ziemlich traurig das sowas funktioniert

  6. Kaum vorstellbar, dass jemand mit so einer unterirdischen Rechtschreibung wie Kris. S. wirklich Umsätze generiert. Wenn aber doch, dann dürfte auch klar sein, welche Klientel darauf anspringt…

  7. Schade ist eigentlich die Tatsache dass sich viele der armen Seelen (Bezeichnung passt, sehe ich ähnlich) sich in ihrer Not ziemlich beratungsresistent zeigen und die aktuellen Marketing-Bibeln und ähnlichen überteuerten Schmu ihres jeweils bevorzugten Internet-Marketing-Superheroes teilweise noch aggressivst verteidigen.

    Wer will sich schon die Mühe machen selber Erfahrungen zu sammeln und dafür kostenlose Infos zu nutzen wenn man für nur xxx Euro eBooks und ein paar Videos bekommt mit denen man in 2-3 Wochen selbst Super-Affiliate oder Profi-Internetmarketer ist. Man will ja schnell raus aus Hartz-IV um dann bestenfalls selbst zu seinen Idolen auf die Insel zu ziehen.

    Naja, sollen sie halt so weitermachen und Schema-F Webseiten, automatisierte Social-Media Kanäle etc. erstellen. Irgendwann gehen bestimmt vielen die Augen auf. Mir hängt diese ganze Klitsche und ihre nervige Dauerpräsenz auf allen Kanälen auf jeden Fall zur Nase (nicht zum Hals?) raus.

    Freude am Business (*g) und LG
    Piet

  8. Danke Sören. Musste schon mächtig schmunzeln. Die „Test“-Seite dürfte ja wohl nicht mehr lange zugänglich sein :D
    Gruß, Jan

  9. Wie das klappt alles nicht. Ich hab doch schon mit nem Makler auf den Malediven gesrpochen, es fehlt doch nur noch das Geld. Verdammt :P

    • Wie, Du auch? Ich hoffe wir haben nicht den selben Makler, der uns das selbe Objekt angeboten und schon 50% Anzahlung kassiert hat… ;-)

  10. Dank des netterweise zur Verfügung gestellten Testzuganges habe ich mir das auch mal angesehen. Schon spannend, dass es offenbar wirklich viele Menschen gibt, die das „Produkt“, wenn man es denn überhaupt so nennen darf, kaufen.

    Irgendwie ist die Bewerbung mit „Schnelles Geld“ wohl tatsächlich ein Indikator für die fehlende Qualität des Produktes.

  11. ich denke den Leuten den das Wasser schon bis zum Hals steht, die sind ja genau die Zielgruppe die erreicht werden sollen, denn das ist ja schon viel verzweiflung und Co. vorhanden und die Leute greifen nach jeder noch so vermeindlichen lösung ihrer finanziellen Notlage und kaufen diverse e-books….
    ich selbst habe auch schon mal solche ebooks gelesen, vorallen diese verdienstmöglichkeiten und vorrechnung von VerdienstMÖGLICHKEITEN :)

  12. Das Problem ist doch überall. Steht den Leuten das Wasser bis zum Hals, greifen sie jeden Strohhalm, egal, wie dünn er ist.
    Wie sagt man so schön? Die Hoffnung stirbt zuletzt:
    Denkt mal z.B. auch an kranke Menschen. Wie oft liest man, dass Eltern einem Wunderheiler bei todkranken Kindern mehr Vertrauen schenken als den Medizinern.
    Die ganze Welt ist voll von Menschen, die ( falsche) Hoffungen erwecken und anderen, die an (falsche) Versprechungen glauben.
    An erster Stelle steht vermutlich das “ schnell-reich-werden“ Versprechen, gefolgt von 10kg abnehmen in 3 Wochen, Potenz wie ein Stier auch mit 80 Jahren, Faltenfrei mit 50 usw.
    Und im Grunde sind wir doch alle nicht davor gefeit, auch wenn wir diese Menschen belächeln:
    Auch wir kaufen ein Waschmittel, weil die Werbung uns superweiße Fleck-Weg Wirkung garantiert.

  13. Thomas Rith // 14. Juli 2011 um 10:46 // Antworten

    @Marion: Der Vergleich mit dem Waschmittel ist doch treffend… :) Die Wäsche wird laut Werbung, seit es Werbung überhaupt gibt, immer weißer.. :-P

    Zum Artikel: Ja, es gibt solche und solche Marketer.

    Die einen sind so gute Verkäufer, die Verkaufen dem Eskimo noch den Kühlschrank. Aber diese Verkäufer verbrennen meiner Meinung nach Ihre gewonnenen Kontakte sehr schnell. Die werden immer darum kämpfen müssen, neue „Opfer“ zu finden.

    Die anderen sind meiner Meinung nach die „Ratgeber“, welche es wirklich ernst meinen. Die zeigen einem auch einen Weg, machen aber auch klar, das es Arbeit ist und Zeit braucht. Und die Ratgeber sind die, die eine größere Gefolgschaft auf Dauer aufbauen und deren Empfehlungen dann auch gerne gekauft wird. Diese empfehlen aber auch nicht jede Woche ein neues „Superprodukt“… ^^

    Ich empfehle jedem, wenn man ein angebotenes Produkt mal testen will, z.B. darauf zu achten, dass ein Anbieter wie clickbank dahinter steht. Da kann man die Produkte auch innerhalb von 60 Tagen „zurückgeben“. Das mach ich ganz gerne. Ich teste das dort aus und wenn es gute Infos sind, behalte ich es, wenn nicht, gehts zurück. So habe ich ca. 4 von 5 Produkten zurückgegeben und mein Geld immer wieder bekommen. Per PayPal direkt z.B. würde ich keines kaufen.

    Gruß
    Thomas

  14. Achman ich hatte jetzt echt die Hoffnung, dass hier irgendwas gutes drinne steht, eine richtige Möglichkeit, wo man eben nicht verarscht wird. Was ist mit Meinungsumfragen? Gibts da wirklich seriöse?

    Aber Marion hat einen sehr lesenswerten Kommentar verfasst. Wenn wir alle Rentner sind, werden wir auch keine andere Wahl mehr haben, als zu hoffen, dass wir unsere Finger wenigstens noch bewegen und irgendwas im Internet machen können, um bisschen was zu verdienen. Oder wir stellen eben alle wieder auf Selbstversorgung um – das ist aber eben nicht allen möglich.

  15. Mist, jetzt habe ich die Chance meines Lebens verpasst. reich zu werden.
    Dabei hatte ich schon letzte Woche die PW für den Zugang.
    Macht nichts, schreib ich (kopier ich) halt ein Ebbok und verkauf das bei ebbäy.
    Dumm ist, dass ich danach ein schlechtes Gewissen habe also lasse ich es lieber mit dem Millionärsdasein.

  16. Hallo,
    Ich finde es sehr interessant, was hier geschrieben wird. Wer sich Ralf’s VIP-Club genauer ansieht, merkt sehr schnell, wie ausführlich und detailiert die Inhalte aufgeführt sind.

    Wer nur einige Tipps daraus umsetzt, für den lohnt es sich meiner Meinung nach. Mir ist kein anderes Produkt bekannt, mit dem ein Einsteiger im IM. sich schneller ein paar Provisionen dazu verdienen könnte.

    Beim Thema eBooks finde ich auch, dass oft sehr viel Theorie mitdabei ist. Wer schon sehr viel weiß und für wen die Technik kein Problem ist, der bekommt vielleicht gute Anregungen, womit der Kaufpreis schnell wieder drin ist. Wirkliche Anfänger tun sich dann sehr schwer.

    Auch aus Marketing-Sicht wird meiner Meinung nach oft sehr viel gepusht. Es werden Dinge versprochen, die der Durchschnitts-Mensch so vielleicht mal mit 2-3 Jahren Berufserfahrung erreicht.

    Am wichtigsten ist, zu wissen, dass es „Schnell Reich werden“ Programme (noch dazu ohne viel Arbeit zu leisten) nicht gibt. Langfristig, wenn man niemals aufgibt, kann es jeder schaffen, sich online seinen Lebensunterhalt zu verdienen.

    Sich ein Ziel setzen, Konzentration auf das Tun, Umsetzen von erworbenem Wissen und die Einstellung, dranzubleiben bis man sein Ziel erreicht hat. Das ist der Schlüssel zum Erfolg. Sagen das etwas nicht geht weil man aufgegeben hat oder weil man davon nichts hält, kann jeder. Das Gegenteil ist schon schwieriger. :-)

    Wünsche allen Lesern hier viel Erfolg und Zuversicht.

    Liebe Grüße

  17. Ich verstehe deinen Text nicht. Was genau willst du sagen bzw. was genau klagst du an?

  18. Hallo,

    sehe ich ähnlich: egal ob beim Geld verdienen im Internet oder anderswo, für Selbständige und Unternehmer gilt immer: kreativ sein und eigene Ideen verwirklichen. Einfach nur nachmachen bringt meist nicht viel, es sei denn, man bringt etwas eigenes dazu und optimiert eine vorhandene Geschäftsidee.
    Gut konnte man dies an den Million Dollar Pixel Webseiten beobachten: nur der erste war damit erfolgreich.

    Viele Grüße

    Tobias

  19. Ehrlich gesagt, hätte ich mir damals nicht den Reichen Sack (hehe) aus einer Tauschbörse für gebrauchte E-Books runterge..kauft, wäre ich wohl nie auf die Online-Marketing Schiene gekommen…

    Wobei ich nie in Geldnot war, sondern einfach nur mehr haben wollte :)

  20. Jetzt komme ich von Gerald seinem Blog hierher, denke nichts böses und ihr macht gleich meine Träume kaputt, mit einem Ebook endlich reich zu werden! Was mache ich denn jetzt????

    Viele Grüße

    Carsten

  21. Ferhat Karababa // 15. Juli 2011 um 09:21 // Antworten

    Hallo Eisy,

    interessanter Artikel und ich kann Dir bei den meisten oben angesprochenen Personen nur zustimmen. Man merkt schnell oder wird schnell merken, was die im Schilde führen.
    Bis auf die Tatsache, dass Du bei Ralf S. (- a.k.a. Ralf Schmitz), so ziemlich auf dem falschen Dampfer bist.

    Wer mit Ralf persönlichen Kontakt hatte, erkennt schnell, dass er (da wirst Du wahrscheinlich überrascht sein) wirklich helfen möchte und Mails/Fragen (welche Du und ein paar andere Experten nicht mal beantworten), schnell und zügig uneigennützig beantwortet.

    Warum ich Ihn in Schutz nehme? Weil er hilft! Mails beantwortet und keine Mühen scheut!

    Klar, über einige Marketing-Methoden und die ewigen „Geld-verdienen-hiermit.de / Geld-verdienen-damit.de“ Dinger gehen mir auch auf den Senkel. Aaaaber Frage: Hast Du Dir wirklich die Lektionen des VIP-Clubs angesehen oder nur oberflächlich drüber geschaut (Natürlich so lang der Testaccount zugänglich war)?

    Wer sich im IM Bereich aufhält, wird schnell erfahren, dass der Großteil der „Vip-Club“ Kunden Erfolge feiern und tatsächlich Provisionen verdienen. (Vielleicht nicht so viel wie Du!? Vielleicht wäre ein Kurs von Dir effektiver!? – wir Wissen es nicht und werden es wohlmöglich niemals erfahren!)

    Na ja… vielleicht versuchst auch Du schnell noch auf den Schnell-Traffic-Bringenden-Dampfer einzusteigen und sprichst gerade deshalb die Person an, um eine lange Diskussion anzuzetteln?? (Ähnlich wie t3n… < da war's aber auch zum größten Teil berechtigt).

    MfG

    Ferhat Karababa
    (Auch so'n Internet-Marketer Typ!)

    • Ob ich Fragen nicht beantworte, möchte ich mal so im Raum stehen lassen. ;-) Mein E-Mailkonto habe ich zum Glück selbst am besten im Griff.

      Ich habe mir – man möge es mir verzeihen – tatsächlich „fast“ jede Lektion angeschaut und mir echt die Zeit dafür genommen. Ich habe nie behauptet das man „kein“ Geld mit diesen Methoden verdienen kann. Ich klage ausschließlich die Art und Weise wie es vermittelt wird und wie man es der Außenwelt präsentiert, an. Wobei ich nicht Ralf verurteilt habe, sondern einen großen Missstand – nämlich eine Welt voller Lügenkonstrukten die kaum von wirklich effektiven und lukrativen Angeboten zu unterscheiden sind.

      Ich wusste natürlich das die heiligen Schutzengel schon bald hier auftauchen und alles umbiegen möchten. Das ist keine neue Situation, sondern eine die man unter Apple vs. Windows oder VW vs. Opel Leuten schon seit Jahrtausenden kennt. ;-)

      Daher zeigt es auch „leider“ nie wirklich Wirkung wenn man Missstände veröffentlicht. Und wie gesagt, es wurde hier keine Person beschuldigt, sondern eine Meinung über verschiedene Umstände veröffentlicht.

      Ich könnte es auch anders sagen: Zeig mir mal die Lösung ohne Liste. :P sorry, musste sein.

    • „(Auch so’n Internet-Marketer Typ!)“

      Ohne Internet wärt ihr vermutlich alle Offline-MLM-Typen. Beides ist irgendwie der gleiche unseriöse Sumpf.

  22. was hat denn das ganze mit Harz 4 zu tun? ja mag sein das man mit ebooks 10.000 pro Monat verdienen kann. Was ist aber wenn man schwer krank ist und gar nicht arbeiten kann. Das nur ein Grund wieso man Hartz 4 -Bezieher sein könnte.

  23. Ist schwierig, hirzu Position zu beziehen. Auf der einen Seite werden mit solchen Methoden sicherlich Unwissende und Verzweifelte ausgenommen, auf der anderen Seite erwischt es eben auch schlicht lernresistente, faule Menschen, die am liebsten keinen Finger rühren würden und dennoch reich werden wollen. Letzter Typus hat es mMn vollends verdient und darf, wenn es nach mir ginge, nach Herzenslust dafür ausgenommen werden.

    Lässt sich nur schlecht trennen. Und passieren wird das sowieso auch in der Zukunft, weil es schlicht funktioniert.

  24. Das Problem warum Leute immer wieder auf sowas anspringen ist einfach die Gier nach Geld möglichst ohne etwas dafür zu tun. Aber so läufts nunmal nicht im Leben.

  25. Gute Artikel mit viel wahres darin.

    Ich könnte beinahe immer wieder „kotzen“ wenn ich schon wieder von diese ach so tollen Launch von eine der unzählige Internet Markter wieder lese. Gut es mag ein paar Ausnahmen geben und Jungs dabei sein die es wirklich können. Ich schätze das es aber höchstens 3% die dazu zählen.

    Und selbst wer dies beherrscht, hat ein andere Problem.

    Stellen wir uns mal vor wir wären jetzt ein richtige Profi in diesen Bereich und verdienen nicht alleine mit den Verkauf von Geld verdienen im Internet eBooks unsere Geld.

    Jetzt wollen wir die Menschheit was gutes tun ein ein wirklich gute Anleitung an die Hand geben. Hierbei ist es zuerst egal ob eBook, Video Kurs oder auf ein anderen Weg.

    Nur womit möchten wir beginnen?

    Diese Frage ist wichtig weil es Unterschiede bei den Vorkenntnisse gibt. Die meisten die auf solche Angebot anspringen haben null Kenntnisse in diesen Bereich und werden es daher besonders schwer haben.

    Ich würde sogar sagen das man für die Mehrheit der Leute erst einmal auch erklären muss wie das Internet in Bezug auf Marketing überhaupt funktioniert. Nur würden viele Neue nach diese Lesen sich schon gar nicht mehr daran interessieren weitere Produkte gegen Geld zu kaufen. Schon alleine weil man als ehrliche Verkäufer den Leuten sagen muss das es kein Selbstläufer wird und wohl möglich nur jeder 50 der genau nach geht es überhaupt erreichen würde auch was zu verdienen.

    Dabei ist es vollkommen egal ob es auch sich um einer der wenigen seriösen der Branche handelt. Auch diese wollen Ihr Produkt möglichst viele male verkaufen und werden daher schon versuchen den Leute weiszumachen das es nur an eine konkrete Anleitung fehlt.

    Zudem gibt es ein andere Problem der keiner ausreden kann.

    Würde ich jetzt wirklich ein besondere gute Anleitung anbieten die in alle Bereiche eingeht und es wirklich ermöglicht das beinahe jeder damit auch Geld verdienen könnte, so wächst mir hier ein Konkurrenz. Das der Gesamtmarkt nun nicht beliebig vermehrt werden kann, wissen wir alle.

    Somit würde ich mich dann ins eigene Fleisch schneiden.

    Damit ist diese Markt eigentlich schon erledigt bevor es ihm überhaupt gibt. Vor allen wer nur Geld verdient indem er anderen entsprechende Anleitungen verkauft damit diese auch wieder an andere entsprechende Geld verdienen Anleitungen verkauft.

    Wer hier ein wenig nachdenkt erkennt recht schnell das diese gesamte Branche eigentlich kein wahren Wert hat. Egal wie diese Person heißt.

    Es ist schon möglich im Internet Geld zu verdienen und je nach eigene Können und Fleiß durchaus gute Summen. Nur wird man nie damit Reich indem man andere einfach versucht irgendwelche Anleitungen zum Geld verdienen zu verkaufen die nur dazu reichen andere Leute ähnliches zu verkaufen.

    Der Zug in diesen Bereich ist schon längst abgefahren und die Großen haben Ihr Claim schon sicher. Zudem haben manche der Branche (z.B Dr Pott) diese Branche ein so schlechten Ruf verschafft das schon praktisch jeder inzwischen weiß das hier die Früchte nicht ins unendliche wachsen können.

    Deshalb wer wirklich ein wenig Geld verdienen will (muss) der sollte sich ein ganz normalen Job suchen. Selbst wenn diese mies bezahlt wird ihr bekommt zumindest Geld dafür. Die oft zu entrichtende mehrere hundert Euro für die genannte Anleitungen könntet ihr genauso gut gleich wegwerfen. Es wäre das gleiche!

  26. Hab jetz nur ein paar Zeilen gelesen aber da muss ich jetz sofort widersprechen :)

    Ich war vor 2 Jahren auch HartzIV Empfänger, hatte immer schon, sogar jahre vorher, den Traum mein Geld im Internet zu verdienen. Wusste aber nie wie…

    Affiliate – noch nie zuvor gehört… Geld verdienen mit Ebooks? Wie und wo verkauft man die… Adsense? Keine Ahnung…

    Dann google ich nach „Geld verdienen im Internet“ und komme auf die Seite des Reichen Sacks… Die 30 Euro waren die beste Investition meines Lebens!

    Klar gibts alle Infos auch frei im Netz erhältlicht, aber als ausenstehender weiß man nicht wonach man suchen soll. Alles Fremdbegriffe…

    Dann kommt so ein „All in one“ Buch einem sehr zugute… Gut, daß der Reiche Sack meint das man für seine Seite werben soll ist nicht so das Wahre, da gibts zuviel Konkurrenz…

    Aber alles in allem haben mich die Infos aus dem Buch vom HartzIV Empfänger zum gutverdiener gemacht :)

    ALLERDINGS!! Es ist ein endloser Marathon, das Buch ist nur die Spitze des Eisbergs… Man muss sich schon enormes Wissen aneignen. Da bin ich sehr dankbar das ich das Jahr über Arbeitslos war und mein Wissen erweitern konnte :)

    So, genug geschrieben :D

  27. Ich frage mich seit dem ich im Internet unterwegs bin wer sich solche Ebooks kauft. Ich kenne keinen persönlich der sich so was gekauft hat, vielleicht schämen die Leute sich auch dafür.

    Aber ein Markt scheint ja da zu sein für die Bauernfängerei und ich glaube auch das einige mit dieser Verarsche eine menge Geld verdient haben, leider aber nur jene die diese nutzlosen Ebooks vertickern.

    • Ich :)

      Aber ich achte darauf, das ein Anbieter wie Clickbank dahinter steht. Wenn das nix taugt, geht es wieder zurück und ich erhalte den vollen Betrag wieder.

      So habe ich in der Vergangenheit ca. 7-8 Ebooks gekauft. Und genau 1 davon behalten. Dies hatte wertvolle Informationen, welches auch positive Ergebnisse lieferte. Alle anderen gingen zurück.

      Man sollte aber, wenn man etwas austestet, nicht ganz unwissend in einer Materie sein. Damit man erkennen kann, wieviel Blödsinn da steht oder was vielleicht das Geld wert ist.

      Jedem sollte klar sein, es gibt einem niemand eine Anleitung an die Hand, wo ich in kurzer Zeit reich werde. (Trotz der Headlines)… Aber manchmal gibt es doch ganz gute Infos.

  28. Wenn ich diese „lasst uns alle reich werden“-Seiten sehe, am besten noch mit „ich wohn auf Malle“-About-Seite, erinnert mich das immer an diese Auswanderershows im TV, wo die Leute in die walla pampa ziehen ohne die Sprache zu können und ohne überhaupt ein Konzept zu haben.

    So richtig scheiße halt *gg*

3 Trackbacks & Pingbacks

  1. Online schnell Geld verdienen im Internet - S-O-S SEO Blog
  2. Geldverdienen im Internet, oder die Abzocke mit E-Books » 3D-Mediadesign
  3. Geld verdienen im Netz » Geld, Arbeit, Internet, Zeit, Reichtum, Martin » Selbstständig machen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*